Stellenabbau bei Beats: Apple will 200 Jobs streichen

Im Zuge der dieses Wochenende abgeschlossenen Beats-Übernahme will Apple nach Angabe von Medienberichten 200 Stellen bei der Kopfhörer-Marke streichen. Von den Stellenkürzungen betroffen wären demnach etwa 40 Prozent des gesamten Unternehmens, wie die New York Times berichtet.

Beats

Letzte Woche haben alle Mitarbeiter ein Angebot von Apple unterbreitet bekommen. Bei einigen standen neue Herausforderungen in Cupertino auf dem Plan, andere müssen das Unternehmen verlassen. Bloomberg konkretisiert, dass insbesondere die Abteilungen bei Beats gekündigt worden, die sich mit Apples Firmenstruktur überschneiden. Etwa das Personalmanagement oder die Finanzabteilung.

Die Zentrale von Beats in Santa Monica (Kalifornien) soll aber fortwährend bestehen bleiben, wie 9to5Mac bemerkte. Zwar werden viele Mitarbeiter ein Büro in Cupertino bekommen, aber selektierte Experten von Beats Music dürfen weiterhin in dem alten Firmensitz in Südkalifornien arbeiten. Wahrscheinlich werden sie dort zusammen mit Apples iTunes Music Fachleuten die Integration des Beats-Dienstes angehen.

Bild: Techcruch

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Stellenabbau bei Beats: Apple will 200 Jobs streichen"

  1. Nick 31. Juli 2014 um 08:06 Uhr ·
    Vielleicht gehört zu den 200 auch Dr. Dre. Der Typ kann doch eh nur auf Twitter Posen , dass er jetzt Milliadär ist. Letztlich war es Iovine, der alles geregelt hat. :P
    iLike 17
    • iFön 31. Juli 2014 um 08:10 Uhr ·
      Wer kann der kann ;)
      iLike 10
    • Capt1n 31. Juli 2014 um 09:46 Uhr ·
      Ich würde mal behaupten das du genauso wenig Infos drüber hast was wer da so macht wie alle anderen hier oder woher nimmst du die Infos das er nichts macht?!?
      iLike 4
  2. Tim 31. Juli 2014 um 08:43 Uhr ·
    Der schlechteste Deal, den Apple abgeschlossen hat. Cook, das war ein Griff ins Klo.
    iLike 1
    • Ispeedy 31. Juli 2014 um 09:29 Uhr ·
      Gut, dass du über alle Details und Apples zukünftige Pläne Bescheid weißt, mr Insider! Nicht!
      iLike 22
  3. Wim_TheRun 31. Juli 2014 um 09:15 Uhr ·
    Geiles Logo
    iLike 16

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.