Penta: Das perfekte Online-Geschäftskonto für Gründer und Unternehmer?

ANZEIGE

Als das Fintech-Startup Penta Ende 2018 sieben Millionen Euro frisches Kapital einsammelte, war es in aller Munde. Mittlerweile kennt man den Anbieter vom Namen, doch nicht so wirklich, was er genau macht. Wir schauen uns das Ganze auf Einladung der Firma einmal unter der Lupe an.

Was ist Penta?

Der Finanzdienstleister Penta hat sich darauf spezialisiert, für Startups und Unternehmen bis 50 Mitarbeitern (auf Deutsch auch gerne KMUs genannt) eine simple und günstige Möglichkeit zu bieten, ein Geschäftskonto zu eröffnen und ihre Geschäfte abzuwickeln. Möglich sind dann Schnittstellen zur Buchhaltung, Kreditkarten für die Mitarbeiter und verschiedene Zugänge für Angestellte und Buchhalter. Online-Geschäftskonten und Mastercards für sein ganzes Team, damit wirbt Penta. Über 10.000 Unternehmen sollen bereits auf Pentas Konten bauen, darunter bekannte wie AirHelp. Die herausragenden Rezensionen auf Trustpilot und BankingCheck geben den Versprechungen oben Recht. Doch was bekommt man jetzt wirklich und was kostet der Dienst?

Warum genau ein Konto bei Penta?

Der Anbieter macht es vor allem Gründern total einfach, schon während der Gründung ihr Stammkapital einzuzahlen und direkt alles über ihr neues Geschäftskonto zu regeln. Binnen weniger Minuten kann man sein Geschäftskonto eröffnen, ohne sich Tage vorher bei der Hausbank um einen Termin bemühen zu müssen. Als Neugründer bekommt man sogar das Premiumkonto für nur 9 Euro (statt 19 Euro) als Sonderangebot.

In unter 10 Minuten kommt man also mit Penta zu seiner deutschen IBAN. Die Kosten der Konten sind dabei extrem niedrig, die Oberfläche und die App jedoch auf neuestem Stand. Teamwork-Möglichkeiten wie die einfache Ausstellung von Mastercards für das Team und einstellbare Limits und Benachrichtigungen in Echtzeit sind ebenso ein toller Vorteil.

Welche Penta-Konten gibt es und was kosten sie?

Das Basiskonto ist vollkommen kostenfrei und verzichtet, im Vergleich zu anderen Anbietern, komplett auf Kontoführungsgebühren. Ihr profitiert dabei von 50 Transaktionen pro Monat, also ideal für den Start. Ebenso ist nur ein Benutzer möglich, dieser bekommt jedoch eine kostenlose Business-Mastercard. Man bekommt im Grunde also ganz normal sein Geschäftskonto samt IBAN, Kreditkarte und einem App-Zugang für iOS und Android. Nicht mehr und nicht weniger.

Für nur 9 Euro im Monat bekommt ihr das Advanced-Konto, das laut Angabe von Penta auch am meisten genommen wird: Hier könnt ihr 100 Transaktionen pro Monat abwickeln und es können sich gleich 2 Nutzer einloggen, die wieder jeweils eine Mastercard bekommen. Hinzu kommen folgende Vorteile:

  • Karten für Mitarbeiter mit anpassbaren Limits
  • Spezieller Mitgründer/Mitgesellschafter Zugang
  • Eigener Zugang für Buchhalter
  • Ausgaben- und Nutzermanagement
  • Direkte Anbindung an Buchhaltungssoftware (Lexoffice und Debitoor)
  • Massenzahlungen (z.B. wenn ihr Gehälter überweisen wollt)
  • Internationale Zahlungen zu geringen Gebühren
  • Bald: Kredite und Lastschrifteinzüge

Schließlich bietet Penta noch den Premium-Account an, der für 19 Euro im Monat 300 Transaktionen, 5 Nutzer plus Mastercards sowie noch bessere Konditionen bei Auslandsüberweisungen bietet. Geplant sind hier ebenfalls auch noch weitere API-Schnittstellen. Dieser Account richtet sich an größere Unternehmen, die alle ihre Mitarbeiter mit eigenen Firmenkarten ausstatten wollen, sehr viele Transaktionen machen und öfters internationale Zahlungen durchführen.

Einmal ausgewählt, können die Pläne übrigens jederzeit und flexibel gekündigt oder geändert werden.

Fazit: Für wen ist Penta geeignet?

In Anbetracht der Leistungen und des Preises für die Kontoführung ist Penta in erster Linie optimal für Gründer, die gerade in alles mögliche Geld investieren wollen, aber in kein Konto. Das Basic-Konto eignet sich hervorragend für Ideen und Projekte, die vielleicht noch in den Kinderschuhen stecken, doch eben mittlerweile ein Konto und eine Kreditkarte benötigen. Und wenn es ernster wird, steht Penta als optimaler Partner mit einem Geschäftskonto für die Gründung einer GmbH oder UG zur Verfügung.

Zweitens profitieren schon bestehende Unternehmen und Selbständige, die einfach nur das nötigste von einem Konto erwarten, von den sehr niedrigen Kosten, der Ausstattung von Kreditkarten und der Einbindung von Mitarbeitern. Auch die App und die moderne Oberfläche bekommt man so bei den wenigsten traditionellen Banken, die noch dazu teurer sind. Wenn dann in Zukunft noch Kredite, weitere Schnittstellen und Lastschrifteinzüge kommen, kann Penta wirklich der perfekte Mix aus Preis und Leistung für eure Unternehmungen sein. Einzigartig ist dabei, dass Penta auf einer öffentlichen Roadmap über zukünftige Funktionen informiert und die Nutzer mitentscheiden lässt. Auf dieser Liste steht zum Beispiel auch Apple Pay! Informiert euch einmal auf deren Homepage, welches Konto zu euch passen könnte. Alle Konditionen und Preise findet ihr nochmals hier auf deren Homepage.

ANZEIGE

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Penta: Das perfekte Online-Geschäftskonto für Gründer und Unternehmer?"

  1. Muckl 28. Oktober 2019 um 20:48 Uhr ·
    Um aus dieser Werbung einen informativen Artikel zu machen wäre ein Vergleich mit Kontist und anderen Anbietern wünschenswert.
    iLike 2
    • Lukas Gehrer 29. Oktober 2019 um 16:16 Uhr ·
      Hi Muck, danke für dein Feedback. ;)
      iLike 2
  2. Hans Ost 28. Oktober 2019 um 21:20 Uhr ·
    Warum wird so klare Werbung nicht als Werbung gekennzeichet? Veralberung von Lesern, schlimm.
    iLike 5
    • Lukas Gehrer 29. Oktober 2019 um 16:15 Uhr ·
      Hi Hans, wir haben unten und oben „ANZEIGE“ stehen. ;-) Das ist sogar rechtlich vorgeschrieben.
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.