Menschliche Siri-Transcriber hören viele sexistische Äußerungen von Männern

Wer Siri beschimpft oder beleidigt, muss damit rechnen, dass irgendwo Menschen den eigenen Ausbruch mitbekommen. Was bis jetzt nur eine, wenn auch begründete Vermutung war, bestätigt sich nun im Zuge weiterer Details zur Praxis von Apple und co. bei der Entwicklung ihrer Sprachassistentinnen.

Irgendwie hat man sich das doch immer denken können, oder? Natürlich kann ein Stück Code nicht beleidigt oder erschrocken sein, wenn wir es mit wüsten Verwünschungen oder auch sexuell übergriffigen Formulierungen bedenken, doch ein Mensch sehr wohl. – und genau das passiert offenbar auch ständig und auch das kann nicht wirklich überraschen. Interessante Einblicke gewährt ein aktueller Zeitungsbericht aber doch in die Arbeit der Transcriber, die für Apple und co. arbeiten, jedoch nur über Drittfirmen. Im Fall von Renate F ist das eine spanische Firma mit Sitz in Barcelona. Sie behandelt die Mitarbeiter fair, keineswegs ausbeuterisch. Auch unbefristete Arbeitsverträge gibt es nach vorangegangenen befristeten Verträgen, ob dies auch nach der Aussetzung von Apples Auswertungen der Siri-Befehle noch der Fall ist, muss sich zeigen.

Männer sind besonders vulgär

Auch keine Überraschung: Sexistische Anspielungen oder Schimpfwörter hört Renate F am häufigsten von Männern. Hier bewerte sie den Mitschnitt dann oft als „Unverständlich“, auch wenn dies nicht zulässig ist, aber so muss sich der Operator den Ton nicht länger anhören. Eigentlich ist es der Job von F und ihren Kollegen, die Sprachaufnahme mit der maschinellen Erkennung zu vergleichen und eventuell zu korrigieren. Die Erkennungsleistung selbst beurteilt sie als vergleichsweise gut, was sich auch in unseren Beobachtungen immer wieder gezeigt hat. Den ganzen, lesenswerten Bericht, der auch einige weitere Einblicke, die teils durchaus nachdenklich stimmen, könnt ihr hier finden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Menschliche Siri-Transcriber hören viele sexistische Äußerungen von Männern"

  1. Frank 10. August 2019 um 09:59 Uhr ·
    Es ist zwar unschön so etwas zu hören bzw. hier zu lesen, aber um sehr viel besser als das solche Menschen einem anderen ins Gesicht zu sagen. Lieber sollen die , die es für nötig befinden es mit Siri oder Lexa und co machen
    iLike 6
  2. Blub 10. August 2019 um 10:03 Uhr ·
    Ich vermute da passiert weil Siri mal wieder zu blöd war um die gewünschte Aktion auszuführen.
    iLike 24
    • Smarty 10. August 2019 um 10:30 Uhr ·
      Volle Bestätigung! Wie oft habe ich wütend gerufen: „Ach Siri, leg‘ Dich gehackt!“, wenn sie mich auch nach dem dritten Versuch einfach nicht versteht…
      iLike 4
    • Fanboy 10. August 2019 um 13:25 Uhr ·
      Da issa wieder…wenn er die Chance dazu erspäht etwas zu kritisieren ….blubbert der blub fleißig rum…😂😂
      iLike 7
  3. gast22 10. August 2019 um 10:11 Uhr ·
    Wie glaubwürdig sind „Nachrichten“, die im Detail immer nur auf anonyme Quellen fußen oder die „könnte“, „höchstwahrscheinlich“, „aus gut unterrichteten Quellen“ und andere Formulierungen bestehen? Amazon macht das. Google macht das. Microsoft macht das natürlich auch. Wieso sollte Apple nicht bestrebt sein, ihre KI zu optimieren? Was Menschen denn so alles ihrer KI erzählen ist eben das, was Menschen so sagen. Und da Menschen immer unterschiedlich strukturiert sind wird es logischer Weise auch auffallend unschön werden. Ob oft oder weniger oft ist doch ohnehin nur subjektiv. Dass dann in diesem Artikel (anders als in der Quelle) nur auf Sx eingegangen wird ist eben ein Spiegelbild des Urhebers. Man möchte gerne Leser anlocken. Kann man auch verstehen, denn es geht nicht um die Nachricht, sondern letztlich immer darum Geld zu verdienen. PS: Ist nur ein Kommentar
    iLike 13
    • Frank 11. August 2019 um 10:08 Uhr ·
      Ist dir noch nicht aufgefallen, das solche Texte bzw Nachrichten immer nur von Roman kommen? Ich hab mich dazu ja auch schon früher geäußert, aber man wird ignoriert oder es wird sich lustig gemacht. Es kommt auch des öfteren vor das einfach nur Berichte kopiert werden, anstatt selbst mal sich zu informieren und was eigenes schreiben….. aber man muss auch bedenken das das hier nur so ein Hobby-Info Ding ist.
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.