ANZEIGE: Home » Tellerrand » Ratgeber zum YouTube Converter

Ratgeber zum YouTube Converter

Das Downloaden von YouTube Videos wird mit den Jahren immer beliebter und gängiger. Dies ist zum einen auf die Einfachheit einer potentiellen Konvertierung zurückzuführen, aber ebenso auf die aktuelle Qualität der Möglichkeiten YouTube Videos zu konvertieren. Die Qualität der gezeigten Videos wird von Jahr zu Jahr besser. Sogar HD Videos sind im Musikbereich schon Standard geworden. Der YouTube Converter fungiert hierbei als Medium zum Download. Das Original-Video wird konvertiert und im Anschluss auf die eigene Festplatte heruntergeladen. Dabei unterstützt der YouTube Converter schon mehr als zehn Audio und Videoformate. Es ist hierbei nämlich möglich, die YouTube Videos als Musikdatei oder eben als im Videoformat direkt zu downloaden.

Den YouTube Converter richtig nutzen

Die Anleitung zum YouTube Videos konvertieren und downloaden ist sehr simpel gehalten. Zunächst benötigt man die URL zum Ursprungsvideo. Diesen Link gibt man im jeweiligen Konvertierungsprogramm ein. Dieser wird dann direkt zeigen, ob die URL fehlerhaft ist oder nicht. Sofern der Link korrekt im YouTube Converter eingegeben ist, betätigt man die Konvertierungsfunktion und wird direkt zu den Experteneinstellungen weitergeleitet. Hier muss man nun das Zielformat auswählen, um sein Ergebnis, ob Musik- oder Video-Format, optimieren zu können. Hierzu findet man im Konvertierungsmenü Attribute wie Bitrate, Auflösung und diverse weitere Qualitätsmerkmale der Datei. Hier steht YouTube schon für Referenz und dient in puncto Qualität beim YouTube Videos konvertieren der Konkurrenz als Vorbild. Man sollte sich vorab schlau machen, welche Einstellungen für einen selbst die Besten sind. Man muss jedoch bedenken, dass ja besser die Einstellungen sind, umso größer ist die End-Datei beim YouTube Video konvertieren. Oftmals empfiehlt es sich einen Zwischenweg von wenig bis zur Referenz zu wählen, da man ab einem gewissen Zeitpunkt kaum noch Unterschiede merkt.

YouTube Videos in MP3 oder MP4 umwandeln

Beim Konvertieren der YouTube Videos in MP3 oder MP4 kann man bis zu 10 gleichzeitig downloaden. Die weiteren hinzugefügten Dateien werden der sogenannten Warteschlange des YouTube Converters hinzugefügt. Man kann jederzeit sich einen Überblick über den aktuellen Stand der gesamten Konvertierung machen, indem man auf den Menüpunkt Warteschlange geht. Bei einer Konvertierung mit dem YouTube Converter wird die Ursprungsdatei quasi komprimiert. Jedoch ist man technisch schon so weit, dass sich die Kompression in das Audioformat sowie in die Videodatei kaum bemerkbar macht. Bei den Audioformaten werden die beliebtesten und meist genutzten Formate zur Konvertierung angeboten. Hierzu zählen: MP3, AAC, M4A, FLAC, OGG, WMA. Bei den Videoformaten geht es meist um folgende Formate: MP4, AVI, WMV, 3GP, FLV. Die bekanntesten und häufig genutzten Formate sind beim YouTube Converter somit abgedeckt. Hierbei ist es auch entscheidend, ob zum Beispiel ein Video für das Heimkino oder als Handyvideo konvertiert werden soll. Es macht nämlich wenig Sinn auf ein Handy-Video-Format wie unter anderem 3GP zurückzugreifen, wenn man das Video über den eigenen Smart-TV streamen möchte. Hier empfehlen sich eher Formate wie MP4, wo man direkt bei den Einstellungen schon bestimmte HD-Einstellungen wählen kann. Demnach ist die Datei letztlich natürlich wesentlich größer als das Handy-Video im 3GP Format.

Alles in allem sieht man anhand des YouTube Converters den technischen Fortschritt in diesem Segment. Bestimmte Konvertierungen sind auf Referenz-Niveau möglich. Ebenso ist die Handhabung einfacher und bequemer denn je und sollte selbst den größten Laien nicht vor Hindernisse stellen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Toni Ebert
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.