Verworfene Idee: Mac OS 9 dank Werbung kostenlos

Steve Jobs ist bekannt durch seine unglaublich guten Ideen. Nun ist ein Patent von 2009 aufgetaucht, welches ein kostenloses Betriebssystem mit Werbeeinblendungen beschriebt.
Dieses durchdachte Konzepte plant Steve Jobs schon seit 1999. Er wollte Mac OS 9 mit Werbung versehen und den Nutzern dadurch ermöglichen, eine kostenlose Variante zu kaufen. Alle 10 Minuten werde dann ein Werbebanner eingeblendet, an dem Apple verdienen würde, und der Besitzer hätte nichts gezahlt. So eine interessante Idee gab es noch nie auf dem Markt. Apple hat trotz allem diesen Weg nicht durchgesetzt, er entspricht wohl nicht dem Bild von Apple, bei dem etwas kostenloses scheinbar nicht gut ist.

Der Gedanke wurde nochmal im Buch des Marketing-Experten Ken Segall beschrieben. Hier der Auszug:

Rather than charge the normal upgrade price, which in those days was $99, he was thinking of shipping a second version of Mac OS 9 that would be given away for free – but would be supported instead by advertising.

[via]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Verworfene Idee: Mac OS 9 dank Werbung kostenlos"

  1. Marco K. 28. April 2012 um 11:16 Uhr ·
    Gut das die verworfen ist. Mit Werbung und kostenlos wäre ja praktisch wie eine Lite-Version: Scheiße
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.