Schwache iPhone-Verkäufe: Foxconn machte zuletzt weniger Gewinn

Foxconn Logo / Gebäude thumb

Foxconn hat im letzten Quartal einen deutlich gesunkenen Gewinn ausgewiesen. Dies könnte mit der schwachen Nachfrage nach iPhones zusammenhängen, doch auch andere Großkunden des Fertigers verzeichnen derzeit eher flache Verkäufe.

Apples Auftragsfertiger Foxconn, der die große Masse der iPhones, iPads und auch andere Artikel für das Unternehmen montiert, hat Agenturmeldungen nach im März-Quartal deutlich Federn lassen müssen: Der Umsatz konnte zwar mit 2,5% leicht zulegen auf 33,7 Milliarden Dollar, der Nettogewinn sankt aber kräftig im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Minus lag in Q1 2019 bei 17,3& entspricht somit rund 637 Millionen Dollar. Analysten hatten hier ein deutlich besseres Ergebnis in der Größe von rund 7780 Millionen Dollar erwartet.

Apples schwache Nachfrage drückt Gewinne

Die eher schwachen Zahlen von Foxconn dürften zumindest in Teilen auf das aktuell eher schwache iPhone zurückzuführen sein, denn Apple ist ein Großkunde von Foxconn und die iPhone-Verkäufe liefen in letzter Zeit wie berichtet global schleppend.

Allerdings tragen auch andere Kunden zum schwächeren Quartalsergebnis von Foxconn bei, zu nennen sind hier etwa Dell und Sony. Letzteres spürt die schwächer werdende Nachfrage nach der Playstation 4, deren Nachfolger zwar noch nicht eingetroffen ist, auf den aber schon viele Kunden warten und einen Kauf zu dessen Gunsten zurückstellen.

Der Fubon Research-analyst Arthur Liao merkt an, gegen Ende des Jahres dürften sich die Verkäufe bei allen genannten Akteuren wieder erholen, was auch die Bilanzen von Foxconn wieder rosiger aussehen lässt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.