Wann geht’s los? Apple-Originals könnten sich verspäten

Eddy Cue bei Apple TV 4k Präsentation

Gehen Apples Originals erst im nächsten Jahr auf Sendung? Ein aktueller Bericht verheißt einen späteren Start der zahlreichen Apple-Eigenproduktionen als ursprünglich angenommen.

Lange wurde allgemein vermutet und auch von uns berichtet, dass 2018 das Schlüsseljahr für die Apple-Originals werden wird, also die Produktionen, deren Produktion von Apple beauftragt respektive in exklusiver Lizenz ausgestrahlt werden.

Apple hatte in diesem Bereich zuletzt immer wieder Personal angeworben: Schauspieler, Drehbuchautoren und Produzenten, sowie Manager aus der Filmbranche wurden nach Cupertino geholt, doch nun deuten sich Verzögerungen an.Start erst 2019?

Start erst 2019?

Es geht hier um die ersten ernstzunehmenden Projekte im TV-Geschäft Apples, die eher infantilen Gehversuche, die über Apple Music verbreitet werden, rechnen wir hier einmal nicht mit.

Daraus könnten sich Verzögerungen beim Start ergeben, darauf deutet ein amerikanischer Zeitungsbericht hin, der sich auf Angaben von Insidern stützt.

Demnach werden viele der in Auftrag gegebenen Serien wohl erst im März 2019 zu sehen sein.

Kommt dieses Jahr also womöglich kein einziges Apple-Original ins Wohnzimmer?

Hollywood ist wie ein Alien-Planet

Auf der in der Branche wichtigen SXSW-Konferenz, die neulich in Texas stattfand, hatte sich auch Apples Content-Manager Eddy Cue zu den TV-Ambitionen Cupertinos geäußert, ungewöhnlich freimütig geäußert.

Dass Apple von der Fernsehbranche im Grunde keine Ahnung habe, sagte er da. „Wir wissen, wie man Apps erstellt, wir wissen, wie Vertrieb funktioniert, wir können Marketing, aber wir wissen eigentlich überhaupt nichts darüber, wie man Fernsehen macht.“ Ops! Aber er hat Recht. Und Apple ist nicht allein auf diesem Weg raus aus der Komfortzone. Hollywood, das sei für die Player aus dem Silicon Valley ein wenig wie der Planet einer Alien-Spezies. Facebook und auch YouTube versuchen sich ebenfalls an originalem Content, doch Apples Engagement ist größer angelegt.

Eine Milliarde Dollar möchte Cupertino in seinem ersten Jahr in der Branche ausgeben, gut, Netflix investiert achtmal so viel in seine Produktionen, aber Apple steigt auf hohem Niveau ein.

Doch der Mangel an Erfahrungen könnte die Produktionen in die Länge ziehen, heißt es.

Steven Spielberg - Wikimedia

Steven Spielberg – Wikimedia

Und tatsächlich haben die diversen Projekte noch mit einigen Unrundheiten zu kämpfen. Producer Bryan Fuller kehrte Apple den Rücken. Er wollte eine düstere Anmutung im Sinne des Serien-Zeitgeistes für den Aufguss von Amazing Stories, der Spielberg-Serie aus den 80ern, die Apple wiederauflegt, durchsetzen, doch Apple verweigerte sich den Plänen des Produzenten, wie wir zuvor berichteten.

Andere Originals haben noch nicht einmal ein Drehbuch.

Es ist also gut möglich, dass es bis zu unserer ersten Kritik eines Apple-Originals noch etwas dauern wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Wann geht’s los? Apple-Originals könnten sich verspäten"

  1. Toll 26. März 2018 um 15:28 Uhr ·
    Gibt es nicht schon genug Schrott im TV, egal ob im klassischen oder im Streaming-Bereich? Wartet hier ernsthaft jemand auf irgendeinen eigenproduzierten Mist von Apple oder eines sonstigen Anbieters?
    iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.