Zum 30. Juni: Apple stellt neue Garageband-Funktionen in Aussicht

Normalerweise kündigt Apple neue Software-Funktionen nicht einfach still und heimlich auf der Webseite an. Ganz ohne großes Tamtam hat Cupertino aber jetzt die Seite von Garageband für Mac aktualisiert und ein konkretes Datum für neue Funktionen eingebettet.

Bildschirmfoto 2015-06-15 um 14.15.49

Auf der englischsprachigen Webseite steht „New features coming June 30„, während hierzulande „bald“ auf dem ohnehin neu hinzugefügten Feld ausgeschrieben wird. Ob ein Zusammenhang mit dem ebenso am 30. Juni startenden Dienst Apple Music besteht, kann nur spekuliert werden. Anzunehmen wäre dies auf jeden Fall. So könnte Garageband beispielsweise in den Mittelpunkt von Connect gestellt werden. Künstler könnten über die App kleine Memos aufnehmen und direkt in das soziale Netzwerk, das in Apple Music integriert ist, hochladen.

Auf der Webseite als „Neu“ gekennzeichnet sind auf jeden Fall auch frische Instrumente: Apple bewirbt dort leistungsstarke Synths. Über 100 von EDM und Hip‑Hop inspirierte Synthesizer-Sounds erhalten so in Garageband Einzug. Zum Anpassen der Klänge steht ein Transform Pad Smart Control zur Verfügung. Sweeping Arp, Droplets, Bright Punchy Synth, Pumping Synth Waves und Epic Hook Synth sind auch als Demo-Video auf der Sonderseite verfügbar.

Danke an Max.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Zum 30. Juni: Apple stellt neue Garageband-Funktionen in Aussicht"

  1. Jonas 15. Juni 2015 um 14:47 Uhr ·
    Garageband für Mac ist echt nur was für Profis. Ich nutz gerne mal das Programm für iOS, weil es auch echt Spaß macht.
    iLike 8
    • Kay 15. Juni 2015 um 14:50 Uhr ·
      Dann schau dir mal Logic an. Das ist für Profis. Oder noch komplexer: FL Studio. Da blickst du ohne tonnenschwere Anleitung gar nichts mehr. :D
      iLike 15
      • Martin 15. Juni 2015 um 15:47 Uhr ·
        Naja Logic mit Fruity Loops zu vergleichen finde ich schon etwas gewagt. Logic Pro X is das mächtigste Tool, dass mir in 15 Jahren Music Producing unter die Finger gekommen ist
        iLike 9
  2. Toni 15. Juni 2015 um 16:41 Uhr ·
    Weiß irgendjemand, ob bzw. eher wann mit einer neuen Version von Logic Pro zu rechnen ist?
    iLike 2
    • Freak 15. Juni 2015 um 19:43 Uhr ·
      Nope
      iLike 0
  3. Applefreak 15. Juni 2015 um 19:46 Uhr ·
    Apple sollte lieber Pages auf den neusten Stand bringen!
    iLike 3
  4. Fix 15. Juni 2015 um 23:57 Uhr ·
    Also GarageBand ist das einfachste Programm um für private Zwecke schnell und hochwertig Musik zu produzieren. Aber für Profis ist es definitiv nicht. Auf die neuen Features freue ich mich dennoch sehr. Wird Zeit dass richtig starke synthies rein gepackt werden.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.