iPhone-Verkäufe in Nordamerika: Apples Minus liegt im Trend

iPhone XR - Apple

Aples iPhone-Verkäufe im ersten Quartal 2019 in Nordamerika sind deutlich gefallen. Der Einbruch liegt allerdings ziemlich genau auf dem Trend der allgemeinen Verkaufsrückgänge.

Dass die iPhone-Verkäufe zuletzt rückläufig waren, ist kein Geheimnis: Sowohl weltweit wie auch im Schlüsselmarkt China ging es Anfang des Jahres noch einmal kräftig nach unten, wie zuvor berichtet. Nun zeigen neue Zahlen die Entwicklung in einem anderen Schlüsselmarkt: Die Analysefirma Canalys hat den Smartphonemarkt zu Beginn des laufenden Jahres in Nordamerika unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist für Apple zwar nicht schön, könnte aber schlimmer sein.

Apples Minus liegt im Trend

Apple hat der Einschätzung von Canalys nach rund 14,6 Millionen iPhones in Q1 2019 in Nordamerika absetzen können, das wäre ein Minus von rund 19% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der gesamte Smartphoneverkauf brach im selben Zeitraum allerdings um 18% im Vergleich zum Vorjahr ein, Apples Minus liegt also nur minimal über dem Einbruch des Gesamtmarkts. Insgesamt haben die Verbraucher in Nordamerika rund 36,4 Millionen Smartphones im ersten Kalenderquartal gekauft, damit erreichten die Verkäufe ein Fünfjahrestief.

Bei Apple stach das iPhone XR hervor: Rund 4,5 Millionen der verkauften Geräte entfielen auf das Modell mit dem LCD-Display.

Allerdings haben nicht alle Hersteller verloren: LG musste zwar ein Minus von erheblichen 24% hinnehmen, doch Apples Rivale Samsung konnte im Jahresvergleich derweil um 3% zulegen. Dennoch sichert sich Apple in heimischen Gefilden weiterhin einen robusten Marktanteil von rund 40%.

Positiv für Apple werden sich laut Canalys die im März gestarteten Rückkaufprogramme für alte iPhones sowie neue Netzbetreiber-Zuschüsse für ältere Modelle wie das iPhone 6s und iPhone 7 auswirken.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Verkäufe in Nordamerika: Apples Minus liegt im Trend"

  1. Maurice 10. Mai 2019 um 10:09 Uhr · Antworten
    Apple muss seine Software-Strategie ändern. Max. nur noch ein bis zwei Generationen zurück mit neuen iOS-Versionen versorgen und schon gehen die Verkäufe wieder nach oben. Solange neue Features auch für alte iPhones angeboten werden, verzichten viele auf einen Neukauf 😎
    iLike 2
    • Florian 10. Mai 2019 um 10:32 Uhr · Antworten
      Für mich und für sehr viele andere auch ist gerade die lange Unterstützung mit Softwareupdates ein wichtiges Argument für das iPhone. Wenn das iPhone nur noch 1-2 Jahre mit Updates versorgt wird, geht hier es auch auf Android Niveau runter. Zudem würde es dem Image von Apple schaden, auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit, die Apple gerne betont
      iLike 20
      • Maurice 10. Mai 2019 um 11:18 Uhr ·
        Aber das ist doch auch ein Hauptgrund dafür, dass immer weniger neue iPhones gekauft werden. Die alten sind einfach zu lange zu gut. Viele greifen sogar mittlerweile zu älteren Gebrauchtgeräten anstatt zu neunen von Apple.
        iLike 2
      • Thomas 10. Mai 2019 um 11:35 Uhr ·
        Glaub mir, Hauptargument wird der Preis sein. Ich habe früher jedes Jahr den Refresh mitgemacht. Hatte einfach Bock drauf. Jetzt ist mir das zu teuer geworden.
        iLike 11
    • Christian B 10. Mai 2019 um 11:00 Uhr · Antworten
      Und der Preis spielt natürlich auch eine große Rolle.
      iLike 6
    • Blub 10. Mai 2019 um 13:18 Uhr · Antworten
      Nicht nur wegen der Software kaufen immer weniger iPhones, es ist zum großen Teil der Preis, der einfach nicht mehr gerechtfertigt ist, Android ist sehr gut geworden und man hat die Vielfalt der verschiedenen Hersteller. Apple steht vor riesigen Herausforderungen, die fürstliche Marge der Vergangenheit wird sich nicht mehr halten lassen, der Käufer fängt anscheinend an nachzudenken.
      iLike 5
      • Maurice 10. Mai 2019 um 13:50 Uhr ·
        Vielleicht wird Apple auch endlich wieder der Premium-Hersteller vergangener Tage und wendet sich vom Massenmarkt ab. Würde ich begrüßen. Dann würden die auch wieder gescheite Macs bauen – für die Pro-User 😎
        iLike 3
  2. marcxx 10. Mai 2019 um 13:44 Uhr · Antworten
    Ich bin auch der Meinung das die iPhone einfach viel zu gut sind, da brauch man sich nicht jedes Jahr ein neues zu kaufen. Finde apple Produkte richtig gut aber ich nutze sie so lange es geht. Hab auch noch die  Watch Serie 0. und top zufrieden damit 😁
    iLike 7