Elon Musk: Tesla-Chef erwartet kein Apple-Auto vor 2020

Noch hat Apple kein hauseigenes Elektroauto offiziell angekündigt. Die Gerüchteküche hält sich wie gewohnt hartnäckig. Im Rahmen der gestrigen Code Conference wurde Tesla Chef und Visionär Elon Musk nach dem Apple Car befragt. Er ist davon überzeugt, dass die Kalifornier ein gutes Auto bauen und auch zufriedenstellend verkaufen werden. Allerdings würden noch einige Jahre vergehen, bis Apple soweit sei.

apple-icar

Elon Musk glaubt nicht daran, dass Apple das Elektroauto vor 2020 auf den Markt bringen wird. Für einen zeitnahen Rollout fehlen dem Unternehmen laut Musk die Möglichkeiten. Unter dem Namen „Titan“ soll ein mittlerweile 1800 Mann starkes Team am Apple-Auto der Zukunft arbeiten. Sollten die Zahlen von Musk verlässlich sein, hat Apple das Team erneut um 800 Mitarbeiter aufgestockt.

Im Januar plauderte Musk schließlich schon einmal aus dem Nähkästchen. Zuletzt wurde auch spekuliert, dass Apple 2019 mit den Arbeiten an dem Auto durch sei. Elon Musk geht mit der Zahl mit, zumindest könnte in diesem Jahr eine Vorstellung stattfinden und ein Vorbestell-Service gelauncht werden. Im Video seht ihr noch einmal einen Ausschnitt vom Interview.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Elon Musk: Tesla-Chef erwartet kein Apple-Auto vor 2020"

