Apple Watch: watchOS 4 kommt mit intelligentem Siri-Watchface

Die Apple Watch ist laut eigenen Angaben „mit Abstand“ die am besten verkaufte Smartwatch auf der Welt. Jetzt hat Apple watchOS 4 für das Gerät vorgestellt.

Siri-Watchface Die erste große Neuerung ist das Siri-Watchface, eine intelligente Bündelung der Komplikationen auf dem Handgelenk. Die entsprechenden Verknüpfungen zu den Apps werden jetzt – je nach Ort und Zeit – anders ausgespielt. Seid ihr am Bahnhof, könnte beispielsweise direkt das Ticket angezeigt werden. Zuhause der Knopf für den Lichtschalter.

Das erinnert ein wenig an Google Now. Auf Android-Smartwatches gibt es dies bereits seit dem Start.

Außerdem stellt Apple noch eine ganze Reihe weiterer Ziffernblätter bereit, die eher in die verspielte Richtung gehen. Beispielsweise einige animierte Watchfaces über Toy Storys-Charaktere.

Workout-App. Apple hat das Design der Workout-App angepasst, diese ist somit auf der Uhr deutlich besser bedienbar. Auch neue Features gehen damit einher: Das Workout „Pool Swim“ kann beispielsweise direkt die Bahnen mitzählen. Außerdem ist nun ein Intervalltraining möglich. Das bietet sich unter anderem beim Triathlon an, damit von Training zu Training schnell gewechselt werden kann.

Gym Connect. Ganz praktisch ist auch diese Funktion: Über NFC kann sich die Apple Watch (ab Herbst) direkt mit den Geräten kommunizieren und die Einstellungen treffen. die entsprechenden Geräte dazu sind ab Ende des Jahres erhältlich. Womöglich aber erstmal nur in den USA.

Apple Music. Auf der Apple Watch sind nun mehrere Playlisten möglich. Weiterhin werden Musik-Vorschläge endlich mit dem iPhone / iPad synchronisiert.

Sonstiges. Der Vollständigkeit halber noch diese beiden Erwähnungen: Apple News, was aktuell ja nur in den USA erhältlich ist, kommt auf die Uhr. Und: Die Apple Watch gibt fortan genaue Tipps, was ihr machen müsst, um die Ringe zu schließen. Also beispielsweise wie lange und wie viel Minuten ihr noch laufen müsst. Nette kleine Funktionen. WatchOS 4 wird im Herbst erwartet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch: watchOS 4 kommt mit intelligentem Siri-Watchface"

  1. MHT 5. Juni 2017 um 19:30 Uhr ·
    also nix neues
    iLike 15
    • Inu 5. Juni 2017 um 20:47 Uhr ·
      Passt zu Apple , nur noch Müll .
      iLike 1
      • TM 6. Juni 2017 um 11:41 Uhr ·
        @Inu Danke für deinen diffenzierten und ausführlichen Kommentar und die vielen Beispiele, die du angebracht hast
        iLike 4
  2. Nicolas 5. Juni 2017 um 19:47 Uhr ·
    Ich verstehe nicht warum die nicht mehr Watchfaces raushauen oder an Drittanbieter geben!!
    iLike 8
    • MHT 5. Juni 2017 um 20:07 Uhr ·
      weil die mir auf den sack gehen wollen.
      iLike 5
    • norbertino 9. Juli 2017 um 07:41 Uhr ·
      Weil Cupertino es nicht schafft anständige Watchfaces zu programieren . Toy Story – das ich nicht lache, ist Apple noch in den 90 zigern?
      iLike 0
  3. Lutz1299 5. Juni 2017 um 19:47 Uhr ·
    Coole Sachen ??
    iLike 4
  4. Kgs 5. Juni 2017 um 22:35 Uhr ·
    Hauptsache meckern. ?
    iLike 3
  5. Peter 5. Juni 2017 um 22:59 Uhr ·
    Super, die aWatch wird immer besser und besser.
    iLike 4
  6. Marcel 6. Juni 2017 um 09:19 Uhr ·
    Mehrere Playlist möglich, würde ja bedeuten das die neue Apple Watch ⌚️ mit mehr Speicher ausgestattet werden könnte
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.