Nutzer berichten: Klemmende Tasten im 12 Zoll MacBook

Shortnews: Bei Apple laufen zunehmend Beschwerden über die neue Butterfly-Technologie der Tastatur des 12 Zoll MacBooks ein. Auch das frische MacBook Pro hat die Technik übernommen, allerdings etwas ausgebessert.

Im Support-Anliegen der Community dreht es sicht daher nur um das dünne 12-Zoll Modell. Offenbar klemmen bei einigen Nutzern die Tasten so sehr, dass sie nicht mehr bedienbar sind.

MacBook 3

The “i” key on the keyboard of my 12 inch Macbook is sticking. It does not have the same “click” or tactile feedback that the other keys have.

Viele konnten das Problem beheben, indem sie die Tastatur mit Druckluft vorsichtig reinigen. Apple hat für solche Fälle ein Support-Dokument bereitgelegt. Andere haben das Problem im Rahmen der Garantie bei Apple gemeldet und ein Austauschgerät erhalten.

Noch ist unklar, ob die Anzahl der Beschwerden ein weitreichendes Vorgehen des Unternehmens erfordert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

34 Kommentare zu dem Artikel "Nutzer berichten: Klemmende Tasten im 12 Zoll MacBook"

  1. Leonard 24. Januar 2017 um 06:54 Uhr ·
    Bei mir, MacBook 12 2016, keine Probleme.
    iLike 4
  2. Robin 24. Januar 2017 um 06:56 Uhr ·
    Ist doch schon lange bekannt Technikfaultier hatte das Problem doch auch schon
    iLike 21
  3. M. 24. Januar 2017 um 06:56 Uhr ·
    Bei meinem MacBook Pro mit Butterfly hat auch die enter Taste geklemmt aber mit Druckluft (pusten) konnte ich das Problem beheben
    iLike 4
    • OnSmash 24. Januar 2017 um 11:34 Uhr ·
      Das kann man ja wohl von Technik in diesem Preisniveau auch erwarten, dass man Tastaturprobleme selbst löst. Verstehe nur nicht, warum das nicht mehr für internes Speichermedium und Arbeitsspeicher gilt. Apple scheint einen sehr fragwürdigen Kurs eingeschlagen zu haben.
      iLike 2
      • Fred 24. Januar 2017 um 12:38 Uhr ·
        Von Technik in diesem Preisniveau erwarte ich NICHT, dass man Tastaturprobleme selbst löst, ich erwarte das Probleme gar nicht erst auftreten. Und nur so nebenbei: Bei den alten PC´s, die noch zuhause rumliegen, funktionieren alle Tasten noch nach 25 Jahren, sogar bei meinem Amiga 500!
        iLike 11
      • OnSmash 24. Januar 2017 um 15:03 Uhr ·
        @Fred Ernsthaft Fred, Du benötigst einen Ironie-Button um sie zu erkennen?
        iLike 4
  4. Lars 24. Januar 2017 um 07:20 Uhr ·
    Ich habe im 2016 15″ auch klemmende Tasten!
    iLike 0
  5. Matthias 24. Januar 2017 um 07:38 Uhr ·
    Kann ich bestätigen, bei mir ist es die Taste mit der Zahl 5!
    iLike 0
  6. Matthias 24. Januar 2017 um 07:42 Uhr ·
    Ich habe echt Bauchschmerzen! MacBook 12Zoll Probleme, MacBook 2016 probleme, Kopfhörer probleme, Bluetooth probleme, kein neues CinemaDisplay, Airport wird beerdigt, iPhone 7 im gleichen Design, beim Updaten gab es in jüngster Vergangenheit Probleme,…
    iLike 12
    • Rumgehackt 24. Januar 2017 um 12:23 Uhr ·
      Update Probleme, I Phone 7 im gleichen Design?!? Eine bessere Update Politik als bei Apple sucht seines gleichen.
      iLike 1
      • inu 26. Januar 2017 um 11:14 Uhr ·
        Ganz genau: Apple lagert die Zuständigkeit für die eigentlich ihm obliegende Enkontrolle aus auf: uns User. Kostenpflichtig, versteht sich, denn für’s Ausprobieren dürfen wir ja den vollen, exorbitanten Kaufpreis bezahlen … … …
        iLike 1
  7. PDdy 24. Januar 2017 um 07:59 Uhr ·
    Apple ?
    iLike 6
  8. Heinz 24. Januar 2017 um 08:00 Uhr ·
