Home » Apple » WhatsApp knickt ein: Datenschutzrichtlinienverweigerer werden nicht mit Einschränkungen abgestraft

WhatsApp knickt ein: Datenschutzrichtlinienverweigerer werden nicht mit Einschränkungen abgestraft

WhatsApp Symbolbild

WhatsApp wird den Verweigerern der neuen Datenschutzrichtlinie vorerst nicht die Chats abdrehen. Nach eingehenden Beratungen unter anderem mit Datenschutzexperten hat sich der zu Facebook gehörende Messenger entschlossen, seine drastischen Repressionen bei fehlender Zustimmung zu den neuen Richtlinien nun doch nicht umzusetzen.

Wer den neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp bis jetzt noch nicht zugestimmt hat, muss nicht um eine eingeschränkte Nutzbarkeit der App fürchten, zumindest für den Moment. WhatsApp wird vorerst darauf verzichten, die Funktionalität der App einzuschränken, wenn Nutzer den neuen Datenschutzrichtlinien noch nicht zugestimmt haben: Man habe sich nach eingehenden Beratungen mit zuständigen Behörden und Datenschutzexperten dazu entschieden, zunächst auf Einschränkungen bei einer nicht erteilten Zustimmung zu verzichten, wird ein WhatsApp-Sprecher von Medienberichten zitiert.

Großer Wirbel um neue Datenschutzrichtlinien

Die überarbeiteten Datenschutzrichtlinien von WhatsApp hatten von Anfang an für viel Wirbel und mediale Aufmerksamkeit gesorgt. WhatsApp gibt sich darin das Recht, Daten aus den Profilen der Nutzer an die Konzernmutter Facebook weiterzuleiten, unter anderem zu Werbezwecken. Wer dem nicht zustimmt, sollte mit einer nach und nach faktisch verschwindenden Funktionalität der App sanktioniert werden, Apfelpage.de berichtete.

Die neuen Richtlinien sind zwar inzwischen in Kraft getreten, werden aber zumindest für die nächsten Monate in Deutschland nicht umgesetzt, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte hatte die neuen Richtlinien im Rahmen seiner Befugnisse aufgrund angenommener DSGVO-Verstöße einstweilen außer Vollzug gesetzt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "WhatsApp knickt ein: Datenschutzrichtlinienverweigerer werden nicht mit Einschränkungen abgestraft"

  1. iPhone X 29. Mai 2021 um 15:30 Uhr ·
    Hilfe, was für ein langes Wort
    iLike 6
    • Roman van Genabith 29. Mai 2021 um 15:32 Uhr ·
      Stimmt leider, aber mir ist nichts besseres eingefallen.
      iLike 3
      • iPhone X 29. Mai 2021 um 16:28 Uhr ·
        Das ist die deutsche Rechtschreibung, zum kotzen…
        iLike 0
      • Lucario 29. Mai 2021 um 18:01 Uhr ·
        Ist dir leicht Deutsch zu schwer? Ich hab kein Problem damit.
        iLike 2
      • iPhone X 30. Mai 2021 um 06:18 Uhr ·
        Von leicht ist keine Rede, nur vom übertriebenen Wörtern selbst Thomas Gottschalk sagte das es übertrieben ist und er hat deutsch studiert
        iLike 0
      • iPhone X 30. Mai 2021 um 06:20 Uhr ·
        Außerdem bin ich Sonderschüler und stehe auch dazu
        iLike 0
      • Rosamunde 30. Mai 2021 um 10:36 Uhr ·
        Wer ist T. Gottschalk , ein Sonderschulen Lehrer .
        iLike 0
  2. Nicolas 29. Mai 2021 um 16:39 Uhr ·
    Kann man den nachträglich nochmal ablehnen wenn man „ausersehen“ zugestimmt hat durch zu schnelles wegklicken🙈🙈😬
    iLike 1
    • neo70 29. Mai 2021 um 17:03 Uhr ·
      nein
      iLike 3
    • Xx 29. Mai 2021 um 18:18 Uhr ·
      A-Karte
      iLike 4
  3. Xx 29. Mai 2021 um 18:17 Uhr ·
    Wieso, ist doch nicht schlimm.
    iLike 3
  4. Xx 29. Mai 2021 um 18:19 Uhr ·
    WA braucht keiner. Aber im Bekanntenkreis gibt es immer noch Leute, die nichts anderes verwenden. Verstehe ich nicht. Gibt bessere Alternativen.
    iLike 11
  5. günni 29. Mai 2021 um 18:44 Uhr ·
    Genau so ist es !!!!!
    iLike 4
  6. Andi68 29. Mai 2021 um 19:02 Uhr ·
    Habe Datenschutz Änderungen bestätigt und benutzt WhatsApp weiterhin. Wo ist das Problem?
    iLike 3
    • Lol andi 6. Juni 2021 um 02:49 Uhr ·
      Lol andi du lebst aufm mond
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.