iPad Air schlägt iPhone 5s und iPad 4 im Geekbench [Liste]

Dünner, leichter, schneller – Die drei Richtlinien für Produktneuheiten klingen immer noch in unseren Ohren nach. Das iPad Air erfüllt alle Punkte im besonderen Maße und überzeugt damit nicht nur Tester, sondern auch auf dem Blatt. Die ersten Geekbench 3 Ergebnisse spiegeln genau das wider.

John Poole von Primatelabs kam zu dem Ergebnis, dass die Tablet-Neuauflage das nun zügigste iOS-Device ist. Mit dem A7-Chip, der mit 1,4 GHz getaktet ist, übertrifft es jenes Smartphone, das als schnellstes auf dem Markt ausgezeichnet wurde. Der Grund: Das iPhone 5s taktet 'nur‘ mit 1,3 GHz.

Hier die Ergebnisse der iPads:

Das iPhone 5s erzielte in diesem Geekbench 2524 Punkte. Außerdem gut zu erkennen: Das iPad Air ist bis zu 80 Prozent schneller als der Vorgänger.

Poole geht davon aus, dass auch die zweite Generation iPad mini mit 1,4 GHz unter der Haube läuft. Warum Apple den Chip dann trotzdem A7 benennt und nicht A7X, wie bei den letzten Generationen, ist unklar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

77 Kommentare zu dem Artikel "iPad Air schlägt iPhone 5s und iPad 4 im Geekbench [Liste]"

  1. TM 30. Oktober 2013 um 10:00 Uhr ·
    Sch**** auf Octacore ;)
    iLike 0
    • Katrin 30. Oktober 2013 um 10:25 Uhr ·
      Zum Ersten mal gebe ich dir recht :-) Die Octa CPU ist nich so gut wie die Beste CPU: der Snapdragon 800
      iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 11:31 Uhr ·
        Aber der auch der beste CPU bringt dir nichts, wenn die Software nicht gescheit drauf abgestimmt ist ;)
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 11:40 Uhr ·
        Falsch! Die beste CPU im mobilen Bereich ist der A7 von Apple ;) SD800 hat zwar viel Potential, aber kein Hersteller schafft es dieses voll und ganz auszureizen! Kurzes Beispiel: Das G2 mit einer SD800-CPU (Quad-Core) 2,3 GHz und 2GB RAM leistest knapp nur die Hälfte der Leistung wie das iPhone 5S mit dem A7 (Dual-Core) 1,3GHz und 1GB RAM! Gruß
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 12:13 Uhr ·
        TM du vergisst mal wieder etwas :-) Die Google Geräte. Jetzt bist du wieder an der Reihe…
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 12:14 Uhr ·
        KingKong danke. Du hast meine Aussage zu 100% bestätigt.
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 12:21 Uhr ·
        Ich weis nicht, ob du es nicht gemerkt hast aber KingKong hat deine Aussage über den SD800 widerlegt. Und zu Google: die haben es ganz gut abgestimmt, erziehen jedoch mit einem Quadcore Prozessor trotzdem schlechtere Ergebnisse als Apple mit einem Dualcore
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 12:22 Uhr ·
        Achja KingKong = LG 32bit und 5s 64bit. Wie kann man das bitte vergleichen?