    Immerhin konnte Apple das Gerät durch die neuen Tasten ca 1 mm dünner bauen, das sollte es doch wert sein oder? Spaß beiseite, wer neue Tastatur Mechanik entwickelt, sollte diese auch ausgiebig testen bevor er es auf den Markt bringt. Der Dünnwahn bei Apple ist nicht gut, weder für Tastatur noch für die Akkulaufzeit. Und zu den 2016 Modellen: Wer will eine so laute Tastatur? Alles nur wegen Dünnwahn!
    iLike 6
  9. Louis 24. Januar 2017 um 09:10 Uhr ·
    Habe bei mir das selbe Problem, ist ab und zu wirklich nervig. Mal geht die zurück taste nicht, mal gehen einzelne Buchstaben nicht. Zurzeit habe ich Probleme mit der Y und Q Taste. Nach Tagen, manchmal Wochen geht dann wieder alles..
    iLike 3
    • Herbert 24. Januar 2017 um 09:17 Uhr ·
      Das ist der normale Zersetzungszeitraum der Lebensmittelreste, die sich wahrscheinlich in der Tastatur befinden…
      iLike 4
      • Louis 24. Januar 2017 um 13:01 Uhr ·
        xD .. kann vllt manchmal vorkommen, ist aber bei mir nicht der fall :D
        iLike 0
  10. Nuno 24. Januar 2017 um 09:15 Uhr ·
    Keine Probleme bei MacBook 12 (2015)
    iLike 1
  11. TJ85 24. Januar 2017 um 09:23 Uhr ·
    Bei mir ist es die Leertaste. Nervt schon wenn man schnell schreiben will und dann alle Wörter zusammen sind.
    iLike 1
  12. Nicl 24. Januar 2017 um 10:38 Uhr ·
    Bei mir war es die Leertaste MacBook Pro 2016
    iLike 1
  13. Mike 24. Januar 2017 um 11:04 Uhr ·
    In der Regel hängt das mit Verschmutzungen zusammen. Also lieber öfter mal die Flossen waschen und die Fett-Flutschefinger nicht zu sehr über die Tastatur gehen lassen!
    iLike 2
    • Ullewu 24. Januar 2017 um 13:08 Uhr ·
      Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Allerdings handelt es sich immerhin um einen Gebrachsgegenstand. Da sollten zumindest nichtgewaschene Hände kein Problem darstellen. Schon gar nicht bei diesen Preisen.
      iLike 1
      • Peter Birnenkuchen 25. Januar 2017 um 14:05 Uhr ·
        Ein Skalpell ist bei einer OP auch nur ein Gebrauchsgegenstand. Trotzdem wäscht sich der Chirurg die Hände. Bei der Tastatur sind oft die Fingernägel das Problem.
        iLike 0
    • inu 26. Januar 2017 um 11:19 Uhr ·
      Am besten die Tastatur gar nicht verwenden, sondern in die Vitrine stellen, Mike. Natürlich erst nach Erwerb …
      iLike 1
  14. walbri 24. Januar 2017 um 11:17 Uhr ·
    Keine Probleme bei meinem MacBook 12 (2015) und bei dem meiner Frau (2016)…und wir klimpern verdammt viel… Allerdings soll das nicht die aufgehäuften Fehler bei Apple beschönigen. Wir hatten bisher nur Glück. Das mit dem einstampfen der Airport Station finde ich besonders schlimm. Wir hatten sie 7 Jahre und sie lief immer problemlos. Nie auch nur ein Absturz etc. und sie hatte ein tolles Design. Alle anderen Router, auch unsere neue Fritzbox, sehen einfach nur billig aus :-(
    iLike 2
  15. Ullewu 24. Januar 2017 um 11:24 Uhr ·
    Bei mir klemmt die Lautstärke“tast“ in der Touch Bar. ?
    iLike 1
  16. Marcel Schneider 24. Januar 2017 um 11:38 Uhr ·
    MacBook Pro 13″ (Late 2016 mit Touchbar) klemmt die ,,enter-Taste“. Zwar noch nutzbar, aber bei nur Schreibtischbetrieb darf das nicht sein. (Es wurde auch nicht zu feste gedrückt!) MacBookpro 15″ (Late 2016) hat ein ähnliches Problem. Bei ihm wird der anschlag der Taste ,,enter“ sehr weich… Nächste Woche geht’s zum Store!
    iLike 1
  17. Peter Birnenkuchen 24. Januar 2017 um 11:56 Uhr ·
    Das weiß sogar meine uralte Mutter, dass da Dreck und Fingernägel unter die Tasten kommen können. Beim Magic Keyboard ist das eher schwer. Tja, die Geräte richtig bedienen und sauber halten gehört eben dazu. Vielleicht wäre es ganz praktisch, wenn man die Tastatur mit einem Klick öffnen und so besser reinigen könnte. Aber bei Apple würde ich da keine Schuld suchen. Einfach mal weniger fressen beim PC – so wie man es uns früher gelehrt hat – und die Hände gepflegt halten, wirkt Wunder – auch bei den Mädels ?
