Home » Sonstiges » Apple verschiebt Fertigstellung des Campus 2

Apple verschiebt Fertigstellung des Campus 2

Shortnews: Apple hat die Infoseite über den Campus 2 aktualisiert und damit auch seinen Zeitplan etwas überarbeitet. Um insgesamt drei Monate hat das Unternehmen die Fertigstellung des neuen Hauptquartiers verschoben.

apple-campus-2-general-project-schedule

Der neue Slot beinhaltet unter anderem die Ausgestaltung der Umgebung, die in den nächsten Wochen schon starten soll. Unklar ist, ob dies einen Einfluss darauf hat, wann die Mitarbeiter innerhalb von Cupertino umziehen. Anfang des Jahres hatte Tim Cook in einer internen Sitzung bekannt gegeben, dass der neue Campus ab Ende Januar bezugsbereit ist. Es ist also durchaus möglich, dass die Apple-Mitarbeiter die neuen Büros beziehen, während das Gelände noch nicht fertig ist.

Gleichzeitig hat 9to5Mac mal wieder vorbeigeschaut und liefert uns ein paar Bilder vom neuen Raumschiff. Hier sieht das Gebäude schon ganz fertig aus:

apple-campus-2-04-1

apple-campus-2-02-1

Sicher scheint jedenfalls eins: Die Keynote heute Abend wird die letzte in dem alten Campus sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple verschiebt Fertigstellung des Campus 2"

  1. DantDiave 27. Oktober 2016 um 12:15 Uhr ·
    Wäre mit einem PM des Berliner Flughafens nicht passiert…,.
    iLike 6
    • Siglinde 27. Oktober 2016 um 12:29 Uhr ·
      Berlin hat einen Flughafen?
      iLike 20
  2. Stein 27. Oktober 2016 um 12:25 Uhr ·
    Alles verschiebt sich – was ist das da momentan?!
    iLike 1
  3. Hans-Peter 27. Oktober 2016 um 13:40 Uhr ·
    Da hat sich wohl ein BER Mitarbeiter eingeschlichen?
    iLike 5
    • Wiepenkathen 29. Oktober 2016 um 17:02 Uhr ·
      Nein, denn dann wäre es ein Vielfaches von drei Monaten. Dann müsste man von Jahren sprechen. Man hat zum Test ein Team von Mercedes-Planern mit der Reparatur einer Autobahn beauftragt, parallel zu einer Baufirma. Das Team von Mercedes hätte die die Autobahn schneller, kostengünstiger und für den Verkehrsfluss weniger belastend reparieren lassen. Es gibt eben gute und weniger gute Planer. Beim BER sind leider die weniger guten Planer beauftragt worden. Apple ist, trotz des immensen Volumens des Baus, sehr gut im Zeitplan. Hut ab dafür ??
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.