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 12:23 Uhr ·
        TM, hat er :-) „SD800 hat zwar viel Potential, aber kein Hersteller schafft es dieses voll und ganz auszureizen“
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 12:34 Uhr ·
        Katrin es geht darum welcher Prozessor DERZEIT die Nase vorne hat und diese hat eindeutig der A7 (der nebenbei gemerkt auch 32-Bit unterstützt). Laut deiner Aussage dürften wir auch keine Quad-Cores mit Dual-Cores vergleichen und keine Octa-Cores mit Quad-Cores. Der einzig bedeutende Faktor ist, dass der A7 der erste Prozessor ist der auf ARMv8 basiert, was ihm natürlich einen gewissen Vorteil verschafft, aber dieser Vorteil wieder durch die geringe Kernanzahl und niedrige Taktung ausgeglichen! Fakt ist: Apple erzielt hohe Leistungen mit geringer Hardware, weil die Software abgestimmt wird. Rein hypothetisch angenommen Apple würde einen A7 mit 4 Kernen, 2Ghz+ und 2GB RAM produzieren, dann wäre dieser momentan der Konkurrenz ca. 2 Jahre voraus ;) Ganz zu schweigen von einem A7 Octa-Core mit theorethischen 3Ghz und 4GB+ RAM … Gruß
        iLike 0
      • ALDeeN 30. Oktober 2013 um 14:57 Uhr ·
        Alter Falter… Klar hat Apple die Nase vorn weil Apple soft und Hardware aufeinander abstimmt. Mir ist dennoch die Leistung des snapdragon 800 er lieber der Potenzial für mehr hat als ein Apple A7 der in einem geschlossenen ios System arbeitet. Lieber Freiheit und diverse Einstellungsmöglichkeiten als ios und ein paar Punkte mehr im Benchmark. Man muss auch bedenken dass google auf zich verschiedenen Geräten von zich verschiedenen Herstellern läuft. Würde google das System nur ein einziges Smartphone anpassen dann würde bei einem snapdragon 800 der A7 kein Land mehr sehen! Gar keins!
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 15:20 Uhr ·
        @ALDeeN: Was DIR persönlich lieber ist interessiert hier keinen und der Artikel befasst sich in keinster Weise mit deinen persönlichen Vorlieben. Android ist ein offenes System und jedem Hersteller steht es offen das System so nah wie möglich an die Hardware zu binden. Nur tut dies niemand ausreichend genug, weil es einfach viel zu viele verschiedene Geräte auf dem Markt gibt. Selbst Google schafft es nicht seine Nexus-Gerät zu 100% mit der Software zu kombinieren. Und wäre der A7 ein Quad-Core mit hoher Taktung und mehr RAM (wie von mir schon erwähnt) würde dieser die Konkurrenz 2 Jahre hinter sich lassen. Was die Harmonie zwischen Hardware und Software angeht, kann niemand Apple das Wasser reichen, nicht mal dein geliebtes Google ;) Gruß
        iLike 0
      • ALDeeN 30. Oktober 2013 um 17:53 Uhr ·
        Hast du auch Augen im Kopf? Ich sagte, wenn google sich mit der Software auf nur ein Smartphone (also nur eine Hardware) konzentrieren würde, dann hätte Apple mit seinem popel A7 keine Chance gegen google. Aber das juckt google nicht. Lieber die Welt erobern mit 100000 verschiedenerer Geräte. Weiter so, google.
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 18:12 Uhr ·
        @ALDeeN: Ach wirklich? Wow .. willst du ein Bonbon? Denn dein technisches und wirtschaftliches Wissen entspricht ungefähr dem eines 13-jährigen Schulmädchens ;) Und aufgrund dieser Tatsache gehe ich auch nicht näher auf deinen Kommentar ein, um meine Zeit nicht zu vergeuden. Schönen Abend noch
        iLike 0
    • AppleFreak 30. Oktober 2013 um 10:56 Uhr ·
      Was ist Octacore??
      iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 11:10 Uhr ·
        Octa Core = 8 Kerne – vier A7 und vier A15 Kerne
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 13:55 Uhr ·
        Katrin hat falsch gedacht. Ein Octa-Core ist ein Prozessor mit 8 Rechenkernen! (Das ist die Antwort auf die gestellte Frage) Katrin bezog sich aber speziell auf den Exynos 5 Octa (5410), welcher kein richtiger Octa-Core-Prozessor ist, da nur 4 Kerne gleichzeitig laufen. Und zwar entweder die vier schwächeren ARM Cortex A7 Kerne oder die vier stärkeren ARM Cortex A15 Kerne. Gruß
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 15:12 Uhr ·
        Danke Kingkong, hast aber auch ein Fehler gemacht. die neuen Octas laufen alle mit 8 Kernen gleichzeitig.
