Apple Music 2.0: Neues Design und viele Funktion

Apple hat ein Jahr nach dem Start seines Streaming-Dienstes Apple Music heute die zweite Version veröffentlicht. Unter anderem bringt der Konzern ein neues Design – aber auch viele Funktionen.

15 Millionen Abonnenten hat der Dienst nun. Diese werden ein neues Design zu Gesicht bekommen: So entfernt sich Apple Music vom bisherigen Layout und soll künftig noch einfacher und einheitlicher gestaltet sein. Große Überschriften sollen den Fokus auf den Inhalt legen.

77

Passend dazu hat Apple auch die Menüstruktur des Dienstes erneuert. Im Button „Bibliothek“, den Apple nun an die erste Stelle schiebt, lassen sich die eigenen Playlisten, Alben, Songs und Downloads erreichen. Der „Für Dich“-Tab ist funktional unverändert, wird aber ebenfalls im neuen Design angezeigt. „Connect“ fliegt als dedizierter Tab aus dem Menü heraus. Die Einträge der Interpreten finden sich aber auf der jeweiligen Musiker-Seite.

Der „Browse“-Tab ähnelt dem „Neu“-Tab. Hier gehen die Empfehlungen der Apple-Musik-Redaktion ein. Der „Radio“-Tab ist ebenfalls umgestaltet wurden, neue Beats-Sender wird es aber nicht geben.

80

Darüber hinaus haben Nutzer die Möglichkeit, die Songtexte der Lieder in Apple Music anzusehen. Zu Beginn werden zwar nicht alle, aber ein Großteil der Songs unterstützt.

79

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "Apple Music 2.0: Neues Design und viele Funktion"

  1. Blear 13. Juni 2016 um 20:19 Uhr ·
    Wann kommt denn jetzt entlich ios 10 ey :D
    iLike 12
    • inu 13. Juni 2016 um 21:23 Uhr ·
      Diese Frage könnte von mir selber stammen – nicht nur angesichts der Katastrophe von IOS 9.3.2, welche mein brandneues iPad Pro 9.7“ (1.199,– Euronen) komplett destabilisiert hat … … …
      iLike 1
  2. Philipp 13. Juni 2016 um 20:21 Uhr ·
    Sieht richtig scheiße aus, das kann jeder Programieren
    iLike 14
    • Auge78 13. Juni 2016 um 20:23 Uhr ·
      Dann mal los, Apple ist damit ziemlich erfolgreich!!!!
      iLike 22
    • Apple 13. Juni 2016 um 20:23 Uhr ·
      ohja vorallem so fette schrift?
      iLike 9
    • Jo 13. Juni 2016 um 20:24 Uhr ·
      Troll detected.
      iLike 13
    • Jay Menno 13. Juni 2016 um 20:29 Uhr ·
      Für dich ändern die dass bestimmt gleich wieder. ??
      iLike 7
  3. GGun 13. Juni 2016 um 20:23 Uhr ·
    Sagte schon wer bye bye Spotify? ?
    iLike 11
  4. Daniel 13. Juni 2016 um 20:24 Uhr ·
    Die Kunst ist es, die einfachen dinge gut zu machen. Mir gefällt es sehr sehr gut :)
    iLike 16
  5. If0x 13. Juni 2016 um 20:28 Uhr ·
    Finde die „fetten“ Überschriften designtechnisch fürchterlich und Apple unwürdig
    iLike 11
    • Didius 13. Juni 2016 um 20:39 Uhr ·
      Ehrlich gesagt finde ich nahezu die ganze Keynote absolut Apple unwürdig. Das wirkt alles wie ne Gagdet Factory… Da ist keine Magic mehr und ich habe auch noch nichts gesehen, was wirklich was ganz grosses ist aber ganz viel Zeig, was Entertainment Gadgets sind – alles klicki bunti und fun stuff. Das hat nichts mehr von einem Apple eines Steve Jobs…
      iLike 21
  6. tee3334 13. Juni 2016 um 21:10 Uhr ·
    Geht es auch anderen so, dass man einfach wieder eine gescheite Musik-App haben möchte in der man den ganzen Kack: Apple Music, Radio, Für dich, Connect ausblenden kann und sich seine Icons in der Navigationsleiste wieder so anordnen kann, wie man sie braucht?
    iLike 15
    • AppleJuenger 13. Juni 2016 um 21:34 Uhr ·
      Ja mir, irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Musik-App für iTunes Nutzer ohne Abo wieder ein Stück unbrauchbarer geworden ist. Und NEIN ich will keine Drittanbieterlösung, schon das erste iPhone wurde schließlich beinhaltend eines vollwertigen iPod beworben.
      iLike 11
  7. madsaekz 13. Juni 2016 um 21:18 Uhr ·
    Also mich erinnert das stark an Windows Mobile haha
    iLike 4
  8. neo70 13. Juni 2016 um 22:04 Uhr ·
    Erinnert mich an den Zune Player unter Windows 7. Auch wenn dieser ein durchaus gutes Gegenstück zu iTunes darstellte, hat mir die Optik nicht so recht gefallen.
    iLike 3
  9. David 13. Juni 2016 um 22:53 Uhr ·
    wie bekomme ich diese version?
    iLike 0
  10. Rudluc 14. Juni 2016 um 00:26 Uhr ·
    Ich muss es nochmal nutzen, um beurteilen zu können, wie es sich im Vergleich zu Spotify schlägt. Apple sollte nochmal ein Testangebot starten.
    iLike 1
  11. CK 14. Juni 2016 um 08:50 Uhr ·
    Bleibt die Bewertungsmöglichkeit per Stern und die Kennzeichnung mit dem Herz bestehen?
    iLike 0
  12. Caney 14. Juni 2016 um 11:32 Uhr ·
    Sehr enttäuscht hätte ich viel mähr erwartetet von apple ?
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.