Apple Watch Series 0 soll endlich sterben, wünscht sich ein Entwickler

Apple Watch Series 3

Die Apple Watch begeistert manche Entwickler, besonders die Series 3. Einer von ihnen hat nun einige Worte zum aktuellen Watch-Lineup verloren. Darin gibt er seiner Hoffnung Ausdruck, die Apple Watch Series 0 möge möglichst bald sterben.

Zuletzt wurde häufiger beobachtet, dass App-Entwickler ihre watchOS-Apps einstellen und sich von der Apple Watch abzuwenden scheinen. Nicht jeder Rückzug ist dabei ein großer Verlust, doch finden sich hier auch bekannte Namen.

Das Problem mit den Apps für die Watch scheint indes komplexer zu sein: Viele der kleinen Anwendungen, die recht schnell erschienen, waren schlecht konzipiert und undurchdacht und sorgten so beim Nutzer für mehr Frust als Lust. In unserem Redaktions-Podcast haben wir in einer etwas zurückliegenden Episode angerissen, dass es mitunter schwieriger sein kann, ein effizientes und überzeugendes Nutzererlebnis auf einem vergleichsweise winzigen Bildschirm umzusetzen.

Marktanteil bei Wearables Q4 2016 - Q4 2017 - Infografik - IDC

Marktanteil bei Wearables Q4 2016 – Q4 2017 – Infografik – IDC

Vor diesem Hintergrund ist recht interessant, wie ein Entwickler auf die Apple Watch schaut. Der Entwickler der App Pedometer++ hat das nun getan und ist recht optimistisch. Mit seinen Äußerungen dürfte er einige Nutzer älterer Watches indes verärgern.

Ein Drittel nutzt die neueste Watch

Da sagt er nämlich, er hoffe doch sehr, dass Apple die Unterstützung für die Apple Watch Series 0 möglichst bald fahren lasse. Er wisse, Apple neige dazu, den System-Support für seine Produkte möglichst lange durchzuziehen und das sei sicher eine gute Sache für den Nutzer, aus Entwickler-Sicht sehe es aber anders aus. Und letztlich, so gibt er zu bedenken, seien die frühen Modelle der Watch in Sachen Geschwindigkeit und Performance auch einfach nicht zu gebrauchen.

Erst die Apple Watch Series 3 ist schnell genug, sodass deren Nutzung im Alltag wirklich sinnvoll ist und Spaß macht, so seine Bilanz.

Dementsprechend begeistert zeigte er sich auch über die Nutzungsstatistik seiner App Pedometer++*, die zeige, dass rund 33% bereits die neue Apple Watch einsetzen. Die Nutzer einer LTE-Version halten sich mit denen ohne LTE dabei ungefähr die Wage, während die Besitzer der 42 Millimeter-Variante leicht in der Überzahl sind.

Die Apple Watch Series 0 macht nur noch rund 24% der Nutzer seiner App aus, er hofft, dass dieser Wert möglichst bald auf unter 20% sinkt, auch wenn ihm klar sei, dass es für Verbraucher immer bitter ist, wenn ein Produkt aussortiert wird.

Für watchOS 5 erhofft er sich die Kappung alter Hardwareunterstützung und neue Möglichkeiten für Entwickler.

* Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch Series 0 soll endlich sterben, wünscht sich ein Entwickler"

