Apple verpasst nichts: 5G 2019 weltweit bei 0,5%

The Intel XMM 8160 5G modem will offer very clear improvements in power, size and scalability in a package that will be smaller than a U.S. penny. It will be released in the second half of 2019, and it will support the new standard for 5G New Radio (NR) standalone (SA) and non-standalone (NSA) modes as well as 4G, 3G and 2G legacy radios in a single chipset. (Credit: Intel Corporation)

5G spielt 2019 erwartungsgemäß noch keine Rolle auf dem Smartphonemarkt. In den nächsten Jahren steht dem neuen Mobilfunkstandard aber ein rasanter Aufschwung bevor. Ältere Generationen, vor allem 3G, sterben dagegen aus.

Apple findet sich nicht unter den Herstellern, die bereits 2019 ein Smartphone mit 5G auf dem Markt haben, die Probleme, denen sich das Unternehmen dabei gegenüber sieht, haben wir hier und hier beschrieben. Dagegen wird Samsung mit dem Galaxy S10 ein 5G-Smartphone im Programm haben und auch andere Hersteller lassen sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Dennoch wird der Absatz von 5G-Endgeräten eher bescheiden ausfallen, wie die Analysten der Marktforscher von IDC nun schätzten. In ihrem Ausblick auf die Marktentwicklung bis 2023 gehen sie davon aus, dass 2019 rund 6,7 Millionen 5G-Geräte verkauft werden. Das klingt zunächst viel, entspricht aber doch nur 0,5% des Weltmarktes.

Verteilung der Mobilfunkstandards - Infografik - IDC

Verteilung der Mobilfunkstandards – Infografik – IDC

Insgesamt rechnet IDC in diesem Jahr mit knapp 1,4 Milliarden ausgelieferter Smartphones weltweit, damit würde der Markt erneut um knapp 1% schrumpfen.

5G 2023 bei gut einem Viertel

Längerfristig wird die Nachfrage nach Smartphones aber wieder steigen, so die Marktforscher. 2023 sollen rund 1,54 Milliarden Geräte weltweit verkauft werden. Auch mit 5G geht es voran. Der neue Standard wird der Schätzung zufolge in vier Jahren bei rund 26% liegen, das wären immerhin schon 401 Millionen verkaufte Geräte. LTE wird dagegen an Marktanteilen verlieren und nur noch von 1,10 Milliarden verkauften Geräten primär genutzt werden, das wären 71,6%. Und schließlich ist da noch 3G, der damals so teuer aufgebaute Standard stirbt vor dem Dinosaurier, dem klassischen 2G-GSM. 2,2% macht der Marktanteil von 3G nach Schätzung von IDC 2023 noch aus.

So oder so, Apple verpasst nichts, wenn das erste iPhone mit 5G erst kommendes Jahr auf den Markt kommt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Apple verpasst nichts: 5G 2019 weltweit bei 0,5%"

