Vorbild Österreich: Handyverträge bald mit nur einem Monat Laufzeit?

Keine ungewollten Vertragsverlängerungen mehr, ein höherer Grad an Flexibilität und mehr Wettbewerb. In Österreich wurde aktuell eine neue Novelle des Telekommunikationsgesetzes zur Begutachtung vorgelegt. Inhalt ist, dass alle Handyverträge in Zukunft nur noch eine Vertragslaufzeit von einem Monat innehaben. Damit reagiert die Regierung in Österreich auf die zuletzt drastisch zugenommenen Preis- und Tariferhöhungen der Branche.

shutterstock_278313257

Die aktuellen Diskussionen über die Festlegung einer einheitlichen Mindestvertragslaufzeit von Handyverträgen über nur einen Monat sind durchaus interessant und werfen neue Lösungsansätze für einen faireren Wettbewerb auf. Die Verkürzung der Vertragslaufzeit soll schließlich den Verbraucher wieder mehr dazu bewegen können auf kurzfristige Angebote des Markts reagieren zu können. Oftmals ergeben sich binnen kürzester Zeit günstigere Tarife, die nicht wahrgenommen werden können, wenn der aktuelle Vertrag noch mehrere Monate läuft.

Kritik von Mobilfunkern

Betroffen sind dem Bericht des Standards zufolge zunächst SIM-only-Tarife, die losgelöst von separaten Handytarifen bisher eine Laufzeit von 24 Monaten innehaben. Angebote, die in Kombination mit einem Smartphone wahrgenommen werden, sollen auch in Zukunft an längere Mindestlaufzeiten geknüpft bleiben. Die Mobilfunkanbieter und allen voran der örtliche Netzbetreiber „3“ lehnen die Vorhaben nicht generell ab, findet jedoch, dass die neuen Regelungen auch bei Internetanbietern eingeführt werden sollten. Schließlich sei der Markt auch hier mittlerweile ziemlich intakt und offenbart regelmäßig schnelllebige Angebote.

Die Begutachtung der neuen Novelle des Telekomgesetzes soll am 18. September enden. Ob die Regierung sich also auch final gegen den Widerstand einiger Mobilfunkanbieter durchsetzen kann, wird sich zeigen. In Deutschland wäre eine solche Regelung aber mit Sicherheit auch erwünscht.

[Bild: Shutterstock / Sim Karte]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

