Home » Apple » Schuld könnte der App Store sein: Apple sieht weiterer Wettbewerbsstrafe in Frankreich entgegen

Schuld könnte der App Store sein: Apple sieht weiterer Wettbewerbsstrafe in Frankreich entgegen

Apple Logo - Apple

Apple sieht wohl einer weiteren Strafzahlung in Frankreich entgegen. Die dortige Wettbewerbsaufsicht ist in einem bereits länger andauernden Untersuchungsverfahren nun zu einem Ergebnis gekommen, das am kommenden Montag verkündet werden soll. Zuvor war Apple bereits mit einer Geldbuße aufgrund der iPhone-Drossel in Frankreich belegt worden.

Apple wird wohl noch einmal von den französischen Behörden mit einer Strafe belegt. Wie aus aktuellen Agenturberichten hervorgeht, wird die französische Wettbewerbsaufsicht am Montag die Entscheidung in einer bereits länger laufenden Untersuchung gegen Apple bekanntgeben. Diese zielt auf angenommene Verstöße seitens Apple gegen französisches Wettbewerbsrecht und beinhaltet den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung.

Zusammenhang mit dem App Store ist möglich

Genaueres zum Gegenstand der Untersuchung ist aktuell noch nicht bekannt, auch über die zu erwartende Höhe der Strafe gibt es noch keine Informationen. Denkbar ist aber, dass die Ausgestaltung des App Stores Stein des Anstoßes war, das Quasi-Monopol, das Apple hier auf die Installation von Apps unter iOS hat, hat auch schon in den USA zu Klagen und Ermittlungen geführt, mit denen sich aktuell auch der oberste US-Gerichtshof befasst, Apfelpage.de berichtete. Zudem hatte Apple in einer Pflichtmitteilung aus dem vergangenen Jahr bereits darauf hingewiesen, dass in Frankreich eine Geldbuße drohen könnte. Apple wurde bereits vor kurzem zur Zahlung von 25 Millionen Euro in Frankreich verurteilt, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Hintergrund hier war die iPhone-Drossel, die das Unternehmen vor Jahren einige Sammelklagen in verschiedenen Ländern eingetragen hatte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Schuld könnte der App Store sein: Apple sieht weiterer Wettbewerbsstrafe in Frankreich entgegen"

  1. iPhoner 13. März 2020 um 21:39 Uhr ·
    Es wird ein Urteil erwartet in einer Sache, deren Gegenstand nicht mal bekannt ist!Wird das ein Geheimgericht? Abgesehen dass ich bei Apple, durch Android, keine Monopolstellung sehe.
    iLike 0
    • Roman van Genabith 13. März 2020 um 21:40 Uhr ·
      Montag gibt es alle Details für die Öffentlichkeit. ;) da ist nichts geheim dran.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.