Microsoft: Neues Notebook 3x schneller als MacBook | erste faltbare Geräte

Microsoft Surface 7

Auf einem Event in New York City enthüllte Microsoft neue Notebooks, 2in1-Convertibles und Ohrhörer. Das neue Microsoft Surface Laptop 3 sei eigenen Angaben zufolge drei mal stärker als ein Apple MacBook Air und verfüge über eine austauschbare SSD.

Microsoft Surface 3 Laptop

Das New Yorker Event des US-Softwarekonzerns hatte das neue Microsoft Surface Laptop 3, Surface Pro 7, Surface Pro X und die Ohrhörer Microsoft Surface Earbuds im Programm. Das Microsoft Surface Laptop 3 wird in zwei Varianten mit 13 und 15 Zoll großen Display ab 999 US-Dollar angeboten. Das Apple MacBook Air ist mit 1.099 US-Dollar etwas teurer.

Eine Besonderheit des Microsoft Surface Laptop 3 ist die vom Anwender austauschbare SSD. Dieser Schritt ist eine Kritik an Apple, weil der kalifornische Technologiekonzern über die Jahre die Reparierbarkeit seiner Produkte erschwert hat. Als CPU kommt ein Intel Ice Lake-U Prozessor zum Einsatz, der Akku lässt sich innerhalb einer Stunde zu 80 Prozent aufladen und der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 8 GB RAM.

Beim Flashspeicher können Anwender zwischen 128 und 256 GB wählen. Die erste Variante des Microsoft Surface Latop 3 mit 13,5 Zoll Display, 128 GB SSD und 8 GB RAM kostet 1.150 Euro. Für die Ausführung mit 15 Zoll Display, AMD Ryzen, 8 GB RAM und 256 GB SSD ist ab 1.350 Euro erhältlich. Als Betriebssystem läuft jeweils Microsoft Windows 10 auf dem Notebook.

Microsoft Surface Pro 7 und Pro X

Das Micosoft Surface Pro 7 ist ein Convertible-Tablet, mit dem 2018er Apple iPad Pro vergleichbar und bietet ein 12,3 Zoll Display. Der Kaufpreis beginnt bei 749 US-Dollar. Das Detachable Microsoft Surface Pro X hat einen Microsoft SQ1 ARM-Chip, (Snapdragon-basiert + AI Co-Prozessor, Windows 10 on ARM, ein 13 Zoll Display mit 276ppi, bis zu 16 GB RAM, bis zu 512 GB SSD, eine sehr lange Akkulaufzeit von 13 Stunden und wird ab dem 18. November 2019 für 1.150 Euro angeboten.

Faltbares Tablet: Microsoft Neo

Auch Microsoft faltet jetzt

Brandneu sind zudem das Microsoft Neo und Microsoft Duo, zwei faltbare Geräte, die im vierten Quartal 2020 auf den Markt kommen werden. Microsoft Neo ist ein Falt-Tablet und das Microsoft Duo ein flexibles Smartphone. Auf dem Smartphone soll sogar Android laufen, das Neo Tablet kommt natürlich mit Microsofts Windows 10X.

Damit nimmt Microsoft in Sachen faltbare Smartphones und Tablets der Zukunft eine Vorreiterrolle ein, zumindest auf dem Papier.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Hannes
twitter Google app.net mail

