Apple Originals: Steven Spielberg-Serie verliert Drehbuchautor durch Apples Harmoniebedürfnis

Apple TV 4k

Apples TV-Ambitionen haben dieser Tage einen unangenehmen Dämpfer erfahren. Der Drehbuchautor der von Apple in Auftrag gegebenen Neufassung von Amazong Stories ist abgesprungen. Grund: Apples Wohlfühlvorgabe.

Apple möchte dieses Jahr so richtig durchstarten im VOD-Segment: Reihenweise eigene Serien sollen anlaufen, für die Cupertino bereits monatelang eifrig Personal zusammensammelt, sowohl am Set als auch im Management. Nun werden die Pläne zumindest an einer Front zurückgeworfen.

Der Drehbuchautor, den Apple für den neuen Aufwasch der 80er-Jahre-Serie Amazing Stories gewonnen hatte, will nicht mehr. Bryan Fuller hatte andere Vorstellungen über die Aufmachung der Serie als Apple. Während Fuller sie eher düster und damit dem aktuellen Serien-Zeitgeist entsprechend aufziehen wollte, möchte Apple seine Produktionen als Wohlfühl-Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie haben, wie bereits zuvor bekannt wurde.

Mit Fuller hat auch sein Partner bei der Arbeit am Drehbuch Hart Hanson das Projekt verlassen. Fuller ist indes bekannt dafür, konsequent zu sein, wenn ein Studio nicht so will wie er. Auch bei Star Trek: Discovery hat der Autor im Laufe der Arbeiten an der Serie hingeschmissen.

Ob allerdings Apple mit seinem Wunsch nach familienfreundlichen Inhalten nicht Schiffbruch erleidet, muss abgewartet werden. Es könnte sich als schwierig erweisen, als Newcomer so derart gegen den Markt produzieren zu wollen.

Einen Ersatzmann für Fuller hat man noch nicht gefunden. Die Serie soll, sobald das Drehbuch steht, von ihrem ursprünglichen Erfinder Steven Spielberg produziert werden.

In diesem Jahr sollen darüber hinaus noch ein Weltraum-Serial und eine Serie über zwei Moderatorinnen im US-Frühstücksfernsehen anlaufen. Diese Serie mit den beiden Hollywood-Stars Reese Witherspoon und Jennifer Aniston soll sich am Konzept der in den USA zuvor durchaus erfolgreichen ABC-Reihe Good Morning America orientieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Apple Originals: Steven Spielberg-Serie verliert Drehbuchautor durch Apples Harmoniebedürfnis"

  1. Blub 8. Februar 2018 um 11:30 Uhr ·
    Ob Apple in die richtige Richtung geht?
    iLike 4
  2. ixxi 8. Februar 2018 um 12:28 Uhr ·
    Wahrscheinlich nicht. Wischi-Waschi Formate mit Wohlfühlfaktor kann ich mir auf Kika oder Disney Channel ansehen. Spannung, Nervenkitzel und Gänsehaut darf man bei Apple nicht erwarten. Das stört das Nutzererlebnis. Ich bin trotzdem wie Apple sein VOD aufziehen wird.
    iLike 9
    • ixxi 8. Februar 2018 um 15:32 Uhr ·
      Sollte natürlich -> Ich bin trotzdem gespannt wie Apple sein VOD aufziehen wird <- heißen.
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.