App-News: Marco Polo hilft per Spracherkennung dein iPhone zu finden

Eine kuriose App kehrt derzeit in die Pforten des App Stores ein und sorgt schon mit seinem Namen für Kindheitserinnerungen. „Marco Polo“ heißt die App und soll dabei helfen ein verstecktes iDevice wieder zu finden. Wie das Ganze funktioniert und was uns zu bedenken, gibt erfahrt ihr im Folgenden.

Bildschirmfoto 2014-05-27 um 08.51.25

Das Funktionsprinzip kann vom App-Namen schon abgeleitet werden und basiert darauf, dass der Suchende gut hörbar „Marco“ ruft, während das iPhone bei aktivierter App mit „Polo“ antwortet. Das Prinzip des amerikanischen Kinderspiels wurde gut umgesetzt und soll in der Praxis zu schnellen Erfolgen führen. Auch bei Nacht kann die App von Nutzen sein, da, sofern Push-Nachrichten aktiviert sind, das Display bei jedem „Polo“-Ruf des iPhones aufleuchtet und dieses visuell erkennbar macht – sofern es nicht unter einem Kissen auf dem Sofa liegt oder mit dem Display nach unten auf dem Sofa vergessen wurde.

Nachteile und Sicherheitsbedenken sollten bei der gerade mal für 89 Cent erhältlichen App ebenfalls angesprochen werden. So funktioniert die App natürlich nur, wenn sie aktiviert wurde. Bedienen kann man das iPhone zwar weiterhin, jedoch leuchtet dem Nutzer unaufhörlich ein roter Balken entgegen, der auf Dauer störend sein kann – von der Akkulaufzeit des laufenden Programms ganz zu schweigen.

Auch zu bedenken gibt uns die Mikrofon-Aufnahmen, die „Marco Polo“ aufzeichnet. Dadurch, dass die Antwort „Polo“ erst durch den Ruf „Marco“ aktiviert wird, muss die App andauernd Mikrofondaten aufnehmen und analysieren. Was mit diesen Daten sonst noch gemacht wird, bleibt in Frage gestellt. Das iPhone könnte durch die App auch als eine Art Abhörmikrofon fungieren. Neben weiteren Funktionen wie Sprachänderungen des Rufbefehls in 30 Sprachen ist ebenfalls noch positiv anzurechnen, dass die App ohne Internet und GPS-Ortung auskommt. Wie nützlich sie jedoch im Alltag und auf der Suche des iPhones sein wird, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "App-News: Marco Polo hilft per Spracherkennung dein iPhone zu finden"

  1. Jay Menno 27. Mai 2014 um 09:12 Uhr ·
    Wie kommt sowas in den App Store?
    iLike 1
    • Vectrex71 27. Mai 2014 um 10:14 Uhr ·
      Wiso denn nicht? ist doch praktisch ! und es sind nicht alle gleich paranoid! Wilkommen im 2014
      iLike 5
      • TMC 27. Mai 2014 um 13:21 Uhr ·
        Ich habe übrigens nichts gegen die App an sich ! ;D
        iLike 2
      • TMC 27. Mai 2014 um 13:32 Uhr ·
        Echt eine seeeehr geile Antwort… Mir ist es egal ob du alles aus deinem Leben preisgeben möchtest bzw. dass du dich den Großkonzernen hilflos ausliefern möchtest, jedoch finde ich es der Art bescheuert jemanden, der das nicht möchte, als Paranoiden zu bezeichnen! Es hat damit nämlich nichts zu tun! Es geht nicht darum das die Organisationen, die im großen Stil abhören, den Fokus auf eine einzelne Person legen, sondern, dass man über ALLE möglichst viel WISSEN möchte und WISSEN IST MACHT!!! Wenn du diesen Vorgang als normal, schön und wünschenswert empfindest und dich und die restliche Welt im positiven Sinne so mit 2014 identifzierst dann bitte!
        iLike 7
  2. Halb&Halb 27. Mai 2014 um 09:30 Uhr ·
    Also mal ganz ehrlich, wer diese App braucht, weil er sein iDevice ständig verlegt und suchen muss, hat das Smartphone Marke iPhone nicht verdient.
    iLike 8
  3. BicMac 27. Mai 2014 um 09:38 Uhr ·
    Haha
    iLike 3
  4. Pseudo 27. Mai 2014 um 09:49 Uhr ·
    Wenn ich es mal daheim nicht finde, lass ich via iPad ein Ton auf dem iPhone abspielen, mit „mein iPhone“ ! Unterwegs war es zum Glück noch nie weg!
    iLike 2
  5. roffl 27. Mai 2014 um 12:15 Uhr ·
    Man kann das iPhone auch genau so gut von einem anderen Handy anrufen, dann findet man es auch.
    iLike 0
  6. Viktor Frankenstein 27. Mai 2014 um 12:47 Uhr ·
    Wie macht man das, dass man sein Handy verlegt als Erwachsener? Ist das eine App für Kiddies?
    iLike 1
  7. Toni 27. Mai 2014 um 12:50 Uhr ·
    gemeinschaftsentwicklung von stasi und nsa??!! was für ein müll…
    iLike 2
  8. Nwad 27. Mai 2014 um 13:43 Uhr ·
    An sich schon ne lustige Idee. Aber in der Regel weiß ich schon ungefähr wo ich mein Handy ablege^^ und wenn mal jmd seine Post drauf verstreut… Dann Klingel ich eben bei mir selbst an. als mehr für ein „gugg mal was ich da für ne App hab“ ist es allerdings sinnfrei. Frage mich ob man da ständig ob sein muss „Marco“ wird das Teil ja auch offline können. Und der App einfach mobile Daten verwähren.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.