Mac Mail speichert verschlüsselte Nachrichten im Klartext, Apple reagierte nur zögerlich

Schlüssel - Symbolbild

Apple hat offenbar seit Jahren ein nicht triviales Problem unter Mac Mail unberücksichtigt gelassen. Das hatte zufolge, dass die E-Mails von Nutzern unverschlüsselt gespeichert werden, auch wenn sie eigentlich verschlüsselt sind. Es war nicht einfach, Apple dazu zu bringen, den Fehler einzusehen.

In Mail unter macOS klafft seit geraumer Zeit eine Sicherheitslücke, die nun wirklich nicht nötig gewesen wäre: Wie der Sicherheitsspezialist Bob Gendler entdeckt hat, werden E-Mails, die eigentlich verschlüsselt sind, unter bestimmten Umständen im Klartext auf dem Mac abgelegt und zwar in einer speziellen Datenbankdatei. Dies ist offenbar eine Folge der Funktion, die Kontakte als Empfänger für E-Mails vorschlägt.

Nutzer können  verhindern, dass weiterhin empfangene Nachrichten ebenfalls im Klartext abgelegt werden, wenn sie in den Systemeinstellungen den Punkt „Siri“ aufrufen und dort unter „Siri-Vorschläge und Datenschutz“ das Häkchen bei Mail deaktivieren. Allerdings wirkt sich das nicht auf in der Vergangenheit erhaltene Nachrichten aus.

Alle aktuellen macOS-Versionen sind betroffen

Wie Bob Gendler während seiner Recherche herausfand, betrifft das Problem der unverschlüsselt gespeicherten E-Mails alle macOS-Versionen der letzten Jahre. Es ist in macOS Catalina enthalten und steckt auch in Mojave, High Sierra und Sierra.
Zusätzliche Sicherheit wird auch durch die Aktivierung von FileVault erreicht, damit kann das gesamte Systemlaufwerk verschlüsselt werden.

Apple war schwer zum Handeln zu motivieren

Gendler hat das Problem bereits im Juli an Apple gemeldet, doch einstweilen tat sich überhaupt nichts. Auf wiederholte Anfragen erhielt er keine Reaktion, bis er dann seine Erkenntnisse dem Blog The Verge mitteilte und als man dort das Thema aufgriff, bequemte man sich in Cupertino zu einer Antwort.
Man werde der Problematik in einem zukünftigen Software-Update für macOS begegnen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Mac Mail speichert verschlüsselte Nachrichten im Klartext, Apple reagierte nur zögerlich"

  1. Maurice 10. November 2019 um 12:38 Uhr ·
    So wie man Apple liebt 😎
    iLike 2
  2. Sabina 10. November 2019 um 14:32 Uhr ·
    Was ist nur los bei den Entwicklern von Apple? Als Jobs noch lebte gab es das sehr selten, es wiederholt sich anscheinend wirklich. Ohne Jobs ist Apple nichts anderes als Samsung und Co.
    iLike 3
  3. Jürgen 11. November 2019 um 09:51 Uhr ·
    Was mich ebenso brennend interessiert: wann kommt das Update von Apple, damit man endlich wieder mit dem Mailprogramm arbeiten kann. Seit Catalina bläst mein Rechner wie blöd und verbraucht sogar mehr Strom als er aus der Steckdose bekommt.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.