Anonyme iCloud-Anmeldung in Apps: iOS 8 macht Login einfacher

Als Part von Apples auf der WWDC vorgestellten CloudKit bietet der iKonzern eine Möglichkeit an, sich über iCloud in Apps und deren Netzwerken zu verifizieren. Damit soll das ein Ende finden, was mit der Einführung von umständlichen Logins mit Passwörtern in Applikationen begann und später durch einen oft unliebsamen Facebook-Login ergänzt wurde. Nutzer sollen sich mit einem Klick ausweisen können – und das auch noch anonym.

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 17.24.47

Auf der Apple-Webseite präsentiert Cupertino die neue Option, die von Entwicklern in ihren Apps mit nur wenigen Zeilen Code eingepflegt werden kann, nicht im großen Stile. Interessierte Developer werden auf die WWDC-Sessions verwiesen.

Leverage the full power of iCloud and build apps with the new CloudKit framework. Now you can easily and securely store and efficiently retrieve your app data like structured data in a database or assets right from iCloud. CloudKit also enables your users to anonymously sign in to your apps with their iCloud Apple IDs without sharing their personal information.

Dabei könnte durch die iCloud-Anmeldung in Drittanbieter-Apps das Händeln mit Passwörtern entfallen, gleichzeitig spart der Nutzer die Verbindung mit einem sozialen Netzwerk. Mit einem Klick kann man sich anonym einloggen. Apple stellt ab Werk keinerlei Daten bereit, außer eine UUID, die den Nutzer authentifiziert. Nur mit Bestätigung des Anwenders können auch Vor- und Nachname erfragt werden.

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 17.07.13

Der iCloud-Login wird von Numerous, einer Art Tagebuch in Zahlen, mit iOS 8 eingesetzt werden. Weitere Apps, die ohnehin bereits eine Anmeldung zu Zwecken der Authentifizierung fordern, werden wohl folgen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Anonyme iCloud-Anmeldung in Apps: iOS 8 macht Login einfacher"

  1. Michi Biehler 30. Juli 2014 um 17:31 Uhr ·
    eine tolle Neuerung! Nun braucht man nicht mehr auf die sozialen Netzwerke zurückgreifen. klasse Apple! Gruß, Michi
    iLike 23
  2. Sascha 30. Juli 2014 um 17:33 Uhr ·
    Klasse funktion… Ich mag ja solche apps, die eigentlich keinen login brauchen, aber trotzdem einen haben… Davon gibt es inzwischen ja etliche
    iLike 3
  3. Sam0711er 30. Juli 2014 um 17:37 Uhr ·
    Ich bin zwar Developer, hab mich auch intensiv mit CloudKit auseinandergesetzt, habe aber vorerst nichts dazu gefunden. Das ist ja großartig. Werde ich direkt morgen einbauen!
    iLike 6
  4. Aiden Pearce 30. Juli 2014 um 17:42 Uhr ·
    Kleine Frage nebenbei: wird iOS 7 noch ein Update erhalten, oder wird die nächste Aktualisierung dann iOS 8 sein?
    iLike 0
    • Philipp Tusch 30. Juli 2014 um 17:53 Uhr ·
      Damit wird nicht gerechnet. Das nächste Update wird wohl iOS 8 sein.
      iLike 9
  5. DiscoDenis 30. Juli 2014 um 23:11 Uhr ·
    Top Sache. Dieses „mir Facebook anmelden“ ist zwar komfortabel, aber das will ich nicht. Und Email + Passwort für jede App neu vergeben nervt auch.
    iLike 1
  6. Tobi 30. Juli 2014 um 23:54 Uhr ·
    Vorausgesetzt ist natürlich, dass auch zahlreiche Entwickler darauf anspringen. Weil sonst nützt die beste Funktion ja nichts
    iLike 0
  7. Travalon 31. Juli 2014 um 01:16 Uhr ·
    Wie ist das wenn der Dienst nicht nur über eine iOS App erreichbar ist, sondern auch über das Web oder noch besser Android. Kann man dann auch die iCloud Anmeldung verwenden?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.