Home » Apps » KI für WhatsApp: Bilder bearbeiten und erforschen wird möglich

KI für WhatsApp: Bilder bearbeiten und erforschen wird möglich

Whatsapp Logo

WhatsApp bekommt langsam auch ein bisschen KI. In Zukunft werden Nutzer Bilder von einer KI untersuchen und ändern lassen können. Mit der Funktion wird aktuell in einer frühen Beta experimentiert.

WhatsApp wird auch langsam mit KI-Funktionen versorgt. So wird es Nutzern wohl bald möglich sein, Bilder durch entsprechende kI-Modelle bearbeiten zu lassen. Erste Betas enthalten bereits eine Vorschau auf einige der neuen Funktionen.

Bilder auf Zuruf bearbeiten

So wird Meta wohl einen eigenen Kanal mit Namen Meta AI einrichten, an diesen können Nutzer ein Bild senden, mit dem sie arbeiten wollen. Die KI kann es dann auf Wunsch bearbeiten und einige Änderungen vornehmen, so etwa Personen und Objekte aus dem Bild entfernen oder hinzufügen.

Auch Recherche in Bildern möglich

Darüber hinaus ist es wohl möglich, Nachfragen zu den Bildern zu stellen, etwa bestimmte Objekte oder Bauwerke betreffend. Die KI antwortet dann, wie das auch bereits bei ChatGPT der Fall ist, wohl mehr oder weniger hilfreich zu den dargestellten Details.

Die Bildbearbeitung wird wohl von Imagine geleistet, dem Bildgenerator von Meta. Fehlerfrei sind KI-Bilder in aller Regel nicht, aber die Betrachter wissen in den meisten Fällen, worauf der Ersteller des Prompts hinaus will. Zu einem Teil sind KI-generierte Bilder auch nur so gut, wie das Prompt, das ihre Grundlage ist.

Der Nutzer von WhatsApp bleibt Eigentümer der Bilder, er kann sie auch löschen. Ob mit dem Hochladen / Generieren auch weitere Ansprüche Metas verbunden sind, ist noch nicht klar. Auch ist noch unbekannt, wann die neuen Features für alle Nutzer starten, derzeit können nur wenige Beta-Tester sie verwenden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "KI für WhatsApp: Bilder bearbeiten und erforschen wird möglich"

  1. Jendrik 8. Juli 2024 um 21:16 Uhr · Antworten
    Dies ist keine Erwähnung wert sonst stecken noch mehr Minderbemittelte ihr Daten in die KI
    iLike 0