18 Kommentare zu dem Artikel "Microsoft: Neues Notebook 3x schneller als MacBook | erste faltbare Geräte"

  1. MrDrache333 3. Oktober 2019 um 11:11 Uhr ·
    Und? Da läuft kein macOS drauf😂 Windows 10 können die sehr sehr gerne behalten. Mit macOS werde ich mehr als verwöhnt😂🙌
    iLike 21
    • ithommy 3. Oktober 2019 um 20:38 Uhr ·
      Aber komisch das jedes zweites PC ein Windows ist 😂. Das ist mal was gutes und innovatives, hätte ich eigentlich Apple zugetraut, 😂aber Windows ist gut und wird immer besser . Apple ist nicht mehr der Platzhirsch. 😂😂
      iLike 4
      • ithommy 3. Oktober 2019 um 20:39 Uhr ·
        Zweiter
        iLike 3
  2. Stefan 3. Oktober 2019 um 11:12 Uhr ·
    Windows/Android? Nein danke … 😂
    iLike 17
  3. ALDeeN 3. Oktober 2019 um 11:13 Uhr ·
    Schon geile Teile…
    iLike 13
  4. maik 3. Oktober 2019 um 11:30 Uhr ·
    Das Neo läuft mit Windows 10X
    iLike 2
  5. neo70 3. Oktober 2019 um 11:38 Uhr ·
    In der Zeit von Windows 7 und Windows Phone war MS auf dem richtigen Weg. Das Kacheldesign auf dem Phone war revolutionär. Auch der Zuneplayer ging in die richtige Richtung. MS hat es leider nicht fertig gebracht, diese Basis sinnvoll auszubauen und weiter zu entwickeln. Es blieb bei einer unausgereiften Frickelei in einer chaotischen Findungsphase. Mit den Surfaceprodukten hat es MS auf jeden Fall geschafft und es wird immer mehr ausgebaut. Es gibt hier kein Produkt, was schlecht ist. Die Geräte sind jedoch in einer Preisliga, welche zu Apple in Nichts nachsteht. Die Langlebigkeit wie sie Apple bietet, muss Microsoft noch zeigen. Die Frage ist, wie verhält sich ein Surfacegeröt mit Windows 10 nach 7 Jahren und dem bis dahin aktuellen Windows? Mein MacBook Pro Retina Late 2012 rennt trotz aktueller Beta mit MacOS absolut zuverlässig wie im ersten Tag. Einen Schritt zurück zu MS werde ich privat auf keinen Fall mehr machen. Warum auch? Dafür hat mich MS als alter Windowsjünger in den letzten Jahren von Surface viel zu sehr veralbert und wäre zum jetzigen Zeitpunkt auch mit viel zu hohen Kosten verbunden. Ein Mischsystem möchte ich nicht. Ich wünsche aber MS viel Erfolg mit seiner neuen Produktreihe. Sind wirklich tolle Geräte und Windows 10 sieht fresh aus, auch wenn es unter der Haube weiterhin unübersichtlich bleibt.
    iLike 22
    • DAg 3. Oktober 2019 um 21:21 Uhr ·
      Selten so einen guten, vernünftigen Kommentar hier gelesen. Genauso sehe ich es auch. Derzeit kein Bedarf zu wechseln, aber schön zu sehen, dass es auch andere Produkte GÄBE, weil auch die Konkurrenz gute Produkte realisiert.
      iLike 0
    • Jan Tenner 3. Oktober 2019 um 22:46 Uhr ·
      Ich stimme dir in der Analyse der Produktpolitik zu. Aber in Sachen Langlebigkeit ist Microsoft besser. Mein Toshiba Satelite von 2010 läuft mit der aktuellen Windows Built. Und schnurrt wie ein Kätzchen. Und wie es aussieht, wird es bei den nächsten großen Updates je Halbjahr nicht zurückgelassen.
      iLike 0
  6. Ohne Punkt und Komma 3. Oktober 2019 um 11:41 Uhr ·
    Es passt nicht zu anderen Geräten von Apple, deshalb eher nichts für mich. Microsoft hat nicht so ein gutes Portfolio von Geräten wie Apple. Ein Surface würde ich mir nicht zulegen.
    iLike 2
  7. iPhonex 3. Oktober 2019 um 11:51 Uhr ·
    Und sollte das mit den Faltgeräten nicht bei Microsoft fruchten dann stellen die eh wieder die Produktion ein und scheissen darauf was aus den Kunden wird, ich hatte das Lumia Windows phone und es wurde einfach eingestellt, ich werde von Microsoft nichts mehr kaufen, mit Android will ich auch nichts zutun haben, bleibt also nur noch Apple, Microsoft hat bei mir verschissen 😡
    iLike 7
    • Blub 3. Oktober 2019 um 20:01 Uhr ·
      Bei Windows Mobile wurde erst dieses Jahr der Support eingestellt, oder zumindest angekündigt, wenn man überlegt wie lange da der Support ging ist das mit Sicherheit auch nicht schlecht.
      iLike 1
  8. Thorsten 3. Oktober 2019 um 12:14 Uhr ·
    Das Phone mit Android , können die sich stecken. Hält Microsoft sowieso nicht durch. Außerdem bin ich noch vom Lumiadebakel geschädigt.
    iLike 4
    • iPhonex 3. Oktober 2019 um 12:30 Uhr ·
      Du auch? Ich auch, die kotzen mich mit ihren durchhalten echt an, bei Microsoft muss es gleich in der Kasse klingeln ansonsten stellen die sofort ein, und im Forum Dr. Windows darf man nichts sagen gegen Microsoft dann hat man gleich alle gegen sich, bin da eh raus, solche Freaks und Arschkriecher Hängen mir zum Hals raus
      iLike 1
      • Blub 3. Oktober 2019 um 20:07 Uhr ·
        Dann lese mal eine Weile hier und schreibe mal was gegen Apple, das gleiche wirst du hier auch erleben! Bloß nichts negatives schreiben sonnst bekommst du es gleich mit den Fanboys zu tun.
        iLike 2
  9. Gast 3. Oktober 2019 um 12:21 Uhr ·
    Wow die Angaben zum Surface Pro X stimmen fast gar nicht. SQ1 Prozessor 8/16GB RAM 128/256/512GB SSD 13Zoll PixelSense Display mit 267PPI
    iLike 1
    • Lukas Gehrer 3. Oktober 2019 um 12:46 Uhr ·
      Danke für den Hinweis :-)
      iLike 1
  10. Blub 3. Oktober 2019 um 20:05 Uhr ·
    Der größte Vorteil von Windows ist der Support, die Geräte bekommen so lange die laufen Updates. Meine beiden Windows PCs bekommen seit 2006/2007 immer noch Updates. 12/13 Updates Jahre ist unschlagbar. Meine PCs habe 3 Generationen Windows problemlos mitgemacht.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.