MacBook-Verkäufe im Sinkflug: Marktanteile deutlich gefallen

Mac-market-share Q3 2018 - TrendForz

Apples Marktanteil bei Notebooks fiel zuletzt deutlich. Das Unternehmen rutschte auf den fünften Platz bei den Auslieferungen im dritten Quartal und das bei einem global wachsenden Markt.

Das sieht gar nicht gut aus: Apple musste beim Marktanteil der MacBooks auf dem Notebook-Markt zuletzt herbe Verluste hinnehmen. Im dritten Quartal 2018 fiel der Marktanteil des mobilen Mac von 10,4% im Vorjahreszeitraum auf zuletzt 7,9%. Apple ist damit hinter alle relevanten Branchengrößen zurückgefallen und findet sich hinter HP, Lenovo, Dell und nun auch Asus.

Einzig bei Acer läuft es auch nicht rund, anders als bei Apple ist das dort aber mehr Regel als Ausnahme.

Apple fällt gegen den Markt

Häufiger konnte Apple mit einem Wachstum der Verkäufe gegen einen globalen Markt glänzen, etwa beim iPad und auch beim Mac. Diesmal ist es anders herum: Apple verlor gegen einen gewachsenen Markt Anteile.

Der weltweite Aufschwung der Notebook-Verkäufe fiel zwar flacher aus als erwartet, aber der Markt ist zuletzt gewachsen. In Q3 2018 wurden rund 42,68 Millionen Notebooks verkauft, wie die vorliegende Erhebung zeigt.

Damit fiel der Aufschwung mit 3,9% ein wenig geringer aus als erwartet: Gerechnet worden war mit einem Plus von bis zu 6%.

Begründet wird das abgeschwächte Wachstum mit der zeitweise knappen Verfügbarkeit von Intel-Prozessoren.

Apple dürfte auch so stark verloren haben, weil im dritten Quartal viele Kunden noch auf das MacBook Air gewartet haben und einen Kauf daher zurückstellten.

Ob sie nun, da das Air erschienen ist, allerdings auch umgehend zugreifen werden, steht dahin.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "MacBook-Verkäufe im Sinkflug: Marktanteile deutlich gefallen"