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 16:33 Uhr ·
        @Katrin nein, es ist zwar theoretisch möglich, jedoch laufen immer nur 4 kerne zurzeit. Man könnte das ganze durch ein Software Update ändern, das ist zurzeit jedoch nicht geplant. Es soll zwar Mitte November das Sony Xperia Tianchi vorgestellt werden, das erste Smartphone mit einem „echten“ Octacore, zurzeit gibt’s es jedoch noch kein Smartphone mit Octacore
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 18:29 Uhr ·
        TM :-) Google mal bitte. Die neue Version hat jetzt alle 8 Kerne am laufen. Ich war auch überrascht, aber ist wirklich so.
        iLike 0
      • Appleloge 30. Oktober 2013 um 19:29 Uhr ·
        Die laufen nur im Benchmark aber sonst sind immer nur 4 tätig
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 19:30 Uhr ·
        Also ich hab’s grad extra nochmal gegoogelt und einen Bericht vom 5.10. in dem steht, dass weder das Galaxy S4 noch das Note 3 die vollen 8 Kerne ausnutzen werden und sich das in Zukunft nicht ändern wird, bestätigt wurde das von einem Führungsmitglied von Samsung. Es sei zwar ein „richtiger“ Octacore Prozessor für die Zukunft geplant, der wahrscheinlich auch im nächsten Jahr vorgestellt wird. Ein Update, das die vollen 8 Kerne ausnutzt sei aber auch für die Zukunft nicht geplant, da es dabei auch zu sehr starker Hitzeentwicklung und anderen Problemen kommt
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 19:50 Uhr ·
        @Appleloge nein die laufen auch in Benchmarks nicht, da hat Samsung (und ein paar andere Firmen auch) nur einen Turbo boost eingebaut, der aber nur bei speziellenAnwendungen läuft, wie zum Beispiel bei Benchmark Tests
        iLike 0
    • Neeco 30. Oktober 2013 um 11:17 Uhr ·
      Vorallem muss sowas von der software erstmal unterstützt werden und das ist schwierig. Bei apple sieht man, dass es auch anders besser geht :)
      iLike 0
    • Sushi 30. Oktober 2013 um 14:50 Uhr ·
      Es existiert noch kein Smartphone mit einem Octacore mein Lieber. Zeit, von mir aufgeklärt zu werden: Du meinst vermutlich den Exynos 5 Octa von Samsung. Er heist zwar Octa weil es insgesamt 8 Kerne hat, ist aber kein Octacore sondern 2x Quadcores. Ein Leistungsstarker und ein schwacher mit weniger Stromverbrauch. Die wechseln sich dan gegenseitig ab, je nach dem was momentan notwendig ist: Leistung oder geringer Akkuverbrauch. Mein Tipp: Kommentieren wenn man weiss, was man schreibt ;)
      iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 15:15 Uhr ·
        Hört alle zu, der Psychologe hat die Ultimative Ahnung :-P
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 16:02 Uhr ·
        Ja eigentlich sind der Exynos 5410 und 5420 keine richtigen Octacore Prozessoren, weil ja immer nur 4 kerne genutzt. Jedoch könnte man durch ein Software Update alle 8 Kerne gleichzeitig nutzen, dies würde jedoch zu so einer hohen Hitzeentwicklung führen, dass dieses Update sehr unwahrscheinlich ist. Das heißt aber auch, dass es Octacore Prozessoren gibt.
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 18:30 Uhr ·
        TM :-) siehe bitte mein Kommentar weiter oben. Ihr seid diesmal wirklich falsch.
        iLike 0
  2. Lukas 30. Oktober 2013 um 10:23 Uhr ·
    Das ist natürlich wirklich geil
    iLike 0
  3. Flex 30. Oktober 2013 um 10:31 Uhr ·
    Der Chip heißt nicht A7X weil er keinen stärkeren Grafikchip hat wie seine Vorgänger (A5X und A6X). Das wird wohl deshalb so sein, weil der A7 zum ersten Mal „stark“ genug ist das Retina Display zu versorgen ohne extra noch mehr Grafikleistung zu benötigen. Es ist der gleich Chip mit leicht erhöhter Taktung.
    iLike 0
    • Katrin 30. Oktober 2013 um 11:12 Uhr ·
      Also nichts neues und nur etwas mehr leistung? Aber das würde ja dann bedeuten: mehr Wärme und mehr Stromverbrauch.
      iLike 0
      • Sascha B. 30. Oktober 2013 um 11:32 Uhr ·
        Und wo ist da das Problem? Deswegen ist das ganze im iPhone niedriger getacktet (kleinerer Akku). Im iPad gibt es einen großen Akku, der auch mit der höheren Taktrate zurecht kommt. Meiner Meinung nach ist also alles richtig gemacht worden.
