Home » Gerüchte » iPad Pro 2021: Apple bezieht Mini-LEDs von neuem Gemeinschaftsfertiger

iPad Pro 2021: Apple bezieht Mini-LEDs von neuem Gemeinschaftsfertiger

Apples iPad Pro von 2021 wird wohl mit Mini-LED-Display erscheinen: Neue Hinweise deuten jetzt auf den Bezug entsprechender Panels durch Apple hin. Das neue iPad Pro wird wohl im ersten Quartal 2021 auf den Markt kommen.

Die nächste Generation des iPad Pro (Affiliate-Link) soll das bereits lange erwartete neue Mini-LED-Display erhalten: Apple werde hierzu Panels von Ennostar beziehen, berichtet aktuell die in Taiwan erscheinende Fachzeitschrift Digitimes unter Berufung auf industrienahe Kreise. Bei Ennostar handelt es sich um ein erst Anfang des Jahres gegründetes Gemeinschaftsunternehmen.

Konkret werden die Mini-LED-Chips von Epistar gefertigt, das schon länger Komponenten für Apple liefert. Diese werden in Hintergrundbeleuchtungseinheiten von Lextar integriert, die beiden Unternehmen haben zum Zweck der effektiveren Vermarktung das Joint Venture Ennostar ins Leben gerufen. Die Produktion der neuen Panels soll gegen Ende des ersten Quartals anlaufen, was eine etwas verzögerte Einführung des neuen Modells möglich macht.

Auch neuer Prozessor und wohl 5G im iPad Pro 2021

Neben dem Mini-LED-Display wird das iPad Pro 2021 wohl auch einen neuen Prozessor mitbringen. Dieser dürfte auf dem A14 Bionic basieren, der im iPhone 12-Lineup steckt. Zu vermuten steht, dass das iPad Pro 2021 einen verstärkten A14X besitzt, der mehr Kerne aufweisen könnte. Auch 5G soll zu den Leistungsmerkmalen des neuen iPad Pro gehören.

Während der A14X und 5G in allen kommenden iPad Pros stecken dürfte, wird das Mini-LED-Modell vielleicht dem 12,9 Zoll-Modell vorbehalten bleiben. Das iPad Pro mit 12,9 Zoll-Panel wird dem Vernehmen nach noch im ersten Quartal 2021 vorgestellt. Eine spätere Aufnahme der Produktion könnte aber auch eine verspätete Präsentation des neuen Modells nach sich ziehen.
Unterdessen sollen auch die MacBook Pro-Modelle von 2021 mit einem Mini-LED-Panel ausgestattet sein. In einer weiteren Meldung haben wir über die möglichen Änderungen bei der Schnittstellenausstattung der kommenden Modelle berichtet.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "iPad Pro 2021: Apple bezieht Mini-LEDs von neuem Gemeinschaftsfertiger"

  1. ohne Punkt und Komma 23. Februar 2021 um 15:24 Uhr · Antworten
    Ich bin ja ein treuer Apfelpage 🍎 Leser und Kommentartor, aber irgend wie wird die App bisschen langweilig. Könnt ihr irgend wie mehr Pepp in die App bringen?
    iLike 7
  2. Xx 23. Februar 2021 um 18:47 Uhr · Antworten
    Und vor allem eure Texte bitte Korrekturlesen. Diese sind in letzter Zeit grausam, was Grammatik/Rechtschreibung angeht. Lieber erst später den Artikel veröffentlichen und dafür sauber, als schnell und inkorrekt.
    iLike 6
    • f wir Pferd 23. Februar 2021 um 21:54 Uhr · Antworten
      Das sage ich schon seit mehreren Jahren. Roman ist aber resistent gegen Feedback und macht sein Ding.
      iLike 5
  3. Maxi 24. Februar 2021 um 16:10 Uhr · Antworten
    Im gleichen Artikel schreibt ihr das iPad pro kommt im 1. Quartal, dann steht es könnte später kommen… und weiter unten wieder das gleiche… Was stimmt den jetzt? Klar, es lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich finde das Apfelpage dann bald mal unglaubwürdig wird… ?!?!
    iLike 0
    • Roman van Genabith 24. Februar 2021 um 16:27 Uhr · Antworten
      In dem Moment, da wir mit Bestimmtheit wissen, wann ein bestimmtes Produkt erscheint, werden wir das auch genauso schreiben. ;) beim iPad Pro ist es eben so, dass ein Start grob im ersten Quartal wahrscheinlich ist. Eine leichte Verzögerung, die im Artikel erwähnt ist, könnte bedeuten, der Marktstart erfolgt möglicherweise auch Anfang oder Mitte April.
      iLike 0