Vodafone Pass verstößt gegen EU-Recht: Verbraucherschützer klagen

Gericht Symbolbild

Vodafone muss seinen Pass weiter vor Gericht verteidigen. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen verklagte den Mobilfunker, da er mehrere Verstöße gegen EU-Recht und das Gebot der Netzneutralität sieht.

ZeroRating-Angebote bleiben eine schwierige Kiste: Einerseits sind sie bei den Kunden recht beliebt, jedenfalls noch. Das könnte sich ändern, wenn neue Stars am Onlinehimmel auftauchen, die hier keine Berücksichtigung finden.

Am meisten mediale Aufmerksamkeit erhielt StreamOn der Deutschen Telekom, es hat aktuell auch mit riesigem Abstand das größte Angebot verfügbarer Dienste.

Der Vodafone Pass funktioniert etwas anders, das Prinzip ist aber ähnlich und ähnlich sind auch die Zweifel, die Wettbewerbshüter und Verbraucherschützer hier haben.

Neue Klage gegen Vodafone

Der Verbraucherzentrale-Bundesverband brachte daher nun eine neue Klage auf den Weg. Deren Punkte sind aber die bekannten: Der Vodafone Pass verstoße gegen EU-Recht, weil das Prinzip Roam like at Home nicht umgesetzt werde.

Die Telekom macht das auch nicht und hat daher auch anhaltenden Ärger mit der Bundesnetzagentur, die das beiden Unternehmen zur Auflage gemacht hatte.

Weiterhin stört die Verbraucherschützer, dass Vodafone unzulässige, weil irreführende Onlinewerbung für sein Angebot schalten soll..

Dieser Vorwurf bezog sich auf ungenaue Formulierungen in der Optionsbeschreibung im Web, Vodafone hat hier inzwischen nachgebessert.

Wie die Geschichte um StreamOn und Vodafone letztendlich ausgeht, bleibt offen.

Welches der beiden verfügbaren Angebote gefällt euch besser?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Vodafone Pass verstößt gegen EU-Recht: Verbraucherschützer klagen"

  1. Apfelnews 3. Juli 2018 um 21:34 Uhr ·
    Endlich . Das war die Reinste Verasche .
    iLike 2
  2. ProfDr 3. Juli 2018 um 21:44 Uhr ·
    In jedem Land östlich oder nördlich von D bekommt man für ~20€ eine echte Daten und ggf. auch Telefonflatrate. Einfach frech. Und wenn mir jemand mit Topographie kommt, dann soll er die Preise mit Frankreich vergleichen. Der deutsche Michel findet aber ne Flat für 80€ großartig und für 40€ 5GB voll fair.
    iLike 12
    • Thomas 4. Juli 2018 um 07:13 Uhr ·
      Wie kommt ihr immer auf diesen Scheiß? Ich bin jedes Jahr im Sommer in Polen. Da kriegst du nen Scheiß. Gleiches Prinzip wie hier. Hauptsache die Klappe aufgerissen wieder und irgendeinen Unsinn aus dem Netz nachgeplappert.
      iLike 2
      • BBA 4. Juli 2018 um 12:27 Uhr ·
        Da hat er aber schon recht. Ich bin alle 40-50 Tage in Frankreich und wenn ich mir da die Tarife anschaue dann fallen mir immer wieder die deutschen Tarife ein und wie absurd es hier schon ist
        iLike 4
      • Thomas 5. Juli 2018 um 12:05 Uhr ·
        Okey. Überlegen wir jetzt nochmal wie weit du nach Osten fahren musst, um in Frankreich zu landen, wenn du in Deutschland losfährst :) Achte auf den Ausgangspost. Der Typ redet Unsinn.
        iLike 1
    • Stephan 4. Juli 2018 um 13:57 Uhr ·
      Schuld ab diesen Preisen sind die Bundesregierung die die LTE Lizenzen teuer versteigert hat. Die Provider holen sich jetzt das Geld von den Kunden wieder. In anderen Staaten wurden die Lizenzen eben nicht versteigert. Mit der nächsten Mobilfunk Generation 5G wird leider wieder das selbe passieren und die Preise dadurch nicht groß fallen!
      iLike 2
  3. KNX 3. Juli 2018 um 22:16 Uhr ·
    Ich bin bei Vodafone und habe einen Tarif mit 11GB + Vodafone Pass (in dem Fall der Social Pass) & GigaDepot für monatlich 24,99€. Ich bin mega zufrieden. Durch meinen Social Pass wird das verbrauchte Datenvolumen für Instagram oder Twitter nicht berechnet. Somit verbleiben mir meistens am Ende des Monats 5-6 GB, die ich Dank GigaDepot in den nächsten Monat mitnehmen kann. So habe ich durchschnittlich 16-17 GB jeden Monat. Und das reicht mir vollkommen aus.
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.