  1. Appster 2. Juni 2016 um 15:08 Uhr ·
    Anstatt über das iCar zu halluzinieren sollte Apple mal lieber die Bugs in iOS und die WLAN-Probleme bei OS X angehen. Aber Fehler zu beheben ist ja uncool… selbst dann, wenn es jedes Jahr mehr werden.
    iLike 27
    • Apple-Wächter 2. Juni 2016 um 15:56 Uhr ·
      Korinthenkacker
      iLike 5
      • Steve Ditko 2. Juni 2016 um 16:36 Uhr ·
        Selber
        iLike 2
    • Nighty 2. Juni 2016 um 16:06 Uhr ·
      Welche bugs hast du momentan? Ich nutze zwar kein OS X, aber dafür iOS. Bei mir funktioniert alles, außer die ein oder andere App spinnt, aber das liegt an den Apps und nicht an iOS.
      iLike 11
      • Appster 2. Juni 2016 um 16:27 Uhr ·
        Um nur mal 3 Dinge zu benennen: Es gibt bisweilen ein Flackern, wenn man mit Homebutton-Doppeltippen oder per Geste in die Multitasking-Ansicht geht, das Game Center erkennt nicht, wenn ich abgemeldet bin (will sich immer wieder anmelden, trotz expliziter Abmeldung), Safari-Abstürze bei aufwendigen Seiten und und und…
        iLike 9
      • neo70 2. Juni 2016 um 20:31 Uhr ·
        Deine Fehler habe ich nicht, und nun? Erzähle uns doch zunächst einmal, welches iOS Gerät Du hast.
        iLike 5
      • Appster 2. Juni 2016 um 22:35 Uhr ·
        @neo70: „…und nun?“ – Was möchtest du damit suggerieren? Ich habe nie behauptet, dass die Bugs auf allen Geräten vorkommen. Bei sehr vielen Bugs ist dies übrigens in der Softwareentwicklung normal – kaum ein Bug betrifft alle Installationen. Wenn es dich interessiert – iPad 3 und iPad Air 2.
        iLike 1
    • PrinzSander 2. Juni 2016 um 16:31 Uhr ·
      In letzter Zeit mal was von EA oder Ubisoft gespielt? Dagegen ist iOS Fehlerfrei
      iLike 6
      • powpow 2. Juni 2016 um 18:20 Uhr ·
        Kinderspiel scheisse? Dein Job und dein Gehalt sind Kinderspiel scheisse im Vergleich zu EA oder Activision und deren Umsätze etc….nur wo am Rande.
        iLike 3
    • Apple-Wächter 2. Juni 2016 um 18:37 Uhr ·
      Du kannst das jedoch nicht verallgemeinern
      iLike 0
    • Appster 2. Juni 2016 um 22:51 Uhr ·
      Leute, Leute… Manchmal komme ich mir hier etwas veralbert vor. Irgendwie scheinen sehr viele sog. Fanboys unterwegs zu sein, die alles beschönigen, was bei Apple schiefgeht. Ich bin seit über 10 Jahren Apple-Nutzer (sprich: bevor es iOS überhaupt gab), und bin auch weit überwiegend zufrieden gewesen. Ich war meist gern bereit, wegen ihrer hohen Stabilität und Langlebigkeit bei den Apple-Produkten über höhere Preise hinwegzusehen. Aber was da in letzter Zeit läuft… So zuverlässig wie OS X Snow Leopard arbeitet El Capitan gewiss nicht mehr, der Beachball zeigt sich immer wieder, das WLAN ist lahm usw. Jetzt wird natürlich ein Oberschlauer kommen und sagen: „Kaufe dir doch teuer ein neues Gerät!“ Nun, da hängt es ja wieder. Bei den neueren Macs kann rein gar nichts mehr ausgetauscht werden, alles ist verschweißt und verklebt. Wenn etwas kaputt gehen sollte, ist man auf den teuren Apple-Support an der Genius-Bar angewiesen, die leider oft gar nicht so „Genius“ ist. Bei iOS dasselbe, so träge und mit zahlreichen Bugs. Vor Updates muss man mittlerweile regelrecht Angst haben. Das ist nicht mehr das Apple, wie ich es kannte. Sorry. Mittlerweile hat sich meine Einstellung Apple gegenüber von „Begeisterung“ zu „Das kleinere Übel“ gewandelt, denn die anderen machen es noch schlechter. Schade, dass so viele Fanboys, die sich das Epiphet „iSheep“ völlig zurecht verdienen, alles aus welchem Grund auch immer verteidigen müssen. Das nervt. Habt eine andere Meinung, aber tretet anderen zumindest höflich entgegen, okay? Vielen Dank.
      iLike 11
  2. 2. Juni 2016 um 15:13 Uhr ·
    klingt plausibel
    iLike 5
  3. David 2. Juni 2016 um 15:22 Uhr ·
    Im Helikopter… ‚Von hier oben sieht alles so klein und unbedeutend aus, ‚Wir sind noch gar nicht losgeflogen‘ ‚Ich weiß‘
    iLike 10
    • J.A 2. Juni 2016 um 21:03 Uhr ·
      ???????
      iLike 0
  4. -Joko- 2. Juni 2016 um 15:50 Uhr ·
    Ich frage mich immer noch, wie dieses  car verkauft werden soll ? soll ich mir das so vorstellen dass man auf Apple.com neben iPhone und Mac dann auch den Reiter „Car“ finden lässt und im Apple Store steht neben den Holztischen mit den iPhones dann ein Auto ? Wollen sie zu ihren iPhone vielleicht noch ein Auto ? Ja bitte, aber mit passender Schutzhülle und Apple CARe dazu
    iLike 28
  5. IFön 2. Juni 2016 um 17:48 Uhr ·
    Apple müsste dann aber etwas bahnbrechendes rausbringen, sonst würd ich gar nicht mal nachdenken, in so ein Geschäft einzutauchen. Wenn nächstes Jahr Herr Musk den Tesla 3 auf den Markt bringt, können andere Hersteller sowieso einpacken.
    iLike 2
  6. Csibi 2. Juni 2016 um 17:51 Uhr ·
    Ob Apple jemals ein eigenes Auto bauen wird? Keine Ahnung! Und genauso viel haben hier die Nörgler… Was hat denn eine Gamecenter Anmeldung mit der Qualität eines Autos zu tun? Selbst 100 Jahre alte Firmen schaffen es nicht fehlerfrei zu bauen. Die deutschen Oberklassen bremsen plötzlich selbstständig auf der linken Spur, gehen aus oder haben Fehler die keine Werkstatt beheben kann.
    iLike 2
    • IFön 2. Juni 2016 um 18:08 Uhr ·
      Das ist wie bei den Medikamenten. Wenn man in DE ein neues Medikament herausbringen will, muss es mind. 3 Nebenwirkungen haben, sonst keine Zulassung… Hallo? Wie wärs mit einem Medikament, welches mich gesund macht? Ne, sonst wären alle Menschen gesund und keiner bräuchte mehr Medikamente kaufen. Und dann würden die Apotheker verhungern weil keiner was kauft.
      iLike 1
  7. Peter Birnenkuchen 2. Juni 2016 um 22:36 Uhr ·
    Gut Ding braucht Weile.
    iLike 0
  8. Baban2000 3. Juni 2016 um 06:52 Uhr ·
    Warum sollte Apple ein Auto bauen uns verkaufen wie die anderen OEMs? Es gibt in der Automobilbranche nur Margen von 4-10%, sie haben kein Vertriebsnetz, kein Servicenetz, keine Erfahrung mit dem Autobau. Apple wird eher ein Elektroauto bauen, um eine Mobilitätsdienstleistung anzubieten. In welcher Form ist noch unklar. Aber Apple wird nicht wie ein OEMs Autos verkaufen. Zumal Tesla ihre Niche besetzt hat.
    iLike 1
  9.  Thomas  3. Juni 2016 um 17:38 Uhr ·
    Hoffentlich bekommt das icar nicht solche Akkus wie das iPhone , dann kommt es nur bis zur nächsten Ecke bevor es wieder aufgeladen werden müsste ????
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.