Home » Betriebssystem » AirDrop verrät unter Umständen leicht eigene Rufnummer und E-Mail-Adresse

AirDrop verrät unter Umständen leicht eigene Rufnummer und E-Mail-Adresse

AirDrop kann zum Verräter persönlicher Daten werden: Hierfür braucht es gar nicht viel. Der Knackpunkt ist eine Voreinstellung zum Austausch von Inhalten über AirDrop und Apples Methode, mit der sich zwei iPhones gegenseitig erkennen.

Apples Datenaustausch für den Nahbereich AirDrop hat ein DatenschutzproblemeProblem mit dem Datenschutz, darauf wiesen nun Sicherheitsforscher an der TU Darmstadt hin. Diese Anfälligkeit basiert auf dem Mechanismus für die Erkennung von Kontakten zum Datenaustausch.

AirDrop kennt drei Einstellungen für den Dateiaustausch: Eine totale Deaktivierung eingehender Übertragungen, den Empfang von allen Geräten und den Empfang von Kontakten des eigenen Adressbuchs. Letztere ist die Standardeinstellung von AirDrop und genau hier liegt auch das Problem.

AirDrop nutzt die E-Mail-Adresse und Rufnummer der beiden Nutzer, die Dateien austauschen, um zu überprüfen, ob sie jeweils in den Kontakten der anderen Partei auftauchen. Hierzu werden aus diesen Daten Hash-Werte erzeugt, die allerdings einer konzentrierten Attacke nicht lange widerstehen.

Angriff auf AirDrop ist recht einfach

Die Sicherheitslücke entsteht, sobald auf einem iPhone oder Mac das Teilen-Menü geöffnet wird, denn ab diesem Moment schaut das Gerät nach passenden Partnern. Der Angriff kann von jedem WiFi-fähigen Gerät in der Nähe durchgeführt werden.

Apple wurde von verschiedener Seite bereits im Mai 2019 über diese potenzielle Schwäche in AirDrop informiert. Dennoch besteht die Lücke nach wie vor, auch wenn inzwischen zahlreiche größere Softwareupdates für iOS und macOS erschienen sind. Apple wollte sich zu der Problematik auf Anfrage noch nicht äußern.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "AirDrop verrät unter Umständen leicht eigene Rufnummer und E-Mail-Adresse"

  1. Xx 23. April 2021 um 17:06 Uhr ·
    das gehört fix gefixt.
    iLike 3
  2. Helmut 25. April 2021 um 10:12 Uhr ·
    „umgeht“ man das wenn man „für alle sichtbar“ wählt?!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.