macOS: Update für Boot Camp stopft KRACK-Lücke in WiFi-Treiber

Schlüssel - Symbolbild

Apple hat sein Tool Boot Camp aktualisiert, mit dem Windows auf dem Mac installiert werden kann. Das Update schließt die KRACK-Lücke in WPA2, die an iPhone und Mac bereits lange beseitigt wurde.

Apple hat ein Update herausgegeben, das alle Nutzer umgehend einspielen sollten, die auf ihrem Mac Windows installiert haben und dafür Apples Boot Camp nutzen.

Die Aktualisierung beseitigt ein Sicherheitsproblem in Zusammenhang mit der WiFi-Verschlüsselung WPA2. Das Problem hatte seiner Zeit den Namen KRACK erhalten und steckte in der Implementierung der Verschlüsselung von WPA2.

iOS und Mac schon lange sicher

Es hatte zufolge, dass die Verschlüsselung von WLAN-Netzen keinen perfekten Schutz mehr geboten hatte, wenn sie mit WPA2 erfolgte, was eine gigantische Menge an Geräten betraf, nämlich so ziemlich jeden Heimnetz-Router nebst den damit verbundenen Endgeräten.

Umgehend rollte eine Welle der teils etwas plakativen Panikmache heran. Tatsächlich war KRACK eine relevante Schwachstelle in WPA2, sie auszunutzen ist aber aufwendig.

Wie auch andere Unternehmen hatte Apple mittels Update iOS-Geräte und auch den Mac zügig gegen KRACK gehärtet, auch seine AirPort-Router erhielten recht bald ein Patch.

Wieso das nicht auch gleich auf Boot Camp-Installationen erfolgen konnte, bleibt allerdings etwas unklar.

Das nun ausgegebene Update kann und sollte auf MacBooks und Desktop-Macs ab 2009 respektive 2010 installiert werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.