27 Kommentare zu dem Artikel "Vorbild Österreich: Handyverträge bald mit nur einem Monat Laufzeit?"

  1. Exzellente 31. August 2015 um 13:31 Uhr ·
    Ist ne wirklich gute Idee, zumindest eine super Lösung für Personen die ihr iPhone in Bar kaufen weil sie nicht abhängig sein wollen und dann gezwungen werden wieder 24 Monate gebunden zu sein :)
    iLike 41
  2. Sascha 31. August 2015 um 13:32 Uhr ·
    Interessant, gibt’s bei uns seit bald mal einem Jahr: http://goo.gl/IFtGZW
    iLike 6
  3. LordRonny 31. August 2015 um 13:33 Uhr ·
    Warum Vorbild?! In Deutschland gibt es doch viele SIM only Angebote ohne lange Vertragslaufzeit (1 Monat). Siehe hier: simdealz.de
    iLike 1
    • LukasDasOriginal 31. August 2015 um 13:36 Uhr ·
      Aber nicht gesetzlich festgelegt, das ist ja das Problem
      iLike 15
      • Sascha 31. August 2015 um 13:45 Uhr ·
        Man muss doch auch nicht allen Mist gesetzlich festlegen. Also ganz ehrlich das ist der grösste Mist den ich seit langem gehört habe. Sunrise macht das bei uns freiwillig seit etwa 1 Jahr, das geht für manche auf, andere wollen das nicht und sind weiterhin bei Swisscom oder Salt mit 12 oder 24 Monatsverträgen. Ich sehe nicht wieso sich der Gesetzgeber da einzumischen braucht.
        iLike 9
      • JokoLA90 31. August 2015 um 14:05 Uhr ·
        Worüber genau regst du dich auf ? Das Gesetz hat doch nur Vorteile für den Verbraucher und keine Nachteile. Zukünftig gibt es, falls das Gesetz auch nach Deutschland kommen sollte, nur noch Anbieter mit 1-monatiger vertragsdauer, aber du kannst ja auch länger bei dem Anbieter bleiben, du musst ja nicht wechseln, jetzt ist die kurze Dauer des Vertrages eher eine Seltenheit, später dann Pflicht
        iLike 11
  4. CanabimitAbi 31. August 2015 um 13:36 Uhr ·
    Würde perfekt zur SIM passen
    iLike 18
  5. Philip 31. August 2015 um 13:39 Uhr ·
    Ich finde persönlich monatliche Verträge auch besser, man hat einfach viel weniger Sorgen und muss sich kaum an Fristen halten. Des weiteren kann man immer schnell zu den nächst besten oder billigsten Tarifen wechseln (zahle gerade 8€ monatlich für 2gb LTE und 100 frei Einheiten und 100 frei Minuten). Werde nie wieder zu 2 Jahres Tarifen wechseln…
    iLike 6
    • M 31. August 2015 um 13:49 Uhr ·
      Wo?
      iLike 11
      • Leo 31. August 2015 um 16:55 Uhr ·
        Müsste winsim sein.
        iLike 2
      • Momo 31. August 2015 um 17:14 Uhr ·
        yepp, WinSim – nutze ich auch. Idealer Tarif für mich? Ok, nichts für Frauen, sind ja nur 100 Minuten?
        iLike 2
  6. Halb&Halb 31. August 2015 um 13:41 Uhr ·
    ‚Oftmals ergeben sich binnen kürzester Zeit günstigere Tarife…‘ Nun dies wird sich schlagartig ändern, wenn sich die EinMonat-Laufzeit durchsetzt. Oder horrende Aktivierungs-/Portierungsgebühren werden eingeführt. Die Mobilanbieter werden sich das schon bezahlen lassen.
    iLike 5
  7. Markenschwein 31. August 2015 um 13:49 Uhr ·
    Wozu? Was bringt das? Dann sollen sie sich prepaid holen…
    iLike 1
    • Bmodi 31. August 2015 um 14:15 Uhr ·
      Geht ja nicht um teure prepaid Verträge. Es geht generell um alle Verträge und für die Kunden hat dies sehr wohl Vorteile. Und weil jeder Anbieter ja möchte, dass die Kunden zu ihm wechseln, werden sie wohl kaum hohe Aktivierungsgebühren einführen.
      iLike 0
      • Markenschwein 31. August 2015 um 15:56 Uhr ·
        Nur was werden das für Leistungen sein,die dieser Vertrag beinhaltet?? Sicher auch überteuerte Konditionen. Vertrag heißt auch,entweder Nummer immer portieren oder eine neue… So oder so…sehe da keinen Vorteil
        iLike 0
  8. AppleJuenger 31. August 2015 um 14:07 Uhr ·
    Ich wäre schon froh, wenn diese automatische Verlängerung um weitere 12 Monate abgeschafft werden würde, denn wenn die vereinbarte Laufzeit vorbei ist ist sie vorbei. Alles weitere sollte in der Kulanz des Kunden liegen.
    iLike 4
  9. Dr Zee 31. August 2015 um 14:10 Uhr ·
    Gib s doch schon bei O2
    iLike 1
  10. Bmodi 31. August 2015 um 14:16 Uhr ·
    Gibt es, ja Nur sind diese Verträge teurer als jene Verträge, bei denen man sich für eine längere Laufzeit entscheiden muss. Dies wäre in Österreich dann nicht mehr der Fall. Ein kleiner feiner Unterschied
    iLike 1
  11. Nighty 31. August 2015 um 14:48 Uhr ·
    Finde ich gut, dadurch ist man wesentlich flexibler. Momentan zahle ich auch 3,99€ im Monat und habe 1GB LTE und 100 SMS und 100 Minuten frei im Monat. Es ist zwar im O2 Netz, aber bei uns in der Gegend ist O2 genau so gut wie Vodafone. Ich kann den Vertrag auch flexibel anpassen oder auch monatlich kündigen.
    iLike 2
  12. MSG 31. August 2015 um 16:05 Uhr ·
    Immer geil. Quatscht mich so n Typ in der Stadt an. Kann ich mal dein Telefon haben? Müsste kurz telefonieren? Klar sag ich. Darauf zückt er sein 6 Plus. Auf meinen erstaunten Blick antwortet er: sorry, Aldi Talk Guthaben is alle. N iPhone haben aber kein Geld zum Tel. bzw. n gescheiten Verttrag? Was sind schon 2 Jahre? Bin ich vollkommen mit einverstanden alle 2 Jahre ein neues verkünstiges Smartphone von der Telekom zu erhalten.
    iLike 3
    • Peter Birnenkuchen 1. September 2015 um 11:27 Uhr ·
      Vielleicht hat er ewig sparen müssen, damit er sich auch mal ein iPhone kaufen konnte oder es war ein Geschenk. Warum muss denn jeder mit einem iPhone gleich die Kohle raushauen für aWatch und Tarife und und und? Ich kennt die Hintergründe gar nicht und urteilt munter drauf los.
      iLike 0
  13. Peter Birnenkuchen 31. August 2015 um 17:31 Uhr ·
    Erhöhungen gibt es in Ösistan doch alle Jahre. Ich habe eine SIM von Bob – gehört zu A1. Ich muss zugeben, dass es in Ösistan echt günstig ist. Wenn ich da meinen Handyvertrag anno dazumal in Japan hernehme. Als Student hat man dort damals schon einen Haufen abgelegt – mit Klapphandy, das man nachher wieder abgeben musste. Müsste ich aber einen neuen Anbieter suchen, wäre das wohl drei. Die haben laut meinen Recherchen, die aber schon wieder ein paar Monate zurückliegen, die besten Angebote. Prepaid habe ich mal beiseite gelassen, sollte man aber auch miteinbeziehen natürlich. Die Bindung stört mich nicht. Oder soll der Markt kollabieren, weil die Anbieten dann monatlich um die Wette kämpfen müssen? Das geht auch auf Kosten der Arbeitsplätze. Zumindest 12 Monate Bindung wären doch eine angemessene Zeit. Nicht zu vergessen, dass viele ja auch die teuren Smartphones schielen. Die werden bei kürzeren Laufzeiten teurer. Man kann es auch übertreiben. Man sollte sich mal mehr um die Tierhaltung und die Umwelt und ums Wohnen kümmern.
    iLike 0
    • Jotter 1. September 2015 um 02:03 Uhr ·
      letzter Absatz Thema verfehlt
      iLike 0
      • Peter Birnenkuchen 1. September 2015 um 07:35 Uhr ·
        Das Thema meiner Postings gebe noch immer ich vor. Übrigens Rechtschreibung und Grammatik bei nur einem Satz verfehlt. Das muss mal einer hinbekommen.
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.