Home » iPhone » iPhone 13: Displaytausch durch Werkstätten ab iOS 15.2 wohl wieder möglich

iPhone 13: Displaytausch durch Werkstätten ab iOS 15.2 wohl wieder möglich

Apple hat den Austausch des Displays am iPhone 13 mit iOS 15.2 offenbar wieder möglich gemacht, darauf deuten Änderungen in der jüngsten Beta hin. Hier hatte ein verschärftes Reparaturregime zuvor für einen robusten Aufreger gesorgt, woraufhin Apple zurückgerudert war.

Der Displaytausch am iPhone 13 sorgt aktuell noch für immense Probleme, wenn er nicht durch einen Autorisierten Apple Service Provider durchgeführt wird. Denn nur ein ASP kann den Mikrocontroller, der mit dem Display verbunden ist, nach dem Tausch mit dem neuen Display erneut koppeln, da hierzu eine spezielle Software von Apple nötig ist, die nur ein ASP oder Apple in seinen eigenen Stores besitzt, Apfelpage.de berichtete.

Dieser Umstand sorgte umgehend für heftige Proteste bei Kunden und in der Szene unabhängiger Werkstätten, da ein Displaytausch zu den häufigsten Reparaturen gehört, die am iPhone anfallen. Apple ruderte daraufhin zurück und versprach, dass ein Bildschirmtausch in Zukunft wieder möglich sein wird, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten.

iOS 15.2 macht Displaytausch am iPhone 13 wieder möglich

Nun hat man offenbar beschlossen, diese Änderung mit iOS 15.2 umzusetzen. Der Reparaturspezialist iCorrect aus Großbritannien führte einen Testlauf durch, wobei er ein iPhone nutzte, auf dem die gestern Abend veröffentlichte iOS 15.2 Beta 3 lief. Face ID funktionierte nach dem Tausch noch.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Allerdings erhielt der Nutzer eine Warnmeldung, in der es heißt, dass iOS den Ursprung des Displays nicht verifizieren kann, eine solche Meldung wird bereits seit 2019 angezeigt, wenn ein Akkutausch von unabhängiger Seite vorgenommen wurde. Die Geräte können indes dennoch weiter ohne Einschränkung genutzt werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.