Home » Apps » Microsoft 365 Basic ersetzt 100 GB OneDrive-Speicher und bietet für 2 Euro Outlook an

Microsoft 365 Basic ersetzt 100 GB OneDrive-Speicher und bietet für 2 Euro Outlook an

Microsoft war einer der ersten Anbieter, der Software im Abonnement anbot. Die Akzeptanz ergab sich aus den zusätzlichen Leistungen und kommende Woche wird es ein neues Paket geben – Office 365 Basic.

Microsoft 365 Basic

Aktuell ist der Konzern aus Redmond dabei, seine Office-Lösung umzubauen und diese mit einem Rebranding zu versehen, Apfelpage berichtete. Fortan sollen die Angebote rund um Office Microsoft im Namen tragen. Demzufolge wird es ab dem 30. Januar 2023 auch mit Microsoft 365 Basic ein neues Paket geben, wie der Konzern auf seiner entsprechenden Webseite berichtet.

Was ist enthalten?

Im neuen Basic-Abonnement werden 100 GB Cloud-Speicher sowie die werbefreie E-Mail-Verwaltung mit Outlook enthalten sein. Das „werbefrei“ betonen wir deshalb, weil Microsoft seit Kurzem anfängt, hier Werbung auszuspielen. Das Paket löst somit die 100 GB-Speicher-Option für OneDrive ab. Zudem können Abonnenten von Microsoft 365 Basic (genau wie alle anderen Besitzer eines Microsoft-Kontos) auf die kostenfreien, webbasierten Versionen von Word, Excel und PowerPoint zugreifen.

Was kostet Microsoft 365 Basic?

Für das neue Paket Microsoft 365 Basic werden 2,00 Euro pro Monat bzw. 20,00 Euro pro Jahr fällig. Das klingt günstig, doch wir müssen auf Microsoft  365 Family mit Word, Excel, PowerPoint, Outlook und 1 TB OneDrive-Speicher pro Person verweisen. Dies bekommt man im Angebot mit drei zusätzlichen Monaten aktuell für knapp 66,00 Euro. Das ergibt pro Monat rechnerisch 4,51 – und zwar für alle sechs Personen zusammen. Pro Person ergibt das also rechnerisch pro Monat 75 Cent.

 


 

Anmerkung

In diesem Angebot ist noch eine Antiviren-Software dabei, die ihr bitte nicht installiert. Stattdessen tut ihr euch den Gefallen und verfrachtet die Software da, wo sie hingehört – in Ablage P!


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Microsoft 365 Basic ersetzt 100 GB OneDrive-Speicher und bietet für 2 Euro Outlook an"

  1. didi 20. Januar 2023 um 19:55 Uhr · Antworten
    Begründung für die Aussage in der Anmerkung?
    iLike 0
    • AlexB 21. Januar 2023 um 22:28 Uhr · Antworten
      Vermutlich weil dieses ganze Antiviren Zeugs doch nur Schlangenöl ist und den Rechner meist nur langsamer und eher unsicher macht
      iLike 0
    • insi 23. Januar 2023 um 12:14 Uhr · Antworten
      Das wüsste ich auch gerne
      iLike 0
    • Patrick Bergmann 23. Januar 2023 um 12:20 Uhr · Antworten
      Aufgrund der verschiedenen Sicherheitsfunktion, so ist die Installation eines Programms nur nach Eingabe des Passworts möglich, bietet eine Antivirensoftware auf einem Mac nur eine geringen Mehrwert und bremst das Gerät im Zweifelsfall eher aus
      iLike 0
  2. Chris 21. Januar 2023 um 21:07 Uhr · Antworten
    Bei der AV-Software ist das Abo das Problem. Wenn du die aktivierst, läuft die Software nicht nur den Abo Zeitraum, sondern verlängert sich und du musst dann zahlen. Wenn ich es richtig im Kopf habe, musst du beim einlösen der AV-Software eine Zahlungsmethode anlegen welche dann nach der Laufzeit belastet wird.
    iLike 0