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 11:34 Uhr ·
        0,1 GHz mehr reichen nicht aus um gleich spürbar mehr Wärme zu produzieren und deutlich höheren Stromverbrauch zu verursachen. Und es ist sehr wohl etwas Neues, da der A7 der neueste Chip von Apple ist und dies noch ca. 10 Monate bleiben wird! Gruß
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 12:19 Uhr ·
        Sascha was hat das iPhone damit zu tun??? KingKong jeder Overclocker weiß das 0.1 mehr gar nichts bringen. Man würde nicht nur keine Mehrbelastung haben, man würde auch nicht so viel spüren bei der Leistung. Also muss ja doch mehr verändert sein?
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 12:40 Uhr ·
        Das iPad Air erzielt in diesem Test auch nur minimal mehr Leistung als das 5S ;) Außerdem war Apple schon immer gut darin aus jeder noch kleinen Taktfrequenz das maximale an Leistung herauszuholen! Gruß
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 14:10 Uhr ·
        Das 0,1 GHz bei einem PC keine großen Leistungssprünge bringen liegt einfach daran, das Desktop-CPU’s den mobilen CPUs meilenweit voraus sind. Das sind wieder ganz andere Leistungsklassen. Deswegen fällt 0,1 GHz bei mobilen CPU’s auch mehr ins Gewicht. Dazu kann man auch Automotoren als Beispiel heranziehen. Pack ich auf einen 75 PS Motor nochmal 10 PS mehr drauf fällt das weitaus mehr auf als wenn ich einen 250 PS Motor habe und dort nochmal 10 PS mehr draufpacke.
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 18:32 Uhr ·
        Danke fürs aufklären. Wusste ich noch nicht.
        iLike 0
  4. Sushi 30. Oktober 2013 um 14:47 Uhr ·
    “Der schnellste auf den Markt“ das ist ein Browser Benchmark… bei Geekbench 3 wird das iPhone 5S vom Z1, Z1 Ultra, Note 3, Nexus 5 etc geschlagen.
    iLike 0
    • TM 30. Oktober 2013 um 14:52 Uhr ·
      Der Beitrag handelt vom iPad Air, das iPhone 5S wird nur kurz nebenbei erwähnt
      iLike 0
    • KingKong 30. Oktober 2013 um 15:05 Uhr ·
      In der Single-Core-Leistung unterliegen sie alle dem 5S! Und mal ganz nebenbei angemerkt: Diese Scores sagen überhaupt nichts über die spürbare Leistung aus. Das iPhone 4 mit seinem 1GHz Single-Core-Chip fühlt sich flüssiger, geschmeidiger und stabiler an als das S4. Zwar ladet das S4 natürlich Apps schneller, aber das allgemeine Erlebnis ist am iPhone 4 besser ;) Gruß
      iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 16:01 Uhr ·
        Ist deine Meinung, mein Erlebnis mit iOS war alles andere als „besser“. Ich hätte das iPad an die Wand klatschen können so umständlich, unübersichtlich und starr ist iOS (da war es noch iOS 6). Was nützen einem flüssige Übergänge und Animationen und die tollsten Benchmark-Ergbenisse wenn das System dahinter „unbrauchbar“ ist ? Null, nada, nothing. iOS ist und bleibt in meinen Augen eines der grottigsten Betriebssysteme die es gibt. Nicht anpassungsfähig, geschlossenes System was sich nur innerhalb Apple’s Welt entfaltet, unübersichtlich hoch 5 (siehe Homescreen und alle App-Icons auf einem Haufen geklatscht), schlechte Tastatur, sau dämliche Autokorrektur bei der man einen Krampf kriegt bis man das Wort dastehen hat was man eigentlich wollte.. ich könnte ewig weitermachen, aber ne, ich hör auf… falsche Seite dafür :)
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 16:10 Uhr ·
        Ich findest also iOS unübersichtlich? Hast du schonmal den Homescreen eines Android Tablets gesehen mit den gefühlten 1.000 Apps auf einer Seite?