  1. 15. März 2018 um 11:37 Uhr ·
    Das hoffe ich nicht. Ich nutze immer noch die aller erste und der Akku hält 2 Tage und die Performance geht auch gerade so noch i.O. Ich nutze die sicherlich auch noch 1-2 Jährchen.
    iLike 15
  2. Facebock 15. März 2018 um 11:50 Uhr ·
    Klar wünschen sich das die Entwickler, am besten jedes Jahr alle Produkte neu kaufen. Ob das die Leute wollen oder können ist denen doch egal.
    iLike 9
  3. Pyrotechnik95 15. März 2018 um 12:07 Uhr ·
    Allso 24% is ja auch noch gut ein Drittel und somit ja eigentlich recht viel. Aber ich sehe das tatsächlich ähnlich und das obwohl ich eine 1 Generation besitze. In den letzten Jahren ist die Uhr so viel schneller geworden dass ich das Argument versteh. Es wäre mehr möglich aber eine eigene Version für das älteste Modell zu schreiben nur weil dir App sonst zu viel Energie verbraucht oder zu langsam ist. Der Aufwand steht nicht dafür.
    iLike 1
    • dgerber 15. März 2018 um 12:55 Uhr ·
      24% ist gut ein Drittel – kann man so sehen, muss man aber nicht…
      iLike 16
    • Kentaurus 15. März 2018 um 13:31 Uhr ·
      Mathematik ist ja nicht jedermanns Sache aber 24% nicht noch nicht ganz ein Viertel.
      iLike 11
      • Pyrotechnik95 15. März 2018 um 15:48 Uhr ·
        😂 wo du recht hast… ja von 24 auf 33 fehlen auch nur 9% aber ja ein vietel ist immer nich ne ganze Menge.
        iLike 0
      • Jul 15. März 2018 um 17:45 Uhr ·
        Deutsch auch nicht. :)
        iLike 3
  4. Thomas 15. März 2018 um 13:43 Uhr ·
    Machmal ziehen sich ja auch Anbieter zurück und ich verstehe nicht warum. Zum Beispiel die Software TripAdvisor. Auf einmal wurde der WatchOS Support eingestellt. Dabei war die Uhr eigentlich der Weg, über den ich die SW meistens genutzt habe. Seitzdem gammelt die noch in einem Ordner auf dem Handy rum und wird höchst selten mal gestartet.
    iLike 1
  5. Michael 15. März 2018 um 14:09 Uhr ·
    Hi, Du Entwickler! Gerne steige ich auf das neueste Modell um, wenn Du es mir finanzierst. Dein Statement ist mehr als entbehrlich. Meine Nullerwatch funkt einwandfrei. Leider sind die Erwartungen an die Appentwickler nicht erfüllt worden. Das war die Krux. Es wurde zu Beginn derart viel Müll produziert. Das jetzt an den Kunden auszulassen ist noch fragwürdiger. Ich benutze die Nuller als Uhr, zur Temperaturanzeige und für den Kalender. Ab und zu hebe ich das Telefon ab. Ein paar gute Apps rufe ich auch auf (zB quando). Für den Rest habe ich das iPhone. Tja, ich bin wohl nicht eure Zielgruppe, ihr „Entwickler“…
    iLike 7
  6. isheep 15. März 2018 um 16:43 Uhr ·
    Ist schon ganz gut so das die Series 0 bald eingestellt wird, ist alt genug und hatte lange genug ihren Support iwann reicht es aber auch und die Entwickler wollen ja auch mal auf die schnellere Hardware zugreifen ohne das die Apps auch auf der alten Watch laufen müssen
    iLike 0
  7. insi 15. März 2018 um 17:02 Uhr ·
    Apple Watch ist für mich so ein Thema: Sobald sie 48h durchhält kauf ich mir wahrscheinlich eine, aktuell ist sie für mich völlig irrelevant.
    iLike 0
    • Yannik Achternbosch 15. März 2018 um 17:24 Uhr ·
      Ich empfehle Sportuhren von Garmin, die halten nicht zwei Tage, sondern zwei Wochen 😉 Siehe: https://www.apfelpage.de/news/ausprobiert-die-garmin-forerunner-935-als-triathlon-uhr-und-apple-watch-alternative/ Wie dort beschrieben war die Akkulaufzeit für mich ein zentraler Aspekt für den Wechsel von der Apple Watch (Series 0) zur Forerunner 935 – mit der ich nach einem halben Jahr noch extrem zufrieden bin!
      iLike 0
      • Peter 15. März 2018 um 18:03 Uhr ·
        Die Frage ist ja auch, ob die aWatch etwas kann, das die Garmin nicht kann? Wie ich immer wieder schreibe, kann man Nachrichten über WhatsApp lesen, aber nicht abhören oder schreiben. Und da ich beruflich viel mit dem Rad fahre, wäre eine Uhr, mit der ich täglich das GPS einsetzen kann, ein Vorteil. Das hält die aWatch sicher keine 8 Stunden durch. Die aWatch sieht ganz aus, aber ich sehe im Moment noch keine großen Vorteile. Herzerl schicken oder Mickey Maus … naja … Ich bin nicht so glücklich mit der Series 3.
