Home » Apple » Microsoft-Chef bei Windows 11-Präsentation: iMessage wäre uns willkommen

Microsoft-Chef bei Windows 11-Präsentation: iMessage wäre uns willkommen

Microsoft Logo

Microsoft würde iMessage im eigenen Store willkommen heißen. Im Rahmen der Präsentation von Windows 11 erklärte der Microsoft-Chef Satya Nadella, alle Apple-Dienste würden ihren Platz im Softwareladen des Unternehmens finden.

Microsoft hätte keine Probleme damit, iMessage in der Windowswelt zu sehen, im Gegenteil: Eine iMessage-Anwendung wäre im Microsoft Store stets willkommen, das erklärte heute Microsoft-Chef Satya Nadella im Interview mit dem WSJ. Diese Aussage erfolgte eingebettet in ein Gespräch zur Präsentation von Windows 11, dem nächsten großen Update des Windows-Betriebsystems.

iMessage ist bis jetzt auf Apple-Produkte beschränkt

Microsoft werde alles in seiner Macht stehende tun, damit Apple-Anwendungen wie iTunes oder iMessage gut in der eigenen Softwareumgebung laufen würden, zugleich sei man aber bestrebt, seinen Kunden eine möglichst positive Nutzererfahrung zu bieten.

Nadella dürfte indes nicht ernstlich mit einer Einreichung von iMessage in den Microsoft Store rechnen, diese Aussage ist wohl viel mehr, ebenso wie ein weiteres Statement zum Thema der App Store, ein PR-Punkt. So erklärte er, Microsoft sei bestrebt, auch für kleinere Unternehmen einen attraktiven und offenen Marktplatz zu schaffen. Diese Aussage fiel in Zusammenhang mit einer Frage nach der aktuell laufenden Regulierungsoffensive gegen Big-Tech-Konzerne allgemein und speziell dem App Store von Apple.
Apple bietet iMessage bis jetzt nur für die eigenen Produkte an. Interne Pläne, iMessage auch auf Android-Smartphones zu bringen, wurden vor langer Zeit bereits vom Management verworfen. Hintergrund dieser Entscheidung war, dass man befürchtete, gerade Familien als Käufer des iPhones zu verlieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Microsoft-Chef bei Windows 11-Präsentation: iMessage wäre uns willkommen"

  1. Bambusradler 25. Juni 2021 um 12:52 Uhr ·
    Die haben doch nur Angst vor der nächsten Kartellrechtlichen Untersuchung, wenn sie wieder alles bündeln und ein Großteil der Kunden infolgedessen den ganzen m$-Kram verwendet, weil es so schön einfach ist da bereits vorhanden. In so einer Situation kann man sich schon mal großzügig geben, da die davon ausgehen, das sehr viele ihrer Kunden eh nix anderes extra runterlädt und installiert.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.