#apnp: Textbombenfix | Neue Vorgaben für Apps | Andere Produkte steigern Wachstum | WWDC 2018 – #apnp vom 16. Februar 2018

Apfelpage Night Push #apnp thumb

Ein herzliches Hallo zum 17.995. Artikel auf Apfelpage, der sich voll und ganz dem #apnp widmet. Wir haben bereits die siebte Kalenderwoche hinter uns, wieder eine volle Woche mit dem normalen Wahnsinn. Was heute passiert ist, und was nicht, satirisch im Überblick im Apfelpage Nightpush. Wie schon letzten Freitag müsst ihr einmal mehr mit mir vorlieb nehmen, unser Clickbait-Beauftragter Toni ist ab Montag wieder für euch da. Und jetzt: Vorhang auf und ein schönes Wochenende.

Die Bombe für die Bombe kommt

Bereits gestern wurde bekannt, dass ein indisches Zeichen iOS-Geräte explodieren lassen kann – zumindest symbolisch. Sobald auf einem iOS-Device das mysteriöse Zeichen per Push-Nachricht oder in einer App angezeigt wird, führt das zum Totalabsturz. Wie Apple bereits binnen kürzester Zeit mitteilt, soll in den kommenden Tagen ein Bugfix veröffentlicht werden. Noch vor Release von iOS 11.3 möchte der Entwickler die momentan verfügbare Version iOS 11.2.5 von dem Fehler bereinigen. Welches neue Zeichen wohl dann zum Infinite Loop führt?

Apple treibt Entwickler an

Es wird Zeit: Apple killt Apps, die keinen iPhone X-Support bieten. Applications, die ab April im App Store veröffentlicht werden, müssen zwangsweise an das neue Flaggschiff angepasst sein. Zeitgleich pocht der Hersteller darauf, dass bei neuen Apps verstärkt auf aktuelle Kits, wie SiriKit oder das neue ARKit, gesetzt werden soll. Für bereits veröffentlichte Apps setzt Apple noch keine Frist, diese verbleiben also vorerst weiter im App Store.

Andere Produkte werden zu wichtigsten Geräten

Die interessanteste Produktsparte bei Apple ist doch die Sparte „Other Products“. Schließlich veröffentlicht Apple zu den Geräten, die in diese Gruppe fallen, keinerlei Absatzzahlen. Darunter fallen beispielsweise die Apple Watch oder die AirPods, weshalb über dessen Gewinn nur spekuliert werden kann. Wie Analysten nun glauben, sorgt aber genau diese Produktgruppe spätestens ab 2019 für den größten Wachstum bei Apple: Stolze 22 Milliarden US-Dollar soll der Konzern demnach damit im nächsten Jahr einfahren können. Dabei ist natürlich die Apple Watch der Antreiber, wobei sicherlich auch der HomePod für hohe Absatzzahlen sorgen könnte. Wie wäre es mit einer Petition, auch diese Zahlen gesondert offen zu legen?

Wann ist die WWDC?

Während die einen noch auf eine Keynote im März hoffen, munkeln die anderen bereits über den Termin der Entwicklerkonferenz im Juni. Laut MacRumors soll die diesjährige WWDC erneut in San Jose stattfinden, wo das Event auch im vergangenen Jahr ausgetragen wurde. Da das Kongresszentrum allerdings bereits gut ausgebucht ist, bleibt für Apple nur noch ein Termin: 4. bis 8. Juni. Na, wer ist schon aufgeregt, ob iOS 12 endlich die Bugs hinter sich lässt?

Aus der Redaktion: Weiße Ringe überall

Erst beim HomePod, dann beim Sonos. Smarte Lautsprecher haben neuerdings die Eigenart, weiße Ringe auf Holztischen zu hinterlassen. Der Clou dabei: Bei mir hinterlässt sogar der Amazon Echo 2 einen weißen Ring. Aber nicht auf einem Holztisch, sondern auf einem Holzschrank. Und wisst ihr, was dabei der Gag ist? Der Holzschrank ist weiß. Versteht ihr? Na? Wo liegt der Witz vergraben?


(Spoiler: Es gibt gar keinen weißen Ring 😉).

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Krauss
twitter Google app.net mail