        iLike 0
  8. Homerazzi 15. März 2018 um 17:08 Uhr ·
    Also meine Watch2 hält zwei Tage durch. Sind doch 48 Stunden…
    iLike 1
    • Peter 15. März 2018 um 17:31 Uhr ·
      Ja, aber da darf man sie nicht nutzen, wofür sie vorgesehen ist: als Sportuhr. Geh mal mit ihr Joggen und Musikhören und dann noch Nachrichten empfangen … Wenn man sie nur sporadisch nutzt, hält sich auch drei Tage. Aber bei intensiver Nutzung mal 1 – 1,5 Tage. Wobei ein ganzer Tag genug sein muss in heutigen Zeiten. Die Energiequelle ist und bleibt das Problem. Ich habe die dreier und wenn ich nur die Uhrzeit ablese und Nachrichten checke, hält sie auch gute zwei Tage durch. Aber wenn ich in der Arbeit mit dem Rad GPS den ganzen Tage nutzen würde, wäre sie am Nachmittag platt.
      iLike 1
  9. Redbull 15. März 2018 um 17:32 Uhr ·
    in dem Histogramm fehlen noch andere großen Watch Hersteller wie Huawei Samsung Tag Heuer . So lange die Applewatch eckig ist bleibt sie bei mir ein No Go . Eckige Uhren sind hässlich, aber das ist auch Geschmacksache.
    iLike 0
  10. Brickraster 15. März 2018 um 17:34 Uhr ·
    bin ich Blöd oder hieß die erste Serie nicht Serie 1?
    iLike 1
    • Peter 15. März 2018 um 17:39 Uhr ·
      Die erste hieß einfach Apple Watch. Eine Series 0 kenne ich offiziell gar nicht. Series 1 ist dieselbe wie die originale, aber mit dem selben schnellen Chip wie die Serie 2. Als die Serie 2 heraus kam, hat man der alten, originalen Uhr den schnellen Chip verpasst, aber das Gehäuse blieb gleich. Series 2 ist die erste aWatch, die offiziell wasserdicht ist und GPS eingebaut hat, ein besseres Display etc.
      iLike 2
      • Brickraster 15. März 2018 um 18:18 Uhr ·
        Besten Dank 👍🏼 Wieder etwas gelernt. Hatte ja selbst die Serie 0, denke jetzt bei Serie 3 oder bald 4 sollte ich der Apple Watch nochmal eine Chance geben
        iLike 1
  11. Jan 16. März 2018 um 07:45 Uhr ·
    Ich nutze meine Apple Watch der ersten Serie weiter, bis sie halt nicht mehr geht. Eine neue würde ich mir dann aber nicht wieder kaufen.
    iLike 1
    • Peter 16. März 2018 um 10:41 Uhr ·
      Seh ich auch so. Da gibt es billigere. Werde mal die Samsung Gear Fit2 Pro testen, die ich jemandem zum Geburtstag gekauft habe. Die aWatch kann vieles einfach noch nicht. Wenn sie billiger wäre …
      iLike 0
      • isheep 16. März 2018 um 15:03 Uhr ·
        Die android Uhren werden aber aussterben da selbst Google nicht mehr daran arbeitet das OS weiter zu entwickeln, wird auf lange Sicht nur noch Apple geben, die awatch verkauft sich ja auch mit Abstand am bessten
        iLike 1
  12. macgenie.de 17. März 2018 um 15:26 Uhr ·
    Die Apple Watch Serie 0 ist leistungsfähiger, als ein PC der 90er Jahre. Geht es nur mir so – oder werden Programme (Programmierer) immer ineffizienter? Office 2001 (MacOS 9) passte noch komplett auf eine CD und war sehr flott (z.B. bei „suchen und ersetzen“) auf einem iBook 300 MHz bei Office 2016 „wiegt“ alleine Word fette 1,84 GB und braucht schon ein MacBook Pro, um sich nicht lahm anzufühlen; hat dabei kaum wesentlich mehr Funktionen. Meine Befürchtung, wenn Apple die 0er Serie entfernt, ist dass die Apps nur Ressourcenfressender (Akku, Geschwindigkeit) werden, aber nicht besser. Zurück zur Apple Watch Serie 0 – die Uhr (April 2015) läuft bei mir ausreichend flott. Ich nutze die Fitness Apps – inkl. Musik von der Watch, Apple Maps für die Fusssgänger Navigation, WaterMinder, Benachrichtigungen, Kalender, Gezeiten/Tides – mit Complication (arbeite am Meer), Tanken, ShopShop beim Einkaufen, gelegentlich Shazam und SafeInCloud für Passwörter, Newsify und selten als Kamerafernbedienung fürs iPhone. Ich möchte sie nicht missen und brauche derzeit nicht mehr – außer mehr Akku. Denn dass seit WatchOS bei meiner 38mm Watch der Akku seit WatchOS 4 nur noch dann einen ganzen Tag durchhält, wenn ich die Anzeige durch Handgelenksdrehung deaktiviere finde ich beschämend und nervig. Geht meiner Frau mit Ihrer 6 Monate jüngeren Serie 0 genauso.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.