  1. denieni 22. November 2018 um 09:52 Uhr · Antworten
    Bei den Preisen…. 2300€ für ein 13“ mit 512GB ist schon bisschen happig
    iLike 42
  2. Instagram: Darkchild242 22. November 2018 um 09:55 Uhr · Antworten
    Apple verdient jeglichen Dämpfer bei diesen Preisen, auch wenn ich leider mir erst gestern einen neuen Pro gekauft habe. Leider gibt es noch keine bessere Alternative, so dass ich keine Option hatte… wie gerne würde ich mich von all‘ meinen Apple-Geräten trennen (können)
    iLike 20
  3. Dan 22. November 2018 um 09:59 Uhr · Antworten
    nach 6 Jahren Macbook Air habe ich mir jetzt das 2017er Macbook geholt. Die Tasten hallen jedoch durch die gesamte Nachbarschaft so dass ich es zurück geschickt habe. Da mir das aktuelle Air mit 256 GB einfach zu teuer und auch etwas zu groß ist, werde ich bei meinem 2012er Air bleiben und den Akku tauschen lassen… Sehr schade, denn ich hätte schon Lust auf ein aktuelles Lineup…
    iLike 1
    • Instagram: Darkchild242 22. November 2018 um 10:16 Uhr · Antworten
      Probiere es mal mit der 2018er Version. Sollen wohl um einiges leiser sein
      iLike 2
      • Dan 22. November 2018 um 10:38 Uhr ·
        Danke. Probiere ich im Apple Store aus. Aber weder das aktuelle Air (nicht kompakt) noch die Pros (zu teuer, brauche die Power nicht) sprechen mich an. Hoffe auf ein Macbook Update im Sommer
        iLike 0
      • Dady 22. November 2018 um 10:48 Uhr ·
        Kann ich bestätigen. Bin super zufrieden mit meinem Air 2018. Finde die Tastatur
        iLike 1
    • austin316 22. November 2018 um 12:39 Uhr · Antworten
      Habe auch den Air aus 2012. letzten Monat bei Apple ein neues Akku einhauen lassen und die alte Lady rennt wie am ersten Tag. Dank Mojave. Akku hält jetzt wieder 8 Stunden und nicht wie vor dem Akku Tausch 1 Stunde. Auf die nächsten 6 Jahre :-)
      iLike 5
  4. souly1987 22. November 2018 um 10:16 Uhr · Antworten
    Also bei den Preisen selber schuld, verzockt würde ich mal sagen. Sieht man an den iPhones, MacBooks usw. auch wenn der Markt gesättigt sein sollte. Jeder würde bei den alten Preisen. Dennoch upgraden. Das werde ich das erste mal mit meinem X nicht mehr im 2 Jahres Zyklus machen.
    iLike 19
  5. mplus 22. November 2018 um 10:33 Uhr · Antworten
    Bei der Qualität …..
    iLike 4
  6. Sharx 22. November 2018 um 10:39 Uhr · Antworten
    Umsatz ist ja nicht = Gewinn. Ist ja auch möglich mit weniger Verkäufen / Marktanteil höhere Profite zu erzielen. Muss natürlich aber nicht zwingend sein. Apple will halt die Premiumkunden haben/halten 😁. Hatte gestern das neue LineUp der MS Produkte gesehen. Von der haptik sind die mittlerweile FAST gleich, ich finde teilweise sogar besser.
    iLike 0
  7. Richard 22. November 2018 um 10:43 Uhr · Antworten
    Würden sie wenigstens ordentliche Technik in ihre Laptops verbauen. 2018 noch mit 120GB SSDs und Dualcore zu kommen ist ein Unding und nein die sind auch nicht schneller als die 970 EVO von Samsung. Meine Mutter hat sich letztens einen neuen Laptop gekauft, 250GB SSD NVME, 4 Kerne und Alu-Gehäuse. Rundum eine bessere Ausstattung, nur mit einem schlechteren Display und das für unter 800€. Da ist es ein Unding, dass etwas vergleichbares bei Apple das 2,5 fache kostet.
    iLike 11
    • John 22. November 2018 um 10:53 Uhr · Antworten
      Apple muss dermaßen eine Schelte bekommen . Aktien müssen sowas von in den Keller rauschen . Die müssen langsam aufwachen. Es hat keiner mehr Lust so Mega viel Geld für Elektro Zeugs zu bezahlen. Welcher normal Verdiener mit Familie kauft sich ein Handy für 1300 oder ein iMac für 5000 € . So ein Quatsch alles . Es gibt Mittlerweile echt andere Prioritäten als sowas sich zuzulegen.
      iLike 29
  8. V.S. 22. November 2018 um 11:01 Uhr · Antworten
    Der finanzielle Bogen, gerade für kreative Unternehmen sowie freiberufliche Entwickler, ist einfach überspannt… Man hat ja auch eine Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und Investoren… Da investieren viele einfach in Human Resources statt in ein MacBook!
    iLike 4
  9. Blub 22. November 2018 um 11:11 Uhr · Antworten
    Apples unverschämt hohe Preispolitik, gespart mit Qualitätsmängeln und konstanter Entwicklung gegen den Kunden, zeigt endlich Früchte. Obwohl ich Apple mag hat mein Apple Bild starke Flecken bekommen. Die neuen Produkte gehen mir allesamt am Allerwertesten vorbei, bei so hohen Preisen ist es kein Problem zu verzichten. Mein Must Have Faktor tendiert gegen Null! Schade bei den Preisen werde ich wohl nach Alternativen schauen müssen.
    iLike 16
  10. Chrissi0205 22. November 2018 um 11:37 Uhr · Antworten
    Also ich bin mit meinem 2018er 15“ einfach nur mehr als zufrieden! Hab es für 2400€ im Angebot bei Saturn vor 3 Wochen gekauft ☺️
    iLike 1
  11. hubi1979 22. November 2018 um 11:50 Uhr · Antworten
    Umsatz ist nicht Gewinn und nächstes Quartal sieht es bestimmt wieder anders aus, nach der MacBook Air Veröffentlichung…. Dennoch ist Apple derzeit echt zu teuer. Waren sie ja schon immer aber aktuell ist echt krass. Das sollen sie ruhig mal merken….Aber ein Windoof Rechner ist für mich auf keinen Fall ne Alternative. Das ist die Krux. Auch an Android Geräte kann ich trotz mehrer Versuche nicht länger ran. Die Software bei beiden Varianten ist einfach nicht mein Geschmack und Windows einfach nur schlecht. Meine Meinung….
    iLike 2
  12. hubi1979 22. November 2018 um 11:56 Uhr · Antworten
    Die können das ruhig mal merken. Dennoch sind Android und vor allem Windows keine Alternative. Nie mehr Windows. Und Android gefällt mir einfach gar nicht, ganz zu schweigen vom Datenschutz bei beiden Systemen…. Mein Mac läuft auch nach 7 Jahren einwandfrei. Das möchte ich mal bei nem Windows Rechner sehen….
    iLike 5
  13. austin316 22. November 2018 um 12:40 Uhr · Antworten
    Habe auch den Air aus 2012. letzten Monat bei Apple ein neues Akku einhauen lassen und die alte Lady rennt wie am ersten Tag. Dank Mojave. Akku hält jetzt wieder 8 Stunden und nicht wie vor dem Akku Tausch 1 Stunde. Auf die nächsten 6 Jahre :-)
    iLike 3
  14. WildFox 22. November 2018 um 12:58 Uhr · Antworten
    Ich finde das neue MacBook Air wirklich nicht gut. Einfach zu groß, zu schwer und zu teuer. Ich hoffe ebenfalls Apple realisiert, daß ihre derzeitige Produktpolitik einfach am Markt vorbei ist.
    iLike 5