  1. Blub 8. März 2019 um 16:06 Uhr · Antworten
    Apple brachte auch zuerst den Apple TV HD obwohl 4K in den Startlöchern stand. Ich würde kein Smartphone mehr kaufen das kein 5G unterstützt. 5G kommt jetzt überall.
    iLike 1
    • 8. März 2019 um 16:13 Uhr · Antworten
      Ohja wie wichtig das doch gerade bei Smartphones ist…das wird noch Jahre dauern bei unseren Netzanbietern was Abdeckung und vor allem Bezahlbarkeit angeht. Hoffentlich springen möglichst viele früh auf den 5G Zug, dann habe ich mehr 4G Netz für mich :P
      iLike 19
    • neo70 8. März 2019 um 17:49 Uhr · Antworten
      Blub Blub Blub. Was willst Du mit 5G wenn wir noch nicht einmal 4G nur ansatzweise flächendeckend haben. Selbst 3G sind noch riesige Lücken. Das wird min. 5 Jahre dauern. In der Zeit haben Leute wie Du min. 4 neue Smartphones gekauft.
      iLike 9
      • R2D2 9. März 2019 um 01:15 Uhr ·
        Wenn das mal reicht :)
        iLike 2
  2. NikolajZ. 8. März 2019 um 16:31 Uhr · Antworten
    In Deutschland sind Menschen auf dem Land froh wenn da oben „Edge“ statt „GPRS“ steht. 5G wird in Deutschland 2032 der Fall sein 😂🙈
    iLike 13
    • Kevin 8. März 2019 um 18:52 Uhr · Antworten
      Frühestens
      iLike 5
  3. Fanboy 8. März 2019 um 18:57 Uhr · Antworten
    Es ist ein Verkaufsargument……und es gibt genug Lemminge,die glauben,dass haben zu müssen,selbst wenn es das Netz bis dato noch nicht flächendeckend gibt
    iLike 2
  4. Sej 9. März 2019 um 00:21 Uhr · Antworten
    Wo sind die Kommentare vom letzten Beitrag wieder hin?
    iLike 2
  5. R2D2 9. März 2019 um 01:12 Uhr · Antworten
    In einem Land, in dem die Mehrheit der Menschen so technikresistent sind, wie in Deutschland, wird es sicher noch Jahrzehnte dauern. Bloß nichts Neues annehmen. Ich sehe es täglich beim Einkaufen, quer durch alle Altersgruppen. Bin in und um Hamburg unterwegs und sehe kaum bis niemals, jemanden mit dem Handy bezahlen. Egal, was es in DE auch ist. Erst einmal wird es von der Mehrheit abgelehnt, oder sie können damit nichts anfangen. Kenne immer noch Leute, die ausschließlich bar bezahlen, noch nicht einmal mit Karte, geschweige denn, Online Banking betreiben. Und genauso sieht es bei solchen Sachen mit politischen Entscheidungen aus. Bevor hier irgendwas startet, wird es erst einmal gründlich kaputt geredet. Es sei denn, es geht um Steuern, um den Bürger zu melken. Die Herrschaften da oben beschäftigen sich lieber tagelang zb. mit Äußerungen über das dritte Geschlecht, anstatt DE mal für die Zukunft fit zu machen. Nein, da werden erst für Milliarden Lizenzen versteigert. Kohle einsacken für ein Wort. Und das bei jedem neuen Standard wieder von Neuem. Kohle einsacken für Nichts im Grunde. Wenn der Ertrag wenigstens eins zu eins für den Ausbau des jeweiligen Standards genutzt werden würde. Aber nein! Wahrscheinlich braucht man es für die nächste Diätenerhöhung. Wie lange haben wir auf Apple Pay gewartet?? Natürlich ist das nicht lebensnotwendig, aber ich sehe solche Sachen als Indikator für die generelle Bereitschaft einer Gesellschaft, sei es von politischer und unternehmerischer Seite aus den Standard zu etablieren, oder auch das Anwenden durch den Nutzer, sich für neue Dinge zu öffnen und voranzutreiben. Ich hoffe sehr, dass ich mich irre und es diesmal wirklich schneller geht. Denn 5G und Nachfolgende natürlich, werden unser Leben signifikant verändern, auch wenn das noch niemand auf dem Schirm hat. Und dabei geht es am Wenigsten um schnelles Surfen mit dem Smartphone. Ziehen wir nicht schnell mit, sind wir raus.
    iLike 9
  6. Blackbirdxx9 10. März 2019 um 19:26 Uhr · Antworten
    5G ist kein Allheilmittel. Es ist und bleibt auch ein Shared Medium. Die Antennen müssen zudem noch viel enger zusammenstehen als derzeit die LTE-Antennen. Achja, die Antennen werden übrigens mit LWL angeklemmt… Es ist der Glasfaserausbau, der vorangetrieben werden muss, und nichts Anderes.
    iLike 1