Sie war ihm eigentlich zu teuer: Apple Watch rettet einem Texaner das Leben

Apple Watch EKG - Apple

Die Apple Watch hat wohl abermals einem Mann das Leben gerettet. In Waco, Texas, wurde Dr. Ray Emerson von seiner Uhr über einen unregelmäßigen Herzschlag informiert. Im Krankenhaus bestätigte sich dann, dass Emerson es tatsächlich mit dem Herzen hatte.

Schilderungen wie diese gab es schon reichlich, dennoch greifen wir Fälle wie den von Ray Emerson gerne auf, denn sie verdeutlichen, dass die Apple Watch inzwischen eine wertvolle Hilfe bei der Erkennung gesundheitlicher und teils lebensbedrohlicher Erkrankungen sein kann.

Emerson hatte sich die Apple Watch gar nicht selbst gekauft. Das sei ihm zu teuer gewesen, bekannte er im Interview mit einem Lokalsender. Viel mehr war die Uhr ein Geschenk, doch offenbar ein sehr nützliches. Denn irgendwann tauchte plötzlich eine Warnung seiner Uhr auf, erinnert sich der 79-jährige Texaner. Darin wurde er darüber informiert, dass die Apple Watch eine Unregelmäßigkeit seines Herzschlags registriert hatte.
Diese Funktion steht bekanntlich auch auf den älteren Apple Watch-Modellen zur Verfügung, während die EKG-Messung erst ab der Apple Watch Series 4 oder höher möglich ist. Aber das brauchte es gar nicht, um Emerson davon zu überzeugen, besser einen Arzt aufzusuchen.

Herzspezialist: Viele bemerken zunächst nichts

Dass die Apple Watch oder ein anderer entsprechend ausgestattetes Gadget eine Unregelmäßigkeit wie ein Vorhofflimmern früher erkennt als der Patient, sei nicht ungewöhnlich, erläutert Dr. Jason Zagrodzky, Facharzt an einem texanischen Herzzentrum. So war es auch im Fall von Ray Emerson. Der habe im Vorfeld der erkannten Irregularität über keinerlei Beschwerden geklagt, aber der eilig aufgesuchte Arzt erkannte, dass er wirklich krank war: „Ray, deine Uhr hat Recht“, sagte er nach der Untersuchung. Anschließend begab sich Emerson in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo eine weiterführende Behandlung eingeleitet wurde.

In einer früheren Meldung haben wir die Ergebnisse der großen Herzstudie notiert, die Apple gemeinsam mit Wissenschaftlern der Stanford-University durchführt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "Sie war ihm eigentlich zu teuer: Apple Watch rettet einem Texaner das Leben"

