Home » HomePod & Apple Music » Kommende HomePod-Software 14.4 nutzt den U1-Chip im HomePod Mini

Kommende HomePod-Software 14.4 nutzt den U1-Chip im HomePod Mini

Die kommende HomePod-Software 14.4 nutzt den U1-Chip im HomePod Mini. Damit wird Handoff noch ein wenig praktischer. Bis jetzt sind nur die iPhones ab 2019 mit dem U1-Chip ausgestattet.

Apple wird in seiner kommenden HomePod-Software 14.4 erstmals aktiven Gebrauch vom U1-Chip machen, der im neuen HomePod Mini (Affiliate-Link) steckt. Apple hatte diese Funktion bereits angekündigt. Diese soll die Übergabe der Wiedergabe eines Songs vom iPhone auf den HomePod komfortabler machen. Nun haben erste Tester ausprobieren können, wie das ablaufen wird:

Wenn der Nutzer mit dem iPhone sich dem HomePod nähert, beginnt das iPhone sanft zu vibrieren. Dieser Vibrationstakt wird schneller und schneller, bis der Nutzer nah genug ist und sich das Interface zur Übergabe der Wiedergabe öffnet.

HomePod-Betasoftware steht nur wenigen Nutzern zur Verfügung

Geschildert wurden diese Beobachtungen von Nutzern auf Reddit. Anders als die Beta-Versionen von iOS, macOS, watchOS und tvOS, gibt es für die HomePod-Software kein offizielles Beta-Programm. Stattdessen wird die Software an wenige, von Apple ausgewählte Nutzer gegeben. Diese melden auch, dass HomePod-Software 14.4 in der aktuellen Beta noch sehr fehleranfällig sei.

Wann das Update für alle Nutzer erscheint, ist unklar, es dürfte aber noch mehr als ein Monat hin sein, bis es so weit ist. Apple hatte vor wenigen Tagen das Update auf die HomePod-Softwareversion 14.3 für alle Nutzer veröffentlicht. Diese Aktualisierung brachte allerdings nur allgemeine Verbesserungen von Performance und Stabilität. Die HomePod-Software basiert seit einiger Zeit im Kern auf tvOS, was die Entwicklung für Apple vereinfacht hat.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Kommende HomePod-Software 14.4 nutzt den U1-Chip im HomePod Mini"

  1. IPhoneXSMax 17. Dezember 2020 um 11:27 Uhr ·
    mein Homepod Mini hat nach dem neusten Update immer noch das Problem mit der Internet Verbindung.. 🙄
    iLike 5
    • Svenilein 17. Dezember 2020 um 12:04 Uhr ·
      Feste ip könnte Abhilfe schaffen
      iLike 2
  2. f wir Pferd 17. Dezember 2020 um 12:33 Uhr ·
    Hi, wie hieß nochmal die Seite, wo man sein Bild bearbeiten kann und es dann hier angezeigt wird? Ist schon Jahre her. Weiß es nicht mehr 😅
    iLike 0
    • Zero-Day 17. Dezember 2020 um 17:45 Uhr ·
      Gavatar
      iLike 0
  3. Alex 17. Dezember 2020 um 14:20 Uhr ·
    T
    iLike 0
  4. L.R. 17. Dezember 2020 um 16:54 Uhr ·
    Ich habe auch das Problem weiterhin mit der Internetverbindung… sehr ärgerlich. Verstellen werde ich an dem Router der Telekom nichts. Da sollte Apple langsam mal Abhilfe schaffen. 😟
    iLike 4
  5. Tobi 18. Dezember 2020 um 06:10 Uhr ·
    Es wäre schön, wenn Apple endlich die Stimmenerkennung auf deutsch einführt.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.