Pixelmator Pro: Diese Neuerungen bringt das neue Update 1.7

Denkt man an Bildbearbeitung, fällt einem direkt Adobe mit Photoshop ein, was gerade in bei Fotografen und Designern immer noch Industriestandard ist. Doch spätestens mit dem Abo-Modell sind einige, ernstzunehmende Konkurrenten auf den Markt gekommen. Einer davon ist Pixelmator mit seinem Pixelmator Pro, welcher nun mit Version 1.7 einige interessante Neuerungen zu bieten hat. Wir stellen sie euch vor.

Spannendes Update auf Version 1.7

Vor wenigen Stunden hat das Team von Pixelmator ein neues Update bereitgestellt und einige neue Funktionen implementiert. Der Einfachheit halber haben wir hier einmal die Update Notes aus dem Mac App Store übernommen:

Auf einem Pfad schreiben

  • Geben Sie auf einfache Weise Text auf einem Pfad, einem Kreis oder einer anderen Form ein.
  • Erstellen Sie Pfadtextebenen mit drei neuen Schriftwerkzeugen: Zirkulartyp, Pfadtyp und Freiformtyp.
  • Um mit der Eingabe auf einem vorhandenen Pfad oder einer vorhandenen Form zu beginnen, klicken Sie einfach mit einem beliebigen Typwerkzeug auf eine der Kanten des Pfades oder der Form.
  • Die neuen Schriftwerkzeuge unterstützen auch Emoji- und SVG-Schriften vollständig.
  • Mit dem neuen Tastaturkürzel Shift-T können Sie durch die Schriftwerkzeuge blättern.
  • Textebenen, die auf Pfaden getippt wurden, können einfach in Formen umgewandelt werden.

Leinwand-Drehung

  • Mit der neuen Funktion zum Drehen der Leinwand können Sie Ihre Leinwand frei in jeden beliebigen Winkel drehen.
  • Drehen Sie die Leinwand mit der Multi-Touch-Geste „Drehen“.
  • Die Leinwanddrehung rastet mit haptischem Feedback in 90°-Winkeln ein.
  • Geben Sie bestimmte Winkel ein, um eine exakte Drehung festzulegen.
  • Halten Sie die Leertaste und die Taste R gleichzeitig gedrückt und ziehen Sie dann, um die Leinwand bei Verwendung eines beliebigen Werkzeugs schnell zu drehen.
  • Sie können die Steuerelemente für die Leinwanddrehung im Menü Ansicht auch immer ein- oder ausblenden.

Begrüßungsbildschirm

  • Ein freundlicher neuer Begrüßungsbildschirm erleichtert das Öffnen Ihrer vorhandenen Bilder, das Erstellen neuer Bilder und das Öffnen von Fotos aus Ihrem Fotoarchiv.
  • Der Begrüßungsbildschirm erscheint automatisch, wenn Sie Pixelmator Pro öffnen, aber Sie können ihn auch über das Menü Fenster oder mit der Tastenkombination Umschalt-Befehl-1 öffnen.
  • Zeigen Sie eine Vorschau der Dateien im neuen Begrüßungsbildschirm mit der Schnellansicht an, indem Sie die Leertaste auf Ihrer Tastatur drücken.

Verbesserungen

  • Version 3 des ML Super Resolution-Algorithmus bietet Unterstützung für die Hochskalierung von RAW-Dateien, einen Fortschrittsbalken und noch schärfere Ergebnisse.
  • Die Leistung des Klon-Werkzeugs wurde verbessert.
  • Die Konvertierung einer maskierten Ebene, die mit dem Werkzeug Transformieren in Pixel umgewandelt wurde, hat nicht korrekt funktioniert. Gefixed.
  • Das Transformieren von Gruppenebenen, die kürzlich maskierte Ebenen enthalten, funktionierte nicht korrekt. Gefixed.
  • Unter MacOS 10.14 oder später kam es bei der Arbeit an großen Dokumenten gelegentlich zu einer Überlastung des Arbeitsspeichers. Gefixed.
  • Grafische Artefakte traten manchmal beim Ändern der Größe oder Verschieben von Ebenen in bestimmten Situationen auf. Gefixed.

Pixelmator Pro ist somit eine leistungsstarke Software, die auf jeden Fall für Heimanwender genügend Möglichkeiten zur Verarbeitung der Bilder bietet. Dafür verlangt der Entwickler zurzeit 43,99€ im Einmalkauf, was angesichts des Funktionsumfangs absolut in Ordnung geht. Netter Nebeneffekt: Ihr schließt kein Abo ab, das euch leidig über die Jahre hinweg das Geld aus der Tasche zieht.

-> Pixelmator Pro im App Store

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Pixelmator Pro: Diese Neuerungen bringt das neue Update 1.7"

  1. Bambusradler 17. Juli 2020 um 12:00 Uhr ·
    Wenn einem ein Programm zur Bildbearbeitung reicht, dann kann Pixelmator Pro eine Überlegung wert sein. Wer allerdings nicht nur Photoshop, sondern auch Illustrator und Indesign ersetzen will, der fährt mit den Programmen von Affinity vermutlich besser: https://affinity.serif.com/de/ Nicht das ich den Pixelmator schlecht machen will, ich nenn nur gern Alternativen zu Abodobe :-)
    iLike 8
  2. appletechnikblog 17. Juli 2020 um 17:55 Uhr ·
    Ja, die Affinity Suite kenne ich auch. In diesem Fall bezog es sich hakt wirklich nur auf Bildbearbeitung
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.