Kickstarter-News: Kopfhörer und geruchsbasierender Wecker

Mit den heutigen Kickstarter-News möchten wir euch gleich drei Projekte näher bringen. Dabei geht es auf der einen Seite um zwei Kopfhörer-Arten, die den Alltag erleichtern sollen und auf der anderen Seite um eine Kampagne zu einem Wecker, der seinen Nutzer durch Gerüche aus dem Schlaf holt.

HearNotes

hearnotes2

Die In-Ear-Kopfhörer HearNotes arbeiten auf drahtlosem Wege und unterhalten seinen Träger bis zu 5 Stunden lang mit Musik aus seinem Smartphone, Notebook oder streamen ganz einfach den Ton des Fernsehers. Das Besondere hinter HearNotes ist der 3,5 Millimeter Klingen-Adapter, der jedes kompatible Gerät mit einem 3,5mm Klinkenanschluss streamingfähig macht. Hier können also auch Geräte ohne Bluetooth-Modul Verwendung finden.

Sollten die Akkus in den In-Ear-Kopfhörern mal schlapp machen werden sie einfach und schnell in der im Lieferumfang enthaltenen Ladeschale platziert und werden dort automatisch mit frischer Energie versorgt, um weitere 5 Stunden Audiosignale zu übertragen. Ein Paar der HearNotes schlägt mit etwa 215 Euro zu Buche.


Kokoon

390711b32e0a1e0b7f4787546d4adfa7_original

Musik wird gerne gehört und spielt im Leben vieler Menschen eine wichtige Rolle. Nicht nur im Alltag, draußen im Freien oder in der U-Bahn findet das Zubehör Verwendung – auch daheim werden Lautsprecher und Kopfhörer gerne genutzt. Der Kokoon ist ein Kopfhörer, der sogar im angelegten Zustand so angenehm auf dem Ohr des Trägers liegt, dass man mit ihm schlafen kann. Sogar bei direkten Aufliegen mit dem Ohr auf dem Kissen und angelegtem Kopfhörer sollen sich die Kokoons anfühlen wie als läge man direkt auf dem Kissen.

Nicht nur der angenehme Tragekomfort ist ein entscheidender Kaufgrund des Zubehörs. Auch die intelligente Tracking-Funktion, die den Schlafenden während der Ruhephase analysiert, ist erwähnenswert. Der Kopfhörer misst während dem Schlaf wichtige Bewegungen und erkennt die verschiedenen Schlafphasen des Trägers. Ein intelligenter Wecker holt die Person dann aus dem Schlaf, wenn es am Besten passt. Die Folge ist ein angenehmeres Aufstehen und ein geringeres Müdigkeitsgefühl im Alltag. Ebenso wird die Musiklautstärke reguliert, sobald der Kopfhörer erkennt, dass der Nutzer gerade am Einschlafen ist. Etwa 125 Euro kostet der Kokoon.


SensorWake

4477e0485007febc981549cfbd13668d_original

Diese Erfindung stammt von einem 18-jährigen Studenten, der Probleme beim frühen Aufstehen hat. Er kommt schlecht aus dem Bett und ist genervt durch die nervigen Töne des Weckers. Als Kind liebte er es durch den Geruch von frisch gebackenen Brötchen, Croissants oder Kaffee geweckt zu werden. SensorWake ermöglicht genau dies.

Durch eine Kapsel, die auf dem Kopf des Gadgets eingesetzt wird, werden während des Weckvorgangs Düfte frei, die den Schlafenden wecken sollen. Das soll auch laut Wissenschaft hervorragend funktionieren, da durch die Gerüche Erinnerungen geweckt und intensive Reize im Gehirn ausgelöst werden. Etwa 60 Euro sollten für die Vorbestellung auf Kickstarter eingeplant werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Kickstarter-News: Kopfhörer und geruchsbasierender Wecker"

  1. Florian 30. Mai 2015 um 11:47 Uhr ·
    klingt super, aber ob das so gesund is?
    iLike 7
  2. loko 30. Mai 2015 um 12:01 Uhr ·
    Das Problem ist das es keine Brötchen und kaffe gibt. Ich würde eher sagen hundescheisse Geruch. Da fängt der Tag richtig an.
    iLike 32
    • Captain Obvious 30. Mai 2015 um 17:07 Uhr ·
      was zur Hölle :D
      iLike 3
  3. Grm 30. Mai 2015 um 12:27 Uhr ·
    Positive Erinnerungen können sich aber auch ins Negative wandeln, wenn man irgendwann „Wecken“ damit verbindet.
    iLike 12
    • Nwad 30. Mai 2015 um 17:52 Uhr ·
      Für mich wäre es eher die erste Enttäuschung des Tages wenn ich durch den Duft von Kaffee geweckt werde, aber keiner da ist. O.o
      iLike 2
  4. Tobo 30. Mai 2015 um 12:33 Uhr ·
    Wake up and smell the coffee.
    iLike 1
  5. DerSegelflieger✈️ 30. Mai 2015 um 12:34 Uhr ·
    Zu dem Wecker, es ist eine gute Idee allerdings hat man doch früher diesen Duft nur deswegen geliebt weil man wusste wenn ich jetzt aufstehe warten frische Brötchen, ein gedeckter Tisch und Kaffee auf einen. Bei dem Wecker hätte ich bestimmt nach einigen Tagen keine Lust mehr auf den schönen Geruch… ;-)
    iLike 7
  6. The Crazy One 30. Mai 2015 um 12:43 Uhr ·
    Nur mal so ne Idee, die mir vor paar Tagen zu den Tastatur-Patent gekommen ist: Diese „flache“ Tastatur wäre doch meiner Meinung nach fast schon besser für das (mögliche) iPad Pro gedacht, oder? So als Tastatur mit haptischen Feedback und angepasstem OS X fürs iPad… fänd ich cool :)
    iLike 1
  7. KurdistCan96 30. Mai 2015 um 14:44 Uhr ·
    Projekt 1: gut Projekt 2: super Projekt 3: ich Kaufs für meine Schwester und benutze den Duft „Kacke Eau de Toilette“
    iLike 4
  8. Jan 31. Mai 2015 um 09:41 Uhr ·
    Das mit dem Wecker ist leider keine gute Idee, in Tiefschlafphasen arbeitet der Geruchssinn überhaupt nicht, weswegen immer wieder Leute bei Rauch- und Schwelbränden nachts sterben. Der Geruchssinn ist einfach abgeschaltet.
    iLike 2
    • Tealow 31. Mai 2015 um 09:56 Uhr ·
      Zum Wecken taugt der Sensorwake in der Tat nicht. Der Effekt ist wahrscheinlich eher psychologischer Art. Wenn man direkt nach dem Aufwachen positive Reize wahrnimmt, fällt das Aufstehen leichter.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.