  1. Ohne Punkt und Komma 24. November 2019 um 11:49 Uhr ·
    Ich finde die Uhr nicht wirklich teuer wenn man sie mit dem iPhone genau solange mitbenutzt also 4-6 Jahre. Für alle die, die ihre Eltern lieben würde ich sagen das sie mal ein Apple Watch bekommen zu Weihnachten.😀
    iLike 22
    • ALDeeN 24. November 2019 um 19:14 Uhr ·
      4-6 Jahre? Nutzt du noch ein iPhone 5?
      iLike 2
      • GeneralMotors 25. November 2019 um 00:20 Uhr ·
        4-6 Jahre = iPhone 5/5s/6
        iLike 1
      • Chef vom Dienst 25. November 2019 um 15:48 Uhr ·
        2014 iPhone 5s, mein erstes überhaupt, 2017 iPhone X. Also etwa 4 volle Jahre waren es bei mir. Kostet ja alles Geld.
        iLike 1
  2. Marco 24. November 2019 um 12:47 Uhr ·
    Also mal ganz ehrlich, eine Sekte ist nen Scheiß gegen Apple und diese Fans! Man kann es auch übertreiben mit diesen FAKENWES!
    iLike 10
    • Frank 24. November 2019 um 13:05 Uhr ·
      Was machst du dann hier? Willst beitreten oder nur Stress machen? Deine Intelligenz scheint aus Ich nicht richtig hoch zu sein….
      iLike 36
      • spanky 24. November 2019 um 13:23 Uhr ·
        Jede wAhrheit braucht einen mutigen der sie ausspricht
        iLike 6
      • Blub 24. November 2019 um 13:33 Uhr ·
        Hast du mal deinen letzten Satz gelesen? Du willst über andere Urteilen?
        iLike 2
      • Frank 24. November 2019 um 18:06 Uhr ·
        Autokorrekturen und deren Folgen gekoppelt mit kleinen Display…aber da kann ich einem Frosch eher das sprechen beibringen als das dir zu erklären….
        iLike 4
    • Daniel 25. November 2019 um 17:58 Uhr ·
      Dann geh bloß schnell
      iLike 1
  3. Fabio B. 24. November 2019 um 13:29 Uhr ·
    Und für genau sowas sollte Technologie verwendet werden, wenn man mal drüber nachdenkt. 👍🏼
    iLike 9
  4. Blub 24. November 2019 um 13:37 Uhr ·
    Momentan wohl eine der wenigen sinnvollen Funktionen, neben der Anzeige der Uhr, und die Sportfunktionen, die eine Anschaffung der AW rechtfertigt. Ein EKG für zuhause gibt es bei Amazon auch schon für 50€, man kann sich also 9 Stück davon kaufen, man muss sein EKG dann eben zuhause machen.
    iLike 1
    • MrDrache333 24. November 2019 um 20:54 Uhr ·
      Wenn du die Apple Watch nur für die paar Sachen nutzt, dann tut es mir auch leid für dich.
      iLike 11
    • Tottie65 25. November 2019 um 06:12 Uhr ·
      Du hast zu wenig Spinat gegessen, sonst wäre dein Gehirn besser durchblutet.
      iLike 2
  5. Phil 24. November 2019 um 15:41 Uhr ·
    @Blub Es geht nicht um ein EKG, sondern darum das die Uhr kontinuierlich den Herzschlag überwacht und wenn zB auffällt das in einer Ruhephase auf dem Sofa das Herz ungewöhnlich schnell schlägt (als wärest du zB aktiv unterwegs), dann gibt die Uhr einen Hinweis aus. Genau hier liegt nämlich oft die Gefahr, denn das Herz, welches in Ruhe zB 60 mal und plötzlich aber 80 mal schlägt, wird niemandem groß auffallen, kann aber schon ein Hinweis für eine Rhythmusstörung sein. Hier ist die Uhr eine grandiose Hilfe und auch wenn diese Meldungen gerne medienwirksam aufgebauscht werden, so hat auch mein Kardiologe mir eine Watch ans Herz gelegt (pun intended), um in meinem Fall sicherzustellen das frühzeitig eine mögliche Störung auffällt (da dies in meinem Fall problematisch werden würde).
    iLike 12
    • gast22 24. November 2019 um 16:11 Uhr ·
      Korrekt. Je früher eine Störung erkannt wird desto höher sind deine Überlebens-Chancen. Allen, die an Bluthochdruck leiden oder schon irgend etwas mit dem Herzen haben sollten sich genau überlegen, wie sie damit umgehen. Raucher ignorieren gerne, dass es sie treffen kann. OK, das ist aj auch eine Sucht. Davon loszukommen ist nicht immer einfach. Bei Herz/Blutkreislaufgeschichten ist das aber etwas anderes. Marco oder auch Blub haben das noch nicht so richtig verstanden. Ist letztlich eine Bewusstseinsfrage. Der eine weiß nicht wie er sein Argument inhaltlich begründen soll, der andere will nur sparen (und stellt die Watch als teuer hin, ein weit verbreitetes Vorurteil). Mit der eigenen Gesundheit oberflächlich umzugehen wird sich rächen. Der Körper macht so etwas nicht ewig mit. Gesunde Ernährung ohne viel Zucker und Fett, viel Gemüse und auch Bewegung. Und alle die, die das nicht beachten müssen damit leben, Vorzeichen nicht zu ignorieren. Nur leider spürt man nicht alle Vorzeichen. Daher muss die Technik das machen – und das am besten ständig!
      iLike 16
  6. Chef vom Dienst 24. November 2019 um 20:02 Uhr ·
    Ich habe mal eine Doku auf YT gesehen, worin es heißt, dass die meiste fettleibigen Menschen der Welt in Houston, Texas leben. Würde gerne mal ein echtes Foto von dem Mann sehen.
    iLike 2
  7. Tottie65 25. November 2019 um 06:13 Uhr ·
    Du hast zu wenig Spinat gegessen, sonst wäre dein Gehirn besser durchblutet.
    iLike 0
  8. Wagnersjens 25. November 2019 um 12:40 Uhr ·
    Ich habe mit dem 11er das 6er ersetzt. 5 Generationen …
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.