Apple Pay jetzt als iTunes-Zahlungsmethode in ersten Ländern verfügbar

Apple Pay ist jetzt in den ersten Ländern eine unterstützte Zahlungsmethode für iTunes und den App Store. Da dessen Einrichtung aber seinerseits eine unterstützte Zahlkarte voraussetzt, ist die Anzahl der verfügbaren Zahlungsmittel effektiv gleich geblieben.

Apple hat eine neue Zahlungsmethode für iTunes und den App Store hinzugefügt: Ab sofort ist auch Apple Pay verfügbar, um Käufe im App Store und bei iTunes zu tätigen.

Die Unterstützung startet zunächst allerdings nur in einigen ausgewählten Ländern. Wie Apple in dem entsprechenden aktualisierten  Supportdokument ausführt, ist Apple Pay für die Zahlung von Käufen in iTunes und dem App Store unter anderem nun in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Singapur, Taiwan sowie Russland und Hongkong.

Weitere Märkte dürften folgen

Neben dem Kauf von Apps, Musik, Büchern, Filmen oder Serien kann die voreingestellte Zahlungsmethode natürlich auch zur Buchung der diversen Dienste von Apple wie zusätzlichem iCloud-Speicher oder Apple Music sowie der neuen Streamingoptionen verwendet werden.

Es steht zu vermuten, dass Apple die Nutzung von Apple Pay auch zeitnah in weiteren Märkten als Zahlungsmethode für iTunes-Käufe und die übrigen Dienste von Apple einführen wird. In Deutschland können Kunden neben ihrer Kreditkarte auch via Paypal oder über die Telefonrechnung ihres Handyvertrages bei iTunes zahlen.

Kunden, die Apple Pay als ihre Zahlungsmethode wählen möchten, können dies in ihren Zahlungseinstellungen festlegen, diese können unter Einstellungen im Bereich iTunes & App Store in der Verwaltung eurer Apple-ID bearbeitet werden.

Bislang können nur Kunden in den USA auch Apple Cash als Zahlungsmittel für iTunes festlegen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay jetzt als iTunes-Zahlungsmethode in ersten Ländern verfügbar"

  1. Halb&Halb 14. Mai 2019 um 19:18 Uhr ·
    Ich verstehe für den Moment nicht ganz den Unterschied, zwischen meiner hinterlegten Kreditkarte bei iTunes und der noch nicht in Deutschland verfügbaren Zahlmethode über Apple Pay in iTunes? Zu guterletzt läuft es doch wieder über die Kreditkarte mittels Apple Pay. *nachdenklichguck*
    iLike 6
    • Apple Park 14. Mai 2019 um 19:59 Uhr ·
      Es gibt z.B. Leute, die haben eine Maestro-Karte, also keine Kreditkarte und können somit mit dieser im Internet nicht zahlen, außer sie verbinden jenes Konto mit PayPal. Somit können diese Leute jetzt auch direkt mit Apple Pay zahlen und brauchen kein PayPal mehr. Mir beispielsweise ist es mittlerweile egal, weil ich eine sogenannte Debit-Mastercard habe, also eine moderne Kontokarte, mit der ich genauso wie mit einer Kredit-Mastercard online im Internet zahlen kann. Maestro wurde in Österreich von der Erste Bank und Sparkasse eingestellt. Somit bietet Mastercard auch ganz gewöhnliche Konto-Karten an, mit denen man aber im Gegensatz zur Maestro-Karte online zahlen kann! Somit brauche im Internet weder PayPal noch Apple Pay, um zu zahlen. Diese Debit-Mastercard wird überall wo auch die Kredit-Mastercard akzeptiert wird, angenommen.
      iLike 2
      • Apple Park 14. Mai 2019 um 20:05 Uhr ·
        Korrektur des letzten Satzes: Diese Debit-Mastercard wird überall, wo auch die Kredit-Mastercard akzeptiert wird, angenommen.
        iLike 2
      • Tom 14. Mai 2019 um 20:37 Uhr ·
        Bleibt die Frage, wozu der Umweg über Paypal oder Apple Pay. Wenn ich im App Store/ iTunes Store eine Kredit- oder Debitkarte als Zahlungsmittel hinterlege, funktioniert es doch auch so.
        iLike 3
      • Apple Park 14. Mai 2019 um 20:42 Uhr ·
        Eben für diejenigen, die keine Kredit- oder Debitkarte haben, sondern eine stinknormale Maestro-Karte. Meinen Beitrag nicht gelesen? :)
        iLike 2
      • Halb&Halb 14. Mai 2019 um 21:41 Uhr ·
        Danke für deine Info
        iLike 3
      • Lo 15. Mai 2019 um 05:49 Uhr ·
        Wer hat denn keine Debitkarte, der ein Konto hat?
        iLike 2
      • Apple Park 15. Mai 2019 um 09:34 Uhr ·
        Ich meinte damit eine Debit-Mastercard. Natürlich haben viele Leute eine Debit-Maestro, mit welcher sie aber nicht ohne PayPal oder Apple Pay im Internet zahlen können.
        iLike 1
  2. thewolf 14. Mai 2019 um 20:03 Uhr ·
    Apple täuscht das xr nur noch für 599 Max – 20 € teuer 🤪
    iLike 2
    • pat 14. Mai 2019 um 20:22 Uhr ·
      Wat will er? 🧐 Ich habe nicht ein bisschen verstanden, was er von sich gibt!
      iLike 6
      • thewolf 14. Mai 2019 um 20:38 Uhr ·
        Meine die eintauschprämie……war vorher mit eintausch x gegen xr nur noch 579€ aber jetzt 599€
        iLike 2
  3. Rafael Mehri 15. Mai 2019 um 14:31 Uhr ·
    Gut
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.