    iLike 0
    • Grm 24. Januar 2017 um 15:39 Uhr ·
      Das Problem ist nicht, dass die Nutzer des MBP 12″ weniger sauber arbeiten, sondern, dass bei einem so kompakten Mechanismus eben schon wenig Schmutz die Taste blockieren kann. Da hilft einem nicht das sauber halten oder nicht nebenbei essen, sondern nur Glück. Ein falscher Partikel, der sich dann auch noch blöd verhakt, und schon hilft auch Druckluft nicht mehr. Aber so oder so: Wenn Apple nicht mehr in der Lage ist, eine Tastatur zu produzieren, bei der man neben der Arbeit mal einen Keks knuspern kann, sollten sie das auch rot mit großen Buchstaben raufschreiben. Sowas wie „nur in Reinlufträumen verwenden“. Hast Du, Peter, ein Minderwertigkeitskomplex wegen Deiner Figur? Es gibt genauso Menschen, die dickere Personen optisch bevorzugen, wie es Menschen gibt, die dünne Personen bevorzugen. Nur, weil man eben die Figur a bevorzugt, ist es kein Grund deshalb Leute zu beleidigen, die die Figur b haben. Wenn das Problem der Tasten auch bei der zweiten Generation des Butterfly-Mechanismus‘ auftritt, sollte sich Apple schon mal an die eigene Nase fassen und überlegen, ob sie nicht den Kunden wieder qualitativ hochwertigere Geräte liefern sollten.
      iLike 2
      • Peter Birnenkuchen 24. Januar 2017 um 18:52 Uhr ·
        Was hat das Aussehen mit der Tastatur zu tun? Immer diese kindischen Gleichnisse, die einen Buckel haben und humpeln. Ja, wenn Kekse essen so wichtig für dich ist, bei einem teuren Hightechgerät, selber schuld. Wieso muss Apple dir da was vorschreiben, du bist ja nicht denkbefreit oder wirst besachwaltet – oder? Das bringt man euch schon als Kinder bei, dass man nicht bei PC isst. Wenn wirklich jedes kleinste Partikel die Tastatur stört, ist das natürlich ein Problem. Ob das so ist, kann ich leider nicht sagen.
        iLike 0
    • inu 26. Januar 2017 um 11:28 Uhr ·
      Wenn sogar Deine alte Mutter weiß, daß Dreck und Fingernägel unter die Tastatur kommen können, dann könnte/sollte sie auch wissen, wie man so etwas konsequent-konstruktiv vermeidet, Peter Birnenkuchen!: Apple selber hatte mit dem AppleSmartKeyboard (für iPads), welches absolut als unempfindlich/resistent gegen Schmutz und Krümel jeder Art konzipiert ist (verwende selber eines!), diesen Weg vorgezeichnet. Aber auch, und zwar für alle offensichtlich, (beim MBP 12) nicht konsequent weiter verfolgt. Wenn Du, gerade angesichts dieser Tatsache, die Schuld nicht bei Apple suchen möchtest – bei wem willst Du sie dann suchen?: beim lieben Gott ??? …
      iLike 1
  18. Apfelschorsch 24. Januar 2017 um 18:49 Uhr ·
    Oh man….. kein Kommentar nur noch traurig das ganze.
    iLike 0
  19. Ehemaliger  Fan 24. Januar 2017 um 22:07 Uhr ·
    Ein Gerät was über 2000€ kostet und solche Probleme. In letzter Zeit häufen sich die Probleme bei den tollen Apple Produkten,die Preise sind demnach überhaupt nicht mehr angemessen. Andere Hersteller bauen auch gute Geräte für günstiger Geld.
    iLike 3
    • Genius 25. Januar 2017 um 01:21 Uhr ·
      Ich kann dir nur recht geben. Ich bin persönlich auch soweit, keine produkte mehr mit dem apfel zu kaufen. Die jetzigen geräte nutze ich noch und dann werden sie bei bedarf durch andere preis- leistungswertigere ersetzt. Lg
      iLike 3
  20. inu 25. Januar 2017 um 10:29 Uhr ·
    Schrott war Schrott, ist Schrott, bleibt Schrott. Nur sehr eingeschränktes Mitleid. Denn wer (solche) Apple-Produkte kauft, ist an (derartigem) Verdruß letztlich alleine schuld. ….
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.