macOS High Sierra: Verbesserungen vor allem unter der Haube

Wie immer gehört niemand geringerem als Craig Federighi der Part zum Mac und dessen Software. Mit macOS High Sierra stellt Apple auch namentlich erkennbar versions-technischen Nachfolger von macOS Sierra vor.

Viele Änderungen für Safari. Um Safari weiter zu einem der wichtigsten Browser zu machen, hat Apple kleinere Änderungen eingeführt, die auch andere Anbieter in den kommenden Monaten einbetten werden. Dazu gehört neben Geschwindigkeits-Schüben auch das Blockieren von (nervigen) Autoplay-Videos und bestimmten Nutzerverfolgungs-Maßnahmen.

Neues von der Mail-App. Die App verbraucht nun 35 Prozent weniger Speicher, weil Apple die Anhänge nun intelligenter verarbeitet.

Foto-App. Etwas mehr gibt es bei der Foto-App zu erzählen: Apple hat hier die Gesichtserkennung deutlich optimiert, sie arbeitet nun zuverlässiger und soll mehr Gesichter erkennen. Außerdem wird die Benennung von Gesichtern nun zwischen den Geräten synchronisiert. Für Foto-Liebhaber gibt es überdies neue Bearbeitungsmöglichkeiten, die vor allem mehr in die Tiefe gehen. Farben und Kontraste können hier deutlich besser bearbeitet werden.

Neues Dateisystem wird zum Standard. Apple löst nun standardmäßig sein 30 Jahre altes HFS ab und setzt nur noch auf APFS. Was das ist und was das bringt, haben wir hier beschrieben.

Unter der Haube. Nicht sichtbar, aber dennoch wichtig: Der Video-Standard wird auf H265 angehoben, das laut Apple 40 Prozent besser ist, als zuvor. Auch bei Grafiken hat sich was getan: Metal 2 lässt Spiele schneller Funktionen aufrufen, sodass es ruckelfreier wird. Insbesondere bei 4K und VR sind diese beiden Neuerungen sehr wichtig.

Verfügbarkeit. macOS High Sierra kommt für Entwickler ab heute – die Public Beta kommt Ende Juni, der Release für alle folgt im Herbst.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "macOS High Sierra: Verbesserungen vor allem unter der Haube"

  1. Ionensturm 5. Juni 2017 um 19:43 Uhr ·
    Viele Verbesserungen unter der Haube, keine Featuritis und damit einhergehende Systemverschlimmbesserung. Finde ich gut.
    iLike 20
  2. Robin 5. Juni 2017 um 19:44 Uhr ·
    Wie spielt denn bitteschön auf seinem MacBook?
    iLike 3
    • Lutz Fuchs 5. Juni 2017 um 20:50 Uhr ·
      Also ich zocke am iMac und auf dem Mac Book pro
      iLike 8
    • mattip 5. Juni 2017 um 21:04 Uhr ·
      Ich
      iLike 5
  3. Leser 5. Juni 2017 um 20:45 Uhr ·
    Bisher starke Präsentation aber MacOS High Sierra klingt nach einem eher inkrementellen Update. Und der Name erst :D
    iLike 4
  4. Daniel 5. Juni 2017 um 22:18 Uhr ·
    macOS ???
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.