Kaputt: iPhones und Galaxy-Smartphones wurden 2019 am häufigsten repariert

iPhone X nach Drop-Test mit Splitterdisplay | SquareTrade

Geht das Smartphone kaputt, ist der Ärger groß. Viele Nutzer versuchen sich in diesem Fall selbst an der Reparatur. Eine Untersuchung des Reparaturdienstleisters kaputt.de zeigt, welche Smartphones besonders häufig kaputt gehen, welche Komponenten am häufigsten den Geist aufgeben und wie die Deutschen ihre Geräte reparieren.

Smartphone kaputt? Normalerweise ist das ein Fall für den Fachmann, aber längst nicht alle Nutzer bringen ihr defektes Gerät bei einem Schaden auch in die Werkstatt. Eine Untersuchung von kaputt.de zeigt: Viele versuchen ihr Gerät selbst wieder in Gang zu bringen. Besonders häufig versuchen Nutzer hier, den Akku in Eigenregie auszutauschen. Tatsächlich ist der Akku das Bauteil, das von den Deutschen 2019 am häufigsten repariert wurde. Besonders häufig tauschten Nutzer die Batterie des iPhone 6 und iPhone 6s sowie des Galaxy S7 und des Huawei P10 Lite. Die nötigen Anleitungen hierfür finden die Nutzer einerseits im Netz und in örtlichen Repair- Cafés, wo Besucher lernen können, Geräte unter fachkundiger Anleitung selbst zu reparieren.

Triebfeder für die Selbstreparatur ist der Wunsch vieler Nutzer, die Abhängigkeit vom Hersteller zu verringern und ein zunehmendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Geräte von Apple und Samsung werden am häufigsten repariert

Auch 2019 waren Geräte von Apple und Samsung am häufigsten von Reparaturen betroffen, das gilt für Reparaturen daheim und bei den Experten. Während der Akku gerne selbst getauscht wird, bringt man Geräte mit der Spiderman-App lieber zum Reparatur-Shop. Auch die Reparatur-Shops bekommen nach wie vor viele iPhone 6- und Galaxy S7-Geräte vorgelegt, aber auch iPhone 8 und iPhone X werden häufiger zur Reparatur eingereicht. Die häufigste Reparatur beim Dienstleister betrifft ein gesplittertes oder fehlerhaft funktionierendes Display.

Werkstattreparaturen 2019 - Infografik - kaputt.de

Werkstattreparaturen 2019 – Infografik – kaputt.de

Allgemein beobachtet kaputt.de 2019 einen deutlichen Anstieg von Reparaturen bei Smartphones. Ob die Folgerung, dass Geräte heute generell länger genutzt, statt ausgetauscht zu werden, ohne Einschränkung zutrifft, steht allerdings dahin.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Kaputt: iPhones und Galaxy-Smartphones wurden 2019 am häufigsten repariert"

  1. Blub 10. Januar 2020 um 20:13 Uhr ·
    Ich war mit meinem 6er auch mal betroffen. Insgesamt war es 3 mal kaputt. Zum Schluss gab es ein refurbishedes Gerät. Wenn es einen erwischt ist das nicht so schön. Mein X ist auch das Zweite, das erste hatte einen Displayschaden ab Werk.
    iLike 3
    • Progamer 11. Januar 2020 um 20:42 Uhr ·
      Blub mal wieder wenn es was negatives gibt ist er der erste 😂
      iLike 3
  2. gresh 10. Januar 2020 um 20:59 Uhr ·
    In unserer Familie gab es noch nie einen Defekt bei einem Apple Device! Hab kürzlich noch im Apple Store bei einem iphone 6s den Akku tauschen lassen. 55€ und das Teil läuft wieder für Jahre. Das wars mir wert!
    iLike 6
    • Progamer 11. Januar 2020 um 20:45 Uhr ·
      Das kommt auch drauf an wie man damit umgeht. Kenn einige wo das Telefon nach nem Jahr aussieht als wären drei LKws drübergefahren😂
      iLike 1
  3. Rooofi 11. Januar 2020 um 06:13 Uhr ·
    Ist klar, dass Apple und Samsung Handys am häufigsten kaputt gehen. Sie werden auch am meisten verkauft. Also ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass es kaputt geht.
    iLike 10
  4. Thomas 11. Januar 2020 um 10:45 Uhr ·
    Das ist doch logisch. Ein 3-4 Jahre altes Android von LG, Huawei etc wird man kaum noch reparieren lassen, weil die Differenz zwischen Zeitwert und Reparaturkosten zu gering ist. Die landen nach einem Displayschaden im Müll. Ein 3-4 Jahre altes iPhone repariert man immer, selbst wenn man es nicht behalten will, sondern es nach der Reparatur verkauft.
    iLike 3
  5. BluesLife 11. Januar 2020 um 13:58 Uhr ·
    Hatte bisher noch kein Samsung Gerät was nicht defekt ging. Gern auch das Display, was sich selbst zerstört. Das Phone liegt über Nacht, am Morgen das Display hin.
    iLike 1
  6. Apple guy 11. Januar 2020 um 14:33 Uhr ·
    Mal ein anderer Gedanke warum die Hitliste von iPhone und Galaxy angeführt wird: ein Schaden an einem 200€ Smatphone ist nach einem Jahr schon ein wirtschaftlicher Totalschaden und wird es nie in solche Rankings schaffen. Dort werden immer nur Geräte gelistet werden bei denen sich eine Reparatur auch lohnt.
    iLike 3
  7. Ohne Punkt und Komma 12. Januar 2020 um 09:38 Uhr ·
    iPhone 7 alles Top nur der Akku macht schlapp aber das liegt denke ich daran das die Akkus in Smartphones allgemein nicht lange halten.
    iLike 1
  8. Hans 12. Januar 2020 um 21:31 Uhr ·
    Wahnsinnige Erkenntnisse in dem Beitrag..
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.