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 16:17 Uhr ·
        Ja, aktuell vor mir. Da habe ich 4 App-Icons und 1 Widget liegen und der Rest ist frei und zeigt einen schönes animiertes Hintergrundbild. Und das was du da gerade beschreibst, errinnert mich einfach nur an den Homescreen von iOS. Ich entsperre den Bildschirm und was sieht man ? Apps, Apps und nochmal Apps… sehr übersichtlich….
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 16:23 Uhr ·
        Und um dir noch mehr Luft aus den Segeln zu nehmen. Bei Android kann ich selber entscheiden ob die 1000 Apps da liegen sollen oder nicht. Wenn ich sie nicht dort haben will, dann kann ich sie einfach entfernen. Probier das mal bei iOS :P
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 16:43 Uhr ·
        Und genau das finde ich an Android unübersichtlich: du hast 2 verschiedene Menüs in denen du deine Apps ablegen kannst?! Bis du da was gefunden has dauerts ja ewig und was willst du sonst auf sein Tablet machen außer Apps?
        iLike 0
      • Sushi 30. Oktober 2013 um 17:28 Uhr ·
        @TM. Nur an einem Ort kannst du deine Apps ablegen. Das andere ist nur eine Seite, wo alles dargestellt wird. Im Prinzip wählst du die Apps aus die du oft brauchst und platzierst die auf dem Homescreen. Der Rest bleibt versteckt.
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 17:56 Uhr ·
        So wie Sushi es geschrieben hat sieht es aus. Bei Android Hast du einmal eine Art Frontent, also die Homescreens auf denen du deine meist genutzten Apps oder Widgets ablegen kannst und dann hast du noch den Appdrawer, wo eben alle installierten Apps angezeigt werden, quasi das was bei iOS der komplette Homescreen ist. Und im Appdrawer selber kannst du dann auch noch zusätzlich Apps ausblenden die du überhaupt nie benötigst,aber zum System gehören. Finde die Lösung bietet viel mehr Möglichkeiten die Übersicht zu gewährleisten. Bei iOS ist das eher wie so ein Schreibtisch und der Chef kommt um die Ecke, klatscht dir einen Berg von Dokumenten und Ordnern und meint dann zu dir : „Ich benötige aus diesem ganzen Haufen ein bestimmtes Dokument…“ Viel Spaß beim Suchen.
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 18:20 Uhr ·
        @MB und Sushi: Schon mal etwas von Spotlight-Suche gehört? Oder schon mal was von Ordnern gehört? Du kannst dir auf der ersten Seite alle Apps einrichten die du sehr häufig benötigst und auf der zweiten Seite kannst du beliebig viele Ordner mit beliebig vielen Seiten einrichten um die anderen Apps übersichtlich zu deponieren. Wenn du eine App schnell brauchst kannst du die Spotlight-Suche verwenden oder sagst Siri ganz einfach „öffne App XYZ“ ;) Somit benötigt man kein zweites Menü welches nur als Depot dient und man kann sehr schnell und übersichtlich auf seine Apps zugreifen und wie schon erwähnt diese sogar öffnen lassen ohne den Bildschirm zu berühren. Einfach mal Hirn einschalten, anstatt sinnlos falsche Fakten in die Welt zu verstreuen ;) Android kann noch lange nicht mit iOS mithalten was die Übersicht angeht. Schon alleine das Einstellungsmenü ist grässlich und total überfüllt. Gruß
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:05 Uhr ·
        Und sämtliche Apps in Ordner zu verfrachten (die dann evtl. nochmal in einem Ordner liegen) sind übersichtlich und einfach zu starten ? Und bevor ich noch anfange mit meinem Handy zu reden oder erst eine Spotlight-Suche (da steckt das Wort Suche drin > merkste was ?) benutzen muss, öffne ich dann doch lieber meinen Appdrawer (was du Depot nennst und ich den gesamten Bildschirm von iOS nennen würde) und such mir die App einfach raus. Das dauert nicht lange weil ich 1. vorher unnötige Apps ausgeblendet habe, 2. alles alphabetisch sortiert ist und ich weiss wie die App heisst und 3. die Icons nicht alle die gleiche Form haben wie bei iOS und somit besser herausstechen. Somit habe ich vlt 2-3 Schritte bis ich meine App gefunden habe und muss nicht erst dusselig mit meinem Handy quatschen oder eine Suchfunktion benutzen die mich auch bloss Zeit und Tipperei kostet. Also einfach Ball flach halten, dann wirds auch was mit der Argumentation (und bei Android vielleicht nicht immer an die Samsung-Variante denken, die ist wirklich scheusslig)
