Netflix Ultra: Biete dasselbe, ziehe mehr monatliche Euro ein

Netflix dreht wieder an der Preisschraube. Und wie letztes Jahr versucht es auch diesmal alles schön versteckt durchzuschleusen. Für nahezu die selben Leistungen verlangt man nun einfach mehr. Habt ihr eine Preisgrenze, bis zu der Netflix gehen darf?

Originals sind teuer, das kann man sich leicht ausrechnen. Langfristig hat Netflix offenbar nun ähnliche Bauchschmerzen wie Spotify: Nur aus den Abo-Gebühren und Werbeeinnahmen müssen beide ein Angebot finanzieren, das viel kostet. Bei Netflix wird das ganze noch anspruchsvoller, denn es hat sich vor Jahren auf den Weg der Originals begeben: Statt Lizenztitel, wandern immer mehr Eigenproduktionen in den Katalog, Eigenproduktionen, die erstmal gedreht und natürlich auch bezahlt werden müssen.

Nun versucht Netflix offenbar, beim Kunden robuster zuzugreifen und bringt eine neue Tarifoption, die einen klitzekleinen Happen extra bringt und an anderer Stelle schlicht eine Preiserhöhung ist.

Netflix Ultra: Ein bisschen mehr HD

So wurde zuletzt weltweit die neue Netflix-Option Netflix Ultra entdeckt. Sie ergänzt die aktuell drei Tarife preislich am oberen Ende.

Wo bis jetzt bei 13,99 Euro Schluss war, geht es nun bis 19,99 Euro. Mit Netflix Premium bekam der Kunde bisher alles, was drin war. Ultra-HD auf bis zu vier Geräten gleichzeitig, Punkt.

Nun, Netflix Ultra hat das und noch etwas mehr: Es bietet High Dynamic Range Image und eine Art Ultra-Audio, dessen Natur noch unklar ist.

Netflix-Tarife 7/2018 - Screenshot

Netflix-Tarife 7/2018 – Screenshot

Soweit, so gut: Wer hierfür zusätzlich zahlen würde, kann das natürlich tun. Nur möchte Netflix bei Neukunden offenbar schlicht den Preis erhöhen. Wer jetzt einsteigt, kann ein Gerät weniger nutzen als es mit den aktuellen Tarifen Bestandskunden derzeit noch möglich ist. So gibt es das neue Netflix Ultra zwar „schon“ für 16,99 Euro, aber dafür nur mit zwei Geräten.

Wer das volle Programm will, landet über kurz oder lang wohl bei de facto 20 Euro monatlich, mehr als dem doppelten Preis, mit dem es einst begann.

Wer hier noch sparen möchte, kann dies etwa tun, indem er bei Rabatt-Angeboten für iTunes-Karten zugreift und diese auf sein Konto lädt. So lassen sich über die Zeit doch einige Euros einsparen.
Nachtrag
Die neuen Preise sind noch nicht fix. Netflix bietet sie aktuell einigen ausgewählten Nutzern an, liefert bei einer Buchung aber zumeist die alten Preise. Das Problem: Das ganze ist ein Test der Zahlungsbereitschaft. Wird der neue, höhere Preis von zu vielen Nutzern akzeptiert, wird Netflixs daraus schließen, ihn für alle Nutzer einführen zu können,.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Netflix Ultra: Biete dasselbe, ziehe mehr monatliche Euro ein"

  1. SirPeoples 4. Juli 2018 um 17:36 Uhr ·
    6euro mehr nur wegen HDR. Ich würde das nicht bezahlen.
    iLike 1
  2. Chractor 4. Juli 2018 um 17:38 Uhr ·
    Man kann ITunes Karten auf das Netflix Konto laden? Wusste ich bisher gar nicht
    iLike 0
    • Ich0815 4. Juli 2018 um 17:42 Uhr ·
      Ich glaube was gemeint ist das man sich itunes Karten kauft, diese aufs Apple Konto lädt und darüber bezahlt
      iLike 1
      • Roman van Genabith 4. Juli 2018 um 17:53 Uhr ·
        Genau ;)
        iLike 0
  3. Ich0815 4. Juli 2018 um 17:41 Uhr ·
    Das ist nur HDR 😂
    iLike 0
  4. Torro 4. Juli 2018 um 17:50 Uhr ·
    Ich verstehe nicht warum Netflix so gehypt wird. Die haben sich massig Schrott anzubieten und oft muss man regelrecht suchen um was vernünftiges zum schauen zu finden. Auch bei den Eigenproduktionen haut mich selten etwas um.
    iLike 2
  5. Apple 🍏 4. Juli 2018 um 17:51 Uhr ·
    Ich bin schon bei der letzten Erhöhung ausgestiegen. Viel zu teuer für das geringe Angebot an Serien und Filmen die nicht von ihnen selbst kommen.
    iLike 0
  6. Japocino 4. Juli 2018 um 18:26 Uhr ·
    War nur ein Markttest und wurde von Netflix dementiert….https://www.techbook.de/entertainment/streaming/netflix-abo-ultra
    iLike 1
  7. helios 4. Juli 2018 um 18:49 Uhr ·
    Wo genau kann man denn Netflix über iTunes abonnieren? Finde es irgendwie nicht
    iLike 0
  8. SVARTGARD 5. Juli 2018 um 06:18 Uhr ·
    Die werden auch immer frecher.
    iLike 0
  9. Denknach 5. Juli 2018 um 10:23 Uhr ·
    Wir teilen uns zu 4. ein Abo. Haben es mit philippinischem VPN abgeschlossen und können es genau so nutzen, wie jeder andere, zahlen halt bloß 2€ im monat p.P.
    iLike 3
    • OMG.. 5. Juli 2018 um 19:10 Uhr ·
      Das ist einfach nur traurig…
      iLike 4
  10. extrem 8. Juli 2018 um 10:23 Uhr ·
    @helios,googeln !!! helios !!!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.