Home » iPhone » Nichts geht ohne Samsung: iPhone 14-Displays mehrheitlich mit OLEDs aus Südkorea

Nichts geht ohne Samsung: iPhone 14-Displays mehrheitlich mit OLEDs aus Südkorea

Samsung - Symbolbild

An Samsung führt nach wie vor kein Weg vorbei: Das Unternehmen fertigt noch immer die weitaus meisten Displays für das iPhone und das bleibt auch beim iPhone 14 so. Der größenmäßig nächste Zulieferer LG liegt sehr weit dahinter.

Für OLED-Panels im iPhone ist Samsung nach wie vor das Maß aller Dinge. Der aller größte Teil an Panels stammt von Samsung Display, wie aktuell aus südkoreanischen Branchenberichten hervorgeht. Ende des Jahres werden rund 70% aller OLEDs, die in einem iPhone verbaut werden, von Samsung Display stammen, heißt es dort. Damit wird Apple rund 80 Millionen Panels vom südkoreanischen Mischkonzern beziehen, 60 Millionen Panels sind für das iPhone 14 Pro und Pro Max bestimmt.

LG und BOE spielen nur eine Nebenrolle

Apple setzt zwar seit Jahren auf eine diversifizierte Lieferkette, dieses Ziel lässt sich allerdings bei einigen Komponenten schwer erreichen, so etwa bei den Panels. LG Display liefert seit Jahren auch Bildschirme für iPhone und iPad, doch sind die Anteile dort deutlich geringer. 2022 werden rund 20 Millionen OLEDs von LG Display in das iPhone wandern.

Seit einiger Zeit gehört auch der chinesische Displayfabrikant BOE zu Apples Lieferkette, auch wenn das Verhältnis mit dem Unternehmen nicht ungetrübt ist. BOE wird rund sechs Millionen Panels für das iPhone liefern. Bis Ende 2022 hat Apple rund 120 Millionen Displays für das iPhone 14-Lineup bestellt.

Die Gründe für dieses Übergewicht von Samsung sind vielfältig und wurzeln vor allem in diversen Problemen in der Produktion, die LG und BOE immer wieder hatten. Zudem sind ihre Fähigkeiten eingeschränkt: BOE liefert derzeit nur Panels für das Standard-iPhone 14, LG Display kann erst seit kurzer Zeit die LTPO-Displays für die Pro-Modelle liefern, die Voraussetzung für ProMotion und 120 Hz sind, die Ausbeute bleibt jedoch niedrig.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Nichts geht ohne Samsung: iPhone 14-Displays mehrheitlich mit OLEDs aus Südkorea"

  1. Jens 23. November 2022 um 21:20 Uhr · Antworten
    Wenn ich Samsung wäre, würde ich die EK Preise für Apple besonders hoch ansetzen.
    iLike 0
    • Harry57 24. November 2022 um 00:05 Uhr · Antworten
      … geniale Idee – wow !!!
      iLike 0