        iLike 0
      • RS 30. Oktober 2013 um 19:18 Uhr ·
        Ich will mich ja nicht einmischen, aber wenn du dich über das Wort „suche“ so aufregst dann solltest du es auch selber nicht verwenden „… Und such mir die App einfach raus“ Um es mit deinen Worten auszudrücken : „da steckt das Wort such[] drin > Merksätze was?“
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:24 Uhr ·
        @RS: Ja ist richtig, ich hab das Wort Suche verwendet, weil es eben immer eine Suche bleibt, bei iOS genauso wie bei Android. Ich wollte damit nur klarstellen, das man bei iOS eben genauso suchen muss bis man die App gefunden hat und es eben in iOS nicht leicht ist eine gewisse einfache aber effektive Übersicht zu gewährleisten, so wie KingKong es hier hinstellen will. Man sucht zwangsläufig, unabhängig vom System, aber genau hier kann man bei Android noch viel mehr Effektivität rausholen als einfach alles in Ordner zu verfrachten wie in iOS (gerade bei sehr vielen Apps).
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:27 Uhr ·
        @RS: Und du hast gerade ein super Beispiel für die tolle Autokorrektur geliefert die mich wahnsinnig gemacht hat. > “da steckt das Wort such[] drin > Merksätze was?” Merkste wird Merksätze, autsch… und jetzt bring mal iOS einfach bei das er merkste schreiben soll und es sich auch noch fürs nächste mal speichert ;)
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 19:30 Uhr ·
        Bei iOS geht das sogar noch einfacher. Zur zweiten Seite wischen, Ordner antippen und gewünschte App öffnen ;) Spotlight und Siri sind nur optional und nicht zwingend notwenig!
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 19:33 Uhr ·
        Also ich brauche kein extra Menü um unnötige Apps dorthin zu verschieben, ich lösche die unnötigen Apps einfach
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:39 Uhr ·
        Du hast unten geschrieben du hast ein HTC One getestet und fandest es von allen Android Geräten ist es das erste was dich überzeugt hätte bzw. gefallen hat. Ich habe es auch und dann solltest du ja wissen wovon ich hier rede. Wir drehen uns gerade im Kreis wie du merkst (ich kann dein Argument von eben einfach kontern > Bildschirm aufwecken, App starten ohne auf den Homescreen zu kommen) und ich bleibe bei meiner Meinung das Android was Anordnung, Gestaltung und Übersicht angeht meilenweit vorne ist. Ich habe eben nicht nur Apps auf meinem Homescreen (ich habe auch nur 1 + Blinkfeed), sondern auch ein sehr schickes Wetter-Widget (was je nachdem wo ich auf das Widget drücke eine App startet > z.B. Wetter oder Wecker/Uhr/Stoppuhr) und dann noch 4 App-Icons + die Apps in der Dockingstation (da wo bei iOS und Android das Telefon-Icon und das Kontakte-Icon drin sind). Siri und eine Spotlight-Suche sind für mich keine Alternative, da ich wiegesagt nicht zwangsläufig mit meinem Handy reden will (und kann > z.B. Arbeit) und auf Grund der wenigen Apps die ich in meiner Übersicht habe auch nicht nutzen würde weil das direkte Aufrufen viel schneller geht.
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 19:40 Uhr ·
        MB hat es dir an der Fähigkeit gemangelt die Autokorrektur einfach auszuschalten?
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:44 Uhr ·
        @TM : Du hast es nicht verstanden. Versuch doch bei dir mal Safari zu löschen… geht mit einfachen Bordmitteln nicht. Genau solche Apps gibt es auch bei Android (mit dem Unterschied ich muss sie auch nicht gezwungenermaßen benutzen wie Safari bei iOS z.B.) aber ich kann sie einfach ausblenden und schon stören sie mich auch nicht mehr. Eine System-App lässt sich eben nicht einfach löschen wie du es hier anscheinend gerne getan hättest.
