Home » Apps » WhatsApps neuer Datenschutzrichtlinie nicht zugestimmt? Keine Accountlöschung, aber Einschränkungen ab Samstag

WhatsApps neuer Datenschutzrichtlinie nicht zugestimmt? Keine Accountlöschung, aber Einschränkungen ab Samstag

WhatsApp drängt seine Nutzer nun nachdrücklich zur Annahme der neuen Privatsphärerichtlinien: Am 15. Mai läuft eine entsprechende Frist ab. Nach anfänglichen Drohungen einer Accountlöschung, war davon nun zuletzt nicht mehr die Rede, dennoch möchte WhatsApp den Nutzern die Nutzung verleiden. Was passiert konkret ab Samstag?

WhatsApp möchte nun nicht mehr Nutzern, die die neuen Richtlinien bis Samstag noch nicht akzeptiert haben, den Account deaktivieren und löschen, das geht auch noch einmal deutlich aus den FAQs hervor, die WhatsApp zum Thema zusammengestellt hat, zuvor hatten wir schon von der entschärften Reaktion WhatsApps berichtet. Dennoch möchte man den Verweigerern ihre Verweigerung nicht einfach so durchgehen lassen.

Nutzer sollen weiter energisch zur Annahme der neuen Richtlinie gedrängt werden. Die entsprechende Erinnerung wird ab dem 15. Mai permanent angezeigt, jedoch nicht bei allen Nutzern zur selben Zeit.

Weitere Einschränkungen machen Nutzung umkomfortabel

Doch es gibt noch weitere Einschränkungen, die Nutzer ab dem 15. Mai zu erwarten haben, wenn sie ihre Zustimmung weiterhin verweigern. Nutzer können etwa die Liste ihrer Unterhaltungen nicht mehr sehen.

Nutzer können allerdings nach wie vor eingehende Nachrichten beantworten, aber nur, indem sie dies über die Benachrichtigung auf dem Sperrbildschirm tun. Auch eingehende Videoanrufe können weiterhin entgegengenommen werden. Auch können entgangene Anrufe erwidert werden, jedenfalls noch für einige Zeit. Nach einigen Wochen werden dann auch eingehende Anrufe und Nachrichten nicht mehr ausgeliefert.

Mit diesen Einschränkungen bei der gleichzeitigen Möglichkeit, in wenigen Sekunden die volle Funktionalität wiederherzustellen, dürfte die meisten hartnäckigen Verweigerer doch noch in die Spur bringen. In einer früheren Meldung hatten wir berichtet, wieso Nutzer in der EU ohnehin keine sonderlichen Bauchschmerzen bei den neuen Richtlinien haben müssen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "WhatsApps neuer Datenschutzrichtlinie nicht zugestimmt? Keine Accountlöschung, aber Einschränkungen ab Samstag"

  1. ZOKI 10. Mai 2021 um 13:40 Uhr ·
    Egal habe eh kein WhatsApp mehr …
    iLike 7
  2. Nicolas 10. Mai 2021 um 14:19 Uhr ·
    Bei mir kam die Meldung noch nie. Ich hoffe ich habe nicht irrtümlich zugestimmt. Kann man eine Zustimmung wieder rückgängig machen?
    iLike 3
  3. Xx 10. Mai 2021 um 16:11 Uhr ·
    Ihr immer mit eurem Whatsapp….🙄
    iLike 2
  4. robo 10. Mai 2021 um 16:42 Uhr ·
    Ich habe für wahtsapp bezahlt damals ich habe keine Facebook Konto
    iLike 0
    • IT Maik 10. Mai 2021 um 17:45 Uhr ·
      Ich auch und deshalb dürfen sie nur bei der Kostenlosen Variante abschalten?
      iLike 0
  5. Maxi 11. Mai 2021 um 01:13 Uhr ·
    FB hat schon immer die Daten auch in der EU gesaugt, obwohl sie es nicht durften!! Google…
    iLike 2
  6. Burhan 11. Mai 2021 um 06:14 Uhr ·
    Whatsapp hat mich schon bei der letzten AGB-Zustimmungsverweigerung rausgeschmissen. Mir ist es also völlig egal. Bin mit vielen Freunden zu Threema gewechselt.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.