Sonos reagiert auf Kundenproteste: Altgeräte erhalten vorerst weiter Updates

Sonos reagiert auf den Protest vieler Nutzer: Die älteren Geräte, die teils in den Jahren 2006 bis 2009 eingeführt wurden, werden nun vorerst doch weiter mit Software-Updates versorgt. Zuvor hatte Sonos erklärt, die Unterstützung ab Mai einzustellen.

Vor ein paar Tagen hatten wir darüber berichtet, dass Sonos bei einigen Geräten in wenigen Monaten den Support einstellen wollte. Die Soundprodukte, die teils schon 2006 auf den Markt gebracht worden waren, hätten sich weiter verwenden lassen, jedoch keine Updates mehr bekommen. Darüber hinaus allerdings wären neue Updates auch auf Geräten neuerer Bauart nicht mehr eingetroffen, wenn diese zusammen mit den sogenannten Legacy-Devices genutzt worden wäre. Das ist wohl bei einigen Nutzern der Fall: Laut Sonos sind noch rund 92% aller je verkauften Lautsprecher in Gebrauch.

Sonos beugt sich dem Druck der Nutzer

Wenig überraschend wurde diese Entscheidung von den Kunden nicht mit Begeisterung aufgenommen, doch reichte deren Empörung offenbar, um das Unternehmen rasch eine Kehrtwende vollziehen zu lassen. Medienberichte zitieren Sonos-CEO Patrick Spence in einer E-Mail an Kunden, in der er sich einsichtig gibt. Man werde den benannten Geräten vorerst weiter so lange wie möglich Updates zukommen lassen, in denen Bugs beseitigt und die Stabilität optimiert wird. Neue Features gebe es aber nicht mehr, Sonos hatte schon in seiner ursprünglichen Mitteilung auf die begrenzten Performance- und Speicherreserven der alten Lautsprecher verwiesen. Man werde zudem auch an einer Möglichkeit arbeiten, alte und moderne Geräte in einer Anordnung zu betreiben und trotzdem allen Geräten ihre jeweils verfügbaren Updates bereitzustellen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Sonos reagiert auf Kundenproteste: Altgeräte erhalten vorerst weiter Updates"

  1. ApfelTom 24. Januar 2020 um 11:49 Uhr ·
    Das klingt doch echt vernünftig und realistisch … Kompatibilität beibehalten, bugs beseitigen = 👍🏻 keine weiteren Features für alte Geräte = 👍🏻 absolut in Ordnung !! Ich denke damit sind die User alle zufrieden
    iLike 11
  2. der Alte 24. Januar 2020 um 11:53 Uhr ·
    Eigentlich gängige Praxis vieler Produkte der Unterhaltungselektronik, dass die Firmware nach ein paar Jahren nicht mehr aktualisiert wird.
    iLike 2
  3. Tom 24. Januar 2020 um 14:03 Uhr ·
    Wie gut, dass ich eine 30 Jahre alte Stereoanlage habe, die immer noch sauber funktioniert und nie Updates benötigt.
    iLike 5
    • Oldschool 24. Januar 2020 um 17:44 Uhr ·
      hehe, ja, bei mir auch! das einzige update ist ab und zu ne neue schallplatte…
      iLike 1
  4. iPhoner 24. Januar 2020 um 14:07 Uhr ·
    Muß man sich heutzutage wirklich erst empören damit Unternehmen ihr kundenunfreundliches, von Gier getriebenes Verhalten ändern? Schöne neue Welt ist das…
    iLike 1
  5. Loftus Cheek 24. Januar 2020 um 20:30 Uhr ·
    Echt kinderfreundlich. Würde Apple am A vorbei gehen. Kauft euch gefälligst das neue iPhone!
    iLike 3
    • skymind 25. Januar 2020 um 22:00 Uhr ·
      Geh woanders spielen… 🙄
      iLike 1
    • Loftus Cheek 26. Januar 2020 um 12:28 Uhr ·
      Ich meine natürlich kundenfreundlich. Das Wort kennt anscheinend Apple nicht, daher die Autokorrektur 😅
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.