Home » Sonstiges » Paramount wurde für 8 Milliarden US-Dollar verkauft

Paramount wurde für 8 Milliarden US-Dollar verkauft

Erinnert ihr euch noch an den Kauf von MGM durch Amazon? Knapp 8,5 Milliarden US-Dollar zahlte der Versandgigant für das verschuldete Filmstudio. Nun wurde bekannt, dass ein weiteres Filmstudio für einen ähnlichen Preis den Besitzer wechselte. 

Paramount wurde verkauft

Gerüchte über eine Übernahme von Paramount hielten sich spätestens seit dem Start des Streamingdienstes Paramount+ extrem hartnäckig und zwischenzeitlich schien Sony Pictures in der Poleposition zu sein. Doch es kam gänzlich anders. Nach monatelangen und zählen Verhandlungen konnten Sharia Redstone und David Ellison sich auf einen Verkauf einigen. Dafür werden über 8 Milliarden US-Dollar fällig, von denen rund 1,5 Milliarden zum Abbau der beträchtlichen Schulden genutzt werden sollen. Aufgrund der Aktienstruktur hat sich David Ellison, welcher der Sohn von Larry Ellison, dem Gründer und CEO von Oracle ist, gemeinsam mit seinen Partnern dazu entschieden, auch die stimmrechtlosen Aktien zu übernehmen.

Wie geht es für Paramount nun weiter?

David Ellison ist in Hollywood kein Unbekannter, gehört ihm doch das Filmstudio Skydance. Doch was bedeutet diese Übernahme nun für Paramount? Schließlich war das Filmstudio neben den sinkenden Erlösen aus dem TV-Geschäft durch CBS auch wegen des Aufbaus seines Streamingdienstes in eine enorme Schieflage geraten. Der Schuldenberg betrug zuletzt über 14 Milliarden US-Dollar, die beiden letzten Blockbuster „Top Gun: Maverick“ und „Mission Impossible: Dead Reckoning“ konnten das Ruder auch nicht herumreißen. Es ist davon auszugehen, dass diverse Projekte auf den Prüfstand gestellt wird und der Streamingdienst Paramount+ zeitnahe deutlich teuer werden dürfte. Um dies rechtfertigen zu können, müsste allerdings 4k und Dolby Atmos dringend eingeführt werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Paramount wurde für 8 Milliarden US-Dollar verkauft"

  1. Quad112233 8. Juli 2024 um 18:19 Uhr · Antworten
    Skydance hat unzählige Filme/Serien für Apple gemacht. Qualität können sie auf jeden Fall.
    iLike 0
  2. Gast1 8. Juli 2024 um 18:30 Uhr · Antworten
    Was nützt es mega Filmtechnik zu nutzen und dann kann es der Streamingdienst nicht übertragen. Da bringt dann die beste Kamera nichts.
    iLike 0
  3. Nator 8. Juli 2024 um 19:04 Uhr · Antworten
    Weil alle Geld verdienen wollen , wenn 4K kommt kommt das Abo gleich mit nem vierfachen Preis um die Ecke 😂🤭
    iLike 0