Home » Apple » Apple verliert wichtigen Prozess um virtualisiertes iOS

Apple verliert wichtigen Prozess um virtualisiertes iOS

Gericht Symbolbild

Apple hat einen wichtigen Prozess verloren: Das Unternehmen Corellium konnte das Gericht überzeugen, mit seiner Virtualisierung von iOS keine Copyright-Verletzung begangen zu haben. Das Urteil dürfte für unabhängige Sicherheitsforscher ein Meilenstein sein.

In einem wichtigen Urteil hat ein Gericht in Florida nun Tatsachen in einer Frage geschaffen, die für die Branche der Sicherheitsforscher von entscheidender Bedeutung ist: Betroffen war das Unternehmen Corellium, das von Apple im letzten Jahr eine Klage kassiert hatte.
Was war passiert?
Corellium hat eine Virtualisierung von iOS entwickelt. Das gesamte System einschließlich aller Details der grafischen Oberfläche und der Apple-Apps läuft dabei auf einer Weboberfläche oder einer Umgebung, die von Corellium bereitgestellt wird. Diese Plattform hat in der Vergangenheit maßgeblich dabei geholfen, Sicherheitslücken in iOS aufzuspüren und wurde von Corellium auch stets nur zu diesem Zweck angeboten. Der Richter folgte nun laut Medienberichten der Position von Corellium, diese Technologie auf faire Art zu vermarkten, eine Schlüsselfrage im amerikanischen Recht.

Apple sprach von Copyright-Verletzungen

Apple hatte in der Kopie von iOS stets eine Verletzung seines Copyrights gesehen. Außerdem verklagte man das Unternehmen aufgrund der Tatsache, dass Corellium die Sicherheitsmaßnahmen von Apple unterlaufen habe und zog hierfür den DMCA heran, ein Gesetz der Jahrtausendwende, das aufgrund seiner ungenauen Formulierungen gern für Klagen aller Art genutzt wird.

Apple hatte inzwischen auch eine Alternative zur Virtualisierung von iOS entwickelt: Es verschickt seit kurzem entsperrte iPhones an Sicherheitsforscher, Apfelpage.de berichtete. Wer an diesem Programm teilnimmt, unterwirft sich jedoch ausgesprochen strengen Auflagen, weshalb die Lösung von Corellium auch weiterhin gefragt sein dürfte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.