Spotify macht Gewinn: Wachsen doppelt so schnell wie Apple Music

Spotify Logo

Spotify kann zuletzt nicht nur deutliche Zuwächse bei den zahlenden Kunden vorweisen, das Unternehmen hat das abgelaufene Quartal auch mit Gewinn abgeschlossen. Vor allem Podcasts treiben das Wachstum und bringen offenbar zahlreiche Nutzer dazu, ein Premium-Abo abzuschließen.

Bei Spotify läuft es zuletzt gut: Das Unternehmen hat im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 54 Millionen Euro erzielen können, wie die Unternehmenszahlen zeigen. Wer die unternehmerische Geschichte von Spotify kennt weiß, welchen Seltenheitswert ein solches Quartal hat. bis jetzt hatte Spotify überhaupt nur einmal zuvor ein Quartal mit schwarzen Zahlen abgeschlossen.

Der Umsatz konnte zuletzt ebenfalls deutlich um 28% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden und lag bei 1,731 Milliarden Euro.

Infografik: 113 Millionen zahlen für Spotify | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Laut Angaben von Spotify war man im Unternehmen selbst überrascht von den guten Zahlen. Die Zahl der zahlenden Nutzer sei überraschend stark gestiegen, heißt es. Waren es zuvor noch 87 Millionen Nutzer, konnte das Unternehmen zuletzt nun 113 Millionen zahlende Nutzer verzeichnen, das ist ein Plus von rund einem Drittel.

Podcasts bringen Nutzer zur Buchung von Spotify Premium

Auch die Zahl monatlich aktiver Nutzer konnte Spotify erheblich steigern, besonders aber fanden Kunden an dem inzwischen recht umfangreichen Angebot an Podcasts Gefallen. Um rund 39% stiegen hier die Zugriffszahlen. Man sei kurz davor zu beweisen, dass das reichhaltige Podcast-Verzeichnis, zudem auch Spotify-Original-Podcasts gehören, dazu beitrage, Nutzer vom kostenlosen Basisangebot zum kostenpflichtigen Premium-Angebot zu locken.

Spotify: Wachsen doppelt so schnell wie Apple Music

Insgesamt nutzten zuletzt rund 248 Millionen Nutzer den Dienst, hierin sind auch die Nutzer der werbefinanzierten Gratisversion inbegriffen. Besonders kräftig konnte Spotify im asiatischen Raum zulegen.

Zuletzt merkte Spotify noch an, dass man aktuell doppelt so schnell wachse wie Apple Music, was die zahlende Nutzerschaft betrifft, die monatlich hinzukommt.

Auch die monatliche Nutzung falle bei Spotify doppelt so stark aus wie beim Dienst von Apple. Auch wachse Spotify derzeit deutlich stärker als Amazon Music. Somit dürfte Spotify auf mittlere Sicht weiter der unangefochtene Marktführer bei Musikstreaming bleiben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Spotify macht Gewinn: Wachsen doppelt so schnell wie Apple Music"

  1. Dady 30. Oktober 2019 um 06:17 Uhr ·
    Ist auch aus meiner Sicht kein Wunder … ich hatte lang genug Apple Music und hätte es auch behalten. Allerdings finde ich die erstellten Listen und wie aktuell sie gepflegt werden bei Spotify einfach um Längen besser. Auch die „Ki“ , die mir aufgrund meiner Historie Songs vorschlägt die mir gefallen könnten, ist kein Vergleich zu Apple Music… Aber das wollen man bei Apple wohl auch nicht – hatte ich hier mal gelesen.
    iLike 16
    • Felix 30. Oktober 2019 um 06:58 Uhr ·
      Das ist keine KI sondern ein komplexer Algorithmus
      iLike 3
  2. iPhoner 30. Oktober 2019 um 07:11 Uhr ·
    Woher nehmen die Menschen eigentlich die Zeit, die zum Konsum der ganzen Medien benötigt wird? Habe mein Netflix Abo schon vor längerer Zeit gekündigt, da ich (neben Job, Familie und Freunde) keine mehr hatte.
    iLike 3
    • Nicolas 30. Oktober 2019 um 07:15 Uhr ·
      spotify im auto?
      iLike 7
    • nighty 30. Oktober 2019 um 07:48 Uhr ·
      Music im Auto, wenn Besuch da ist? Wenn man kocht, Gartenarbeit erledigt.
      iLike 8
    • Bop 30. Oktober 2019 um 11:23 Uhr ·
      Das frage ich mich auch oft. Musikstreaming, Serienstreaming, Vielleicht noch Sky für den Sport. Soviel Zeit habe ich gar nicht. Ich möchte ja auch noch am normalen Leben teilnehmen.
      iLike 2
    • wilster 30. Oktober 2019 um 19:38 Uhr ·
      Bei Spotify kann man Musik und Podcasts hören. Beides sind sind Dinge die man nebenbei macht zb beim Arbeiten, laufen und auf dem Weg zur Arbeit.
      iLike 1
  3. nighty 30. Oktober 2019 um 07:50 Uhr ·
    Spotify hat nun den Punkt überschritten an dem man Gewinn macht, wenn sie den Kurs halten können, wird das auch die Anleger freuen. Gerade zur Weihnachtszeit sind ja auch die Leute bereit mehr Geld auszugeben. Apple Music muss noch einiges machen um gegen Spotify zu bestehen.
    iLike 3
  4. Christiane Jot 30. Oktober 2019 um 09:11 Uhr ·
    Spotify läßt sich einfacher pflegen und händeln als  music ‼️ Ansonsten halt ich  die Treue 🤷🏻‍♀️
    iLike 3
  5. Zero-Day 30. Oktober 2019 um 10:20 Uhr ·
    Die sollen endlich mal eine Apple Watch App raus bringen, dann ist fast alles perfekt 👌
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.