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 19:46 Uhr ·
        @KingKong : Ich wollte ja eine Autokorrektur haben. Nur war diese eben nicht brauchbar. Ich will eine Autokorrektur haben die erstmal das annimmt was ich schreibe und nicht einfach wild drauf los korrigiert. Von daher lag es mit nichten an meinen Fähigkeiten diese auszuschalten (was ich im übrigen für die restliche kurze Nutzdauer des iPads auch gemacht habe).
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 19:50 Uhr ·
        Ich hätte mich präziser ausdrücken sollen. Das HTC One hat mich mit der Verarbeitung, dem guten Sound und den recht nützlichen Features. Aber da Android drauf läuft würde ich es mir niemals holen.
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 19:57 Uhr ·
        @M.B. Wieso bitte sollte ich die Apps die schon vorinstalliert sind löschen, wenn sie super sind? Meiner Meinung nach ist Android das System 1. für geizige Leute (ist auf jedem Gerät für 70€ drauf) und 2. das System für Leute die sich 2.000.000 Sachen selbst einstellen wollen und zu Autokorrektur, bei mir sind die Vorschläge immer super und wenns dir nicht passt kannst du auch selbst Wortvorschläge einführen oder, die KingKong schon gesagt hat, es einfach ausschalten
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 20:04 Uhr ·
        @TM : Du hast es immernoch nicht verstanden. Unnötige Apps können nunmal leider auch System-Apps sein die dann einfach da sind und Platz wegnehmen (z.B. Safari > nicht deinstallierbar, da man ja so der so keinen anderen Browser fest einstellen kann) oder bei Android und in meinem Beispiel die Uhr. Ich brauch sie nicht in meiner App-Übersicht, da ich sie über mein Widget öffnen kann. Also weg damit, ausblenden, fertig. Oder den Standard-Kalender, brauch ich nicht da ich einen anderen via App dafür nutze der mir mehr zusagt > also einfach ausblenden. Ist es jetzt endlich bei dir angekommen ? Und wenn wir von Android reden, dann lasst doch bitte die billigen Schrottgeräte weg, die sind in der Tat unbrauchbar und dennoch eine sehr gute Alternative für Leute die nicht soviel Geld haben oder nicht das allerneueste Super-Smartphone benötigen weil sie ja doch nur Telefonieren, Facebook oder Whatsapp nutzen.
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 20:13 Uhr ·
        @M.B. ich habe schon verstanden aber für mich und ich glaube auch für die meisten hier ist der stinknormale Homescreen mit Apps und Ordnern viel übersichtlicher als dieses andere Menü. Außerdem will auch so gut wie niemand die vorinstallierten Apps löschen, weil sie einfach super sind und wer sie nicht mag verschiebt sie einfach in einen Ordner, so einfach ist das ganze :)
        iLike 0
      • M.B. 30. Oktober 2013 um 20:17 Uhr ·
        Was euer Homescreen in iOS ist ist doch eben genau das gleiche wie der Appdrawer in Android, eben nur mit mehr Komfortfunktionen. Ich kann dort auch Ordner anlegen und anordnen, eben wie bei iOS. Nur habe ich eben noch einen vorgelagerten Homescreen, der eben wirklich nur das aufnimmt was ich dort haben will, was nochmal eine ganze Ecke einfacher ist (und vorallem schöner da man auch mal was von seinem >animierten< Hintergrundbild sieht und nicht gleich von massig Icons und Ordnern erschlagen wird). Ich hoffe jetzt wird es endlich deutlich.
        iLike 0
      • M.B. 31. Oktober 2013 um 13:44 Uhr ·
        Jetzt übertreibst du aber wieder… als ob man 10-100 Seiten voller Apps hätte. Ich komm insgesamt auf 3, theoretisch könnte ich auch alles auf 1 Seite packen (Einstellen der Rastergröße bzw. Icon-Größe machts möglich), aber dann wird es eher wieder unübersichtlich. Aber vlt wird einigen jetzt endlich mal bewusst, das das was in iOS so viel „einfacher“ und „übersichtlicher“ sein soll als bei Android, in Android zu 120% steckt, und zwar in Form des Appdrawers. Man merkt einfach, das die meisten die über Android herziehen sich damit überhaupt noch nie wirklich beschäfitgt haben und alles nur aus dem Internet oder vom Hören her kennen.
        iLike 0
  5. Katrin 30. Oktober 2013 um 18:37 Uhr ·
    KingKong, lass dir mal das Note 3 zeigen und dann musst du mal dein Hirn einschalten! Nur weil du das Erst Android mal aus 3km Entfernung gesehen hast, heißt es nicht das du nur annähernd so viel Ahnung wie Sushi oder MB hast! Die beiden haben leider vollkommen recht und brauchen kein Siri um eine App zu öffnen :-P
    iLike 0
    • KingKong 30. Oktober 2013 um 18:52 Uhr ·
      Hatte schon so ziemlich jedes Top-Gerät von Android in der Hand. Das einzige welches mich wirklich überzeugte war das HTC One. Und zu deiner Info, ich beschäftige mich mit Smartphones und allem was dazu gehört seit dem ersten iPhone 2007. Daher kann ich mich mit einer gewissen Erfahrung und einem angereicherten Wissen rühmen. Jedes neue Gerät wird von mir ausnahmslos getestet. Das N3 ist zwar auf den ersten Blick nicht schlecht, aber es ist zu groß um es irgendwie als Smartphone zu verwenden. Ich würde es eher als „Mini-Tablett“ bezeichnen. Zudem kommt es von Samsung und kann alleine deshalb schon nicht gut genug sein. :) Gruß
      iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 19:04 Uhr ·
        [Entfernt]
        iLike 0
      • KingKong 30. Oktober 2013 um 19:08 Uhr ·
        Dann musst eine stark übergewichtige Frau sein wenn das so ist ;) Aufgrund deiner primitiven Ausdrucksweise und deinen unterbelichteten Aussagen, werde ich künftig deine Kommentare einfach ignorieren :) Schönen Abend noch
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 19:40 Uhr ·
        Was für Finger hast du???? DasNote ist gar nicht dafür gemacht, es mit einer Hand zu bedienen und es ist auch fast unmöglich! Und zu dem wegen KingKong: natürlich kann er alle Smartphones ausführlich testen, wenn er entweder in einem Handyladen arbeitet ODER Reviews für Handy-Fachzeitschriften verfasst ODER sehr Technikbegeistert ist und ziemlich viel Geld besitzt ODER sich öfters mal beim Saturn/Media Markt sich die neuesten Modelle anschaut ODER wasweisich :)
        iLike 0
      • Katrin 30. Oktober 2013 um 21:12 Uhr ·
        Ok KinderKong, da hab ich enlich meine Ruhe. TM ich hab normale Finger :-) Man kann beim Note 3 mit einer Geste den ganzen Bildschirm in ein kleines Fenster packen und auch von der Größe her anpassen und verschieben wenn es notig ist und dann geht das super. Also ist es ja doch für eine Hand gemacht ;-)
        iLike 0
    • Katrin 30. Oktober 2013 um 22:29 Uhr ·
      [entfernt]
      iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 22:35 Uhr ·
        wenn Apfelpage was machen sollte, dann dich hier raus schmeißen, aber bitte lasst sie noch n bisschen grad wird’s erst richtig lustig ;)
        iLike 0
      • TM 30. Oktober 2013 um 22:50 Uhr ·
        Ich glaube aber fast arg lange halt sie es nichtmehr aus
        iLike 0
      • M.B. 31. Oktober 2013 um 13:47 Uhr ·
        Rausschmeissen funktioniert doch so oder so nicht, da die Page hier kein Forum-System mit Login hat. Da geht man einfach auf die Apfelpage direkt über den Browser und gibt sich im Kommentarfenster einfach einen anderen Nickname und schon ist man wieder drin.
        iLike 0
  6. Alex 30. Oktober 2013 um 20:00 Uhr ·
    Gehört zwar nicht hierher, aber weiß jemand wann man am Freitag das ipad Air vorbestellen kann? Also Uhrzeit ? 1 Uhr? ? 0 Uhr?
    iLike 0
    • Robert 30. Oktober 2013 um 22:46 Uhr ·
      Ist noch nicht offiziell. Aber um 1 dürfte es werden
      iLike 0
  7. bosssssssssssss 2. November 2013 um 15:46 Uhr ·
    Leute ich sag ja Nix … Kein Gerät der Welt kommt an das Nexus 5 ran ;)
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.