Apple Glasses: Kommt die Brille doch erst später?

AR-Brille - Symbolbild

Die Apple-Brille kommt vielleicht später als gedacht, dafür aber womöglich überzeugender als befürchtet. Auf einem Arbeitsmeeting im Apple Park wurden offenbar im internen Rahmen einige Eckpunkte der AR-Strategie von Apple besprochen, von denen nun einige Details an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Wer bereits sehnsüchtig auf die AR-Brille von Apple wartet, könnte sich noch etwas länger gedulden müssen. Die Brille verspätet sich nämlich möglicherweise. War zuletzt häufiger teils auch schon recht substanziell darauf spekuliert worden, dass Apple schon im kommenden Jahr ein AR-Headset auf den Markt bringt, deuten neue Hinweise darauf hin, dass es damit noch etwas länger dauern könnte. Nicht vor 2022 ist Apple mit einem ersten Produkt auf dem Markt, das soll unter anderem ein Ergebnis der Arbeitsbesprechung im Steve Jobs-Theater im Apple Park in Cupertino sein. Diese Veranstaltung, zu der zwar nur Apple-Mitarbeiter geladen waren, war aber doch groß genug, um das 10.000 Menschen fassende Auditorium ordentlich zu füllen, das deutet darauf hin, dass Apple mit einem großen Team an der AR-Initiative arbeitet. Dazu passen auch weitere Enthüllungen des Berichts, mit dem The Information nun auf sich aufmerksam gemacht hat.

Apple: Smart Glasses können Smartphones ersetzen

Die Apple Glasses, die es 2022 in einer ersten Version und im Jahr darauf in einer fortschrittlicheren Variante geben soll, könnten mit einigen innovativen Tricks aufwarten. So könnten sich die Gläser verdunkeln, wenn der Träger gerade etwas in der AR nachschaut, sodass alle Menschen im Umfeld sehen, dass der Träger gerade beschäftigt ist, das erinnert an manchen Sci-Fi-Streifen. Perspektivisch glaubt man bei Apple wohl auch daran, dass smarte Brillen einmal das Smartphone ersetzen könnte. Das sei aber eine Entwicklung, die eher in Dekaden zu erwarten sei.

Bis 2021 möchte Apple eine größere Zahl an App-Entwicklern an Bord haben, die zum Launch des neuen Gadgets entsprechende Apps fertig haben sollen. Das Team, das die Brille entwickelt, wird von Apple-Vice President Mike Rockwell geleitet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Apple Glasses: Kommt die Brille doch erst später?"

  1. Fabio B. 11. November 2019 um 20:35 Uhr · Antworten
    Ich bin sehr gespannt. Auch wenn ich auch ein Sonnenbrillen Design und nicht auch ein VR Gaming Ding hoffe. Also so das man es auch draußen tragen kann ohne zu sehr